2. Liga

Spieltag

Der 23. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Aue nach viertem Sieg Sechster

Zwei Treffer für Erzgebirge Aue beim 5:1-Sieg in Aachen: Andrzej JuskowiakZwei Treffer für Erzgebirge Aue beim 5:1-Sieg in Aachen: Andrzej Juskowiak

Aachens Negativlauf setzte sich gegen Erzgebirge Aue fort. Duisburg trumpfte bei Greuther Fürth auf. Erfurt kam nach 0:2-Rückstand noch zu einem Sieg.

Dass Ivica Grlic seinen Foulelfmeter in der 89. Minute nur an den Pfosten setzte, konnten er und sein Duisburger Team gut verkraften. Zu diesem Zeitpunkt führten die Zebras bei Greuther Fürth bereits mit 3:1, dabei blieb es. Der MSV zeigte sich nach zuletzt zwei Niederlagen gut erholt und beherrschte das Geschehen bei den enttäuschenden Fürthern jederzeit. Eintracht Frankfurt und 1860 München setzten ihre Aufwärtstrends in der Tabelle fort. Die Hessen sahen sich bei Rot-Weiß Oberhausen nur die erste halbe Stunde lang bedroht; mit dem Führungstreffer durch Jones (31.) übernahmen sie die Regie und siegten schließlich 3:0. Hinter den Frankfurtern schoben sich die Sechziger auf Platz fünf vor. Das Team von Trainer Reiner Maurer musste allerdings bis zum Abpfiff um den knappen 1:0-Vorsprung (66., Milchraum) gegen Energie Cottbus bangen, denn die Lausitzer suchten bis zum Schluss ihre Chance. Die in den letzten Wochen arg gebeutelten Aachener mussten einen weiteren Rückschlag einstecken. Die dritte Heimniederlage in Folge war die deftigste: 1:5 musste sich Alemannia den Gästen aus Aue geschlagen geben. "Wenn man unsere Leistung nach der Winterpause betrachtet, haben wir mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun", erklärte der enttäuschte Coach Dieter Hecking. Diese Perspektive tat sich eher für die Erzgebirgler auf, die mit vier Siegen aus den letzten vier Spielen auf Rang sechs - sieben Zähler hinter Aufstiegsrang drei - vorpreschten.

Rot-Weiß Essen blieb zwar oberhalb der Abstiegszone auf Platz 14, verpasste es aber seine Serie von fünf ungeschlagenen Spielen fortzusetzen. Chancen waren da, gegen Burghausen zumindest einen Punkt zu behalten, doch die Abschlussschwäche stoppte RWE. Burghausen verbesserte sich nach dem 2:1-Sieg auf Rang acht. Mit einer 2:0-Halbzeitführung (beide Tore durch Sopic) wähnte sich LR Ahlen schon als Sieger des Abstiegsduells gegen Rot-Weiß Erfurt. "Bis zum Halbzeitpfiff war es unser bestes Heimspiel der Saison", meinte Trainer Ingo Peter. Der Ex-Ahlener John van Buskirk leitete in der 59. Minute mit seinem 1:2-Anschlusstreffer die Wende ein. Erfurt setzte bissig nach und kippte die Partie. Nach weiteren Toren von Tiganj und Dworrak nahmen die Gäste alle drei Punkte mit.

Die Spiele am 23. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 25.02. 19:00 Rot-Weiss Essen - Wacker Burghausen 1:2 (1:0) Info
Georg-Melches Stadion (Essen)
12.300 Zuschauer
Schiri: Henschel (Braunschweig)
Ristau (36.) 1:0
1:1
1:2

Reisinger (51.)
Vukovic (55.)
Fr 25.02. 19:00 TSV 1860 München - FC Energie Cottbus 1:0 (0:0) Info
Stadion an der Grünwalder Straße (München)
15.100 Zuschauer
Schiri: Babak Rafati (Hannover)
Milchraum (66.) 1:0

So 27.02. 15:00 LR Ahlen - Rot-Weiß Erfurt 2:3 (2:0) Info
Wersestadion (Ahlen)
3.400 Zuschauer
Schiri: Thorsten Schriever (Otterndorf)
Sopic (30.) 1:0
Sopic (35.) 2:0
2:1
2:2
2:3


van Buskirk (59.)
Tiganj (69.)
Dworrak (89.)
So 27.02. 15:00 SpVgg Unterhaching - Eintracht Trier 1:0 (0:0) Info
Generali-Sportpark (Unterhaching)
2.500 Zuschauer
Schiri: Christian Schößling (Leipzig)
Schied (64.) 1:0

So 27.02. 15:00 Alemannia Aachen - FC Erzgebirge Aue 1:5 (0:1) Info
Tivoli (Aachen)
16.700 Zuschauer
Schiri: Roman Potemkin (München)
0:1
0:2
Meijer (60.) 1:2
1:3
1:4
1:5
Juskowiak (29.)
Trehkopf (49.)

Demir (61.)
Juskowiak (84.)
Rehm (87.)
So 27.02. 15:00 Rot-Weiß Oberhausen - Eintracht Frankfurt 0:3 (0:1) Info
Niederrheinstadion (Oberhausen)
5.800 Zuschauer
Schiri: Mike Pickel (Mendig)
0:1
0:2
0:3
Jones (31.)
van Lent (51.)
Cha (80.)
Mo 28.02. 20:15 SpVgg Greuther Fürth - MSV Duisburg 1:3 (0:2) Info
Playmobil-Stadion (Fürth)
8.106 Zuschauer
Schiri: Florian Meyer (Burgdorf)
0:1
0:2
0:3
Eigler (87.) 1:3
Grlic (3.)
van Houdt (22.)
van Houdt (81.)

Mi 16.03. 18:45 Dynamo Dresden - 1. FC Köln 2:1 (0:0) Info
Rudolf-Harbig-Stadion (Dresden)
19.400 Zuschauer
Schiri: Peter Sippel (München)
0:1
Fröhlich (76.) 1:1
Fröhlich (90.) 2:1
Voigt (66.)


Mi 16.03. 18:45 1. FC Saarbrücken - Karlsruher SC 3:4 (2:2) Info
Ludwigsparkstadion (Saarbrücken)
7.500 Zuschauer
Schiri: Tobias Welz (Wiesbaden)
Bencik (1.) 1:0
1:1
Thiebaut (17.) 2:1
2:2
2:3
Thiebaut (77.) 3:3
3:4

Saenko (13.)

Aduobe (22.)
Masmanidis (51.)

Freis (82.)

Die Tabelle am 23. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Hinrunde
  • Rückrunde
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (3.) MSV Duisburg 23 14 3 6 37:23 +14 45
2. (1.) 1. FC Köln 23 13 5 5 44:26 +18 44
3. (2.) SpVgg Greuther Fürth 23 13 4 6 38:27 +11 43
4. (5.) Eintracht Frankfurt 23 11 4 8 41:33 +8 37
5. (6.) TSV 1860 München 23 10 7 6 32:30 +2 37
6. (7.) FC Erzgebirge Aue 23 11 3 9 36:25 +11 36
7. (8.) Wacker Burghausen 23 10 6 7 36:37 -1 36
8. (4.) Alemannia Aachen 23 10 4 9 42:30 +12 34
9. (9.) 1. FC Saarbrücken 23 9 4 10 35:33 +2 31
10. (12.) SpVgg Unterhaching 23 9 2 12 33:35 -2 29
11. (10.) Eintracht Trier 23 6 11 6 31:34 -3 29
12. (11.) FC Energie Cottbus 23 7 6 10 24:29 -5 27
13. (13.) Karlsruher SC 23 6 8 9 30:37 -7 26
14. (17.) Dynamo Dresden 23 7 4 12 30:41 -11 25
15. (14.) Rot-Weiss Essen 23 4 11 8 28:38 -10 23
16. (18.) Rot-Weiß Erfurt 23 5 8 10 22:35 -13 23
17. (15.) Rot-Weiß Oberhausen 23 6 5 12 27:45 -18 23
18. (16.) LR Ahlen 23 5 7 11 24:32 -8 22
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.