2. Liga

Spieltag

Der 18. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Aachen abgehängt

Vier Treffer in einem Spiel sind auch für den aktuell einzigen Nationalspieler in Liga zwei nicht alltäglich: Lukas PodolskiVier Treffer in einem Spiel sind auch für den aktuell einzigen Nationalspieler in Liga zwei nicht alltäglich: Lukas Podolski

Aufgrund der Aachener Niederlage in Frankfurt setzte sich das Führungstrio Duisburg, Köln und Greuther Fürth klar ab - und tat gleichzeitig etwas für den Trefferumsatz in der Liga. Am anderen Ende der Tabelle spielte man bevorzugt remis.

Die drei führenden Klubs schraubten die Torquote des Spieltages in die Höhe: Der MSV Duisburg bezwang Dynamo Dresden mit 4:2; Greuther Fürth war mit dem gleichen Resultat bei LR Ahlen erfolgreich und der 1. FC Köln setzte sich mit 5:3 bei Energie Cottbus durch. "Ich bin ein wenig enttäuscht, in welcher Art und Weise wir das Spiel in der Defensive verloren haben", bekannte Dynamo-Coach Christoph Franke. In der Tat verdarben sich die anfangs gleichwertigen Dresdner beim Tabellenführer MSV durch Abwehrschwächen ein besseres Resultat. Zebra-Torjäger Abdelaziz Ahanfouf erhöhte mit einem Doppelpack sein Torkonto auf elf Buden. FC-Stürmer Lukas Podolski traf gar vier Mal beim Tag der offenen Tore (Kölns Huub Stevens: "Die ersten 20 Minuten waren in der Defensive eine Katastrophe") in Cottbus. Zwei Treffer erzielte er per Strafstoß, was allerdings auch dem Kapitän der Lausitzer, Youssef Mokhtari, gelang. In den zweiten 45 Minuten hatte Huub Stevens dann weniger Grund zur Unzufriedenheit mit seiner Abwehr, und Köln verdiente sich den Sieg in einem ereignisreichen Spiel. "Die Pausenführung hatten wir auch dem Können unseres Tormannes zu verdanken", lobte Greuther Fürths Trainer Benno Möhlmann seinen Schlussmann Borut Mavric. Mit einem knappen 2:1 nach ausgeglichenem Spielverlauf waren die Kleeblätter in die Kabine gegangen; im zweiten Spielabschnitt ließen sie nichts mehr anbrennen.

Alemannia Aachen musste nach der 0:1-Niederlage bei Eintracht Frankfurt (23., van Lent) den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen abreißen lassen. Zwar blieben die Schwarz-Gelben Vierter, aber nun mit fünf Zählern Rückstand auf Greuther Fürth. Die Kellerklubs Rot-Weiß Essen (1:1 bei Erzgebirge Aue), Karlsruher SC (1:1 bei Wacker Burghausen) und Rot-Weiß Oberhausen (2:2 bei Eintracht Trier) entführten jeweils einen Punkt auf fremden Plätzen, was die Ausgeglichenheit der Liga bis weit ins vordere Mittelfeld dokumentierte.

Die Spiele am 18. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
Sa 22.01. 13:00 FC Erzgebirge Aue - Rot-Weiss Essen 1:1 (0:0) Info
Erzgebirgsstadion (Aue)
11.400 Zuschauer
Schiri: Hermann Albrecht (Kaufbeuren)
0:1
Helbig (81.) 1:1
Kioyo (54.)

Sa 22.01. 13:00 Eintracht Trier - Rot-Weiß Oberhausen 2:2 (1:0) Info
Moselstadion (Trier)
5.500 Zuschauer
Schiri: Manuel Gräfe (Berlin)
Maric (38.) 1:0
1:1
Pelzer (77.) 2:1
2:2

Haeldermans (65.)

Ouedraogo (90.)
Sa 22.01. 13:00 Wacker Burghausen - Karlsruher SC 1:1 (1:0) Info
Wacker-Arena (Burghausen)
4.100 Zuschauer
Schiri: Lutz Michael Fröhlich (Berlin)
Schmidt (26.) 1:0
1:1

Eggimann (71.)
So 23.01. 15:00 SpVgg Unterhaching - TSV 1860 München 1:1 (0:0) Info
Generali-Sportpark (Unterhaching)
15.100 Zuschauer
Schiri: Stefan Trautmann (Bodenwerder)
von Walsleben-Schied (63.) 1:0
1:1

Agostino (74.)
So 23.01. 15:00 Rot-Weiß Erfurt - 1. FC Saarbrücken 0:1 (0:1) Info
Steigerwaldstadion (Erfurt)
8.800 Zuschauer
Schiri: Fynn Kohn
0:1
Hagner (4.)
So 23.01. 15:00 MSV Duisburg - Dynamo Dresden 4:2 (1:0) Info
MSV-Arena (Duisburg)
16.700 Zuschauer
Schiri: Roman Potemkin (München)
Lottner (32.) 1:0
Grlic (58.) 2:0
Ahanfouf (64.) 3:0
3:1
Ahanfouf (77.) 4:1
4:2



Fröhlich (67.)

Lavric (90.)
So 23.01. 15:00 FC Energie Cottbus - 1. FC Köln 3:5 (2:2) Info
Stadion der Freundschaft (Cottbus)
11.000 Zuschauer
Schiri: Dr. Felix Brych (München)
Baumgart (4.) 1:0
1:1
Mokhtari (19.) 2:1
2:2
2:3
2:4
2:5
Mokhtari (83.) 3:5

Podolski (9.)

Podolski (42.)
Streit (57.)
Podolski (60.)
Podolski (67.)

So 23.01. 15:00 LR Ahlen - SpVgg Greuther Fürth 2:4 (1:2) Info
Wersestadion (Ahlen)
4.400 Zuschauer
Schiri: Jürgen Jansen (Essen)
0:1
Tredup (37.) 1:1
1:2
1:3
1:4
Felgenhauer (90.) 2:4
Feinbier (31.)

Kleine (44.)
Burkhardt (83.)
Timm (84.)

Mo 24.01. 20:15 Eintracht Frankfurt - Alemannia Aachen 1:0 (1:0) Info
Commerzbank-Arena (Frankfurt)
30.000 Zuschauer
Schiri: Hyang-Ok Ri (Nordkorea)
van Lent (23.) 1:0

Die Tabelle am 18. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Hinrunde
  • Rückrunde
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) MSV Duisburg 18 12 3 3 29:15 +14 39
2. (2.) 1. FC Köln 18 11 4 3 32:20 +12 37
3. (3.) SpVgg Greuther Fürth 18 11 3 4 28:17 +11 36
4. (4.) Alemannia Aachen 18 9 4 5 38:19 +19 31
5. (5.) Eintracht Frankfurt 18 8 4 6 33:28 +5 28
6. (7.) 1. FC Saarbrücken 18 8 3 7 25:20 +5 27
7. (6.) Wacker Burghausen 18 7 5 6 25:23 +2 26
8. (8.) FC Erzgebirge Aue 18 7 3 8 26:21 +5 24
9. (9.) TSV 1860 München 18 6 6 6 24:27 -3 24
10. (10.) Eintracht Trier 18 5 8 5 22:26 -4 23
11. (11.) SpVgg Unterhaching 18 6 2 10 26:28 -2 20
12. (12.) LR Ahlen 18 4 7 7 18:23 -5 19
13. (13.) FC Energie Cottbus 18 5 4 9 21:27 -6 19
14. (14.) Rot-Weiß Erfurt 18 4 7 7 13:23 -10 19
15. (16.) Rot-Weiß Oberhausen 18 5 4 9 20:32 -12 19
16. (17.) Karlsruher SC 18 4 6 8 20:30 -10 18
17. (15.) Dynamo Dresden 18 5 3 10 24:35 -11 18
18. (18.) Rot-Weiss Essen 18 3 8 7 23:33 -10 17
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.