2. Liga

Spieltag

Der 27. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Siegloses Spitzenduo

Mit Aachen wieder auf Aufstiegskurs: Erik MeijerMit Aachen wieder auf Aufstiegskurs: Erik Meijer

Wie am vorigen Spieltag blieben Köln und Duisburg sieglos, dennoch konnten die Verfolger nur ein kleines Stück des Vorsprungs abknabbern. Dresdens Serie wurde von Essen gestoppt. Oberhausen eroberte drei wichtige Zähler im Abstiegskampf.

Das vor 40.000 Zuschauern ausgetragene Spitzenspiel zwischen 1860 München und dem 1. FC Köln blieb torlos und ohne große Höhepunkte; Sicherheitsdenken dominierte in den Reihen beider Teams. Die seit zehn Spielen ungeschlagenen Löwen mussten in der Tabelle Greuther Fürth (1:0 gegen den KSC) vorbei ziehen lassen, Köln reichte das Remis zur Verteidigung der Tabellenführung. Der mit der Geißbock-Elf punktgleiche MSV Duisburg unterlag mit 0:1 bei Eintracht Trier aufgrund eines sehenswerten Fallrückziehers von Nico Patschinski (18.), der seinen zwölften Saisontreffer markierte. Trotz der Punktverluste blieb dem Führungsduo immer noch ein Polster von sechs Zählern zum Dritten, den Kleeblättern der SpVgg Greuther Fürth. "Wir haben ein Spiel gewonnen, das wir gewinnen mussten", äußerte sich Aachens Sportdirektor Jörg Schmadtke zum Erfolg der Alemannen über die abstiegsbedrohten Erfurter. Dass das Erik-Meijer-Festival (drei Tore) allerdings mit 5:1 so klar ausfiel, war nicht vorherzusehen, zumal Aachen fünf Stammspieler ersetzen musste. Punktgleich mit Aue (2:0 gegen Cottbus) und den zurückgefallenen Frankfurtern (2:3 bei LR Ahlen) erspielte sich Aachen wieder gute Perspektiven für den Kampf um Aufstiegsrang drei.

Der glatte 3:0-Sieg Rot-Weiß Oberhausens gegen den 1. FC Saarbrücken sorgte dafür, dass auch im Tabellenkeller alles dicht zusammen blieb. Nico Frommer traf zweimal für die Rot-Weißen. Das hohe Endresultat kam allerdings auch deshalb zustande, weil Saarbrücken durch den Platzverweis Carusos (66.) sichtlich geschwächt wurde. Gestärkt wurden Rot-Weiß Essens Aussichten auf den Klassenerhalt. Gegen die mit der Empfehlung von zuletzt sechs Spielen ohne Niederlage (fünf Siege) angereisten Gäste von Dynamo Dresden gewann RWE verdient mit 2:1. "Wir hätten als klarer Sieger vom Platz gehen können und mussten dann doch wieder zittern", monierte Essens Trainer Jürgen Gelsdorf den einzigen Schwachpunkt seiner Elf: Die Chancenverwertung. Als Dexter Langen in der 88. Minute Dresdens Anschluss erzielt hatte, geriet der Essener Erfolg noch in Gefahr. "Ein weiteres Tor wäre allerdings absolut nicht verdient gewesen", gestand Dynamo-Trainer Christoph Franke sportlich fair ein.

Die Spiele am 27. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 01.04. 19:00 FC Erzgebirge Aue - FC Energie Cottbus 2:0 (2:0) Info
Erzgebirgsstadion (Aue)
15.000 Zuschauer
Schiri: Michael Kempter (Sauldorf)
Curri (15.) 1:0
Helbig (19.) 2:0


Fr 01.04. 19:00 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Erfurt 5:1 (4:0) Info
Tivoli (Aachen)
21.000 Zuschauer
Schiri: Tobias Schultes
Meijer (2.) 1:0
Meijer (36.) 2:0
Gomez (40.) 3:0
Meijer (44.) 4:0
Fiél (47.) 5:0
5:1





Richter (90.)
Fr 01.04. 19:00 Rot-Weiss Essen - Dynamo Dresden 2:1 (2:0) Info
Georg-Melches Stadion (Essen)
18.600 Zuschauer
Schiri: Thorsten Schriever (Otterndorf)
Kaluzny (35.) 1:0
Goldbaek (43.) 2:0
2:1


Langen (88.)
So 03.04. 15:00 SpVgg Unterhaching - Wacker Burghausen 0:1 (0:1) Info
Generali-Sportpark (Unterhaching)
4.700 Zuschauer
Schiri: Mike Pickel (Mendig)
0:1
Krejci (30.)
So 03.04. 15:00 Rot-Weiß Oberhausen - 1. FC Saarbrücken 3:0 (1:0) Info
Niederrheinstadion (Oberhausen)
3.100 Zuschauer
Schiri: Hermann Albrecht (Kaufbeuren)
Frommer (38.) 1:0
Frommer (73.) 2:0
Keita (85.) 3:0



So 03.04. 15:00 TSV 1860 München - 1. FC Köln 0:0 (0:0) Info
Stadion an der Grünwalder Straße (München)
40.200 Zuschauer
Schiri: Fynn Kohn
So 03.04. 15:00 SpVgg Greuther Fürth - Karlsruher SC 1:0 (1:0) Info
Playmobil-Stadion (Fürth)
8.900 Zuschauer
Schiri: Norbert Grudzinski (Hamburg)
Timm (26.) 1:0

So 03.04. 15:00 LR Ahlen - Eintracht Frankfurt 3:2 (2:1) Info
Wersestadion (Ahlen)
8.000 Zuschauer
Schiri: Uwe Kemmling (Kleinburgwedel)
Felgenhauer (27.) 1:0
1:1
Svitlica (41.) 2:1
Gledson (50.) 3:1
3:2

Chris (28.)


Meier (75.)
Mo 04.04. 20:15 Eintracht Trier - MSV Duisburg 1:0 (1:0) Info
5.900 Zuschauer
Schiri: Dr. Franz-Xaver Wack (Biberbach)
Patschinski (18.) 1:0

Verlegte Spiele außerhalb des Spieltags

Datum Heim Gast Ergebnis
24. Spieltag Mi 06.04. 18:15 Karlsruher SC - Rot-Weiß Oberhausen 3:0 (2:0) Info
Wildparkstadion (Karlsruhe)
9.900 Zuschauer
Schiri: Peter Sippel (München)
Stoll (10.) 1:0
Masmanidis (19.) 2:0
Saenko (61.) 3:0



24. Spieltag Mi 06.04. 18:15 Rot-Weiß Erfurt - SpVgg Unterhaching 0:2 * Info
Steigerwaldstadion (Erfurt)
8.400 Zuschauer
Schiri: Wolfgang Walz (Öhringen)
Koumantarakis (37.) 1:0
Richter (55.) 2:0


25. Spieltag Mi 06.04. 18:15 SpVgg Greuther Fürth - Wacker Burghausen 1:1 (0:0) Info
Playmobil-Stadion (Fürth)
7.100 Zuschauer
Schiri: Matthias Anklam (Buchholz in der Nordheide)
0:1
Burkhardt (90.) 1:1
Geißler (86.)

*: Das Spiel wurde auf Grund von Doping eines Erfurt-Spielers mit 2:0 für Unterhaching gewertet. Die eigentliche Partie endete 2:0 für Erfurt.

Die Tabelle am 27. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Hinrunde
  • Rückrunde
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (2.) 1. FC Köln 27 15 7 5 50:27 +23 52
2. (1.) MSV Duisburg 27 16 4 7 40:25 +15 52
3. (3.) SpVgg Greuther Fürth 27 14 5 8 40:31 +9 47
4. (4.) TSV 1860 München 27 12 9 6 38:32 +6 45
5. (6.) Alemannia Aachen 27 13 4 10 51:34 +17 43
6. (7.) FC Erzgebirge Aue 27 13 4 10 42:29 +13 43
7. (5.) Eintracht Frankfurt 27 13 4 10 46:38 +8 43
8. (8.) Wacker Burghausen 27 12 7 8 39:41 -2 43
9. (11.) Eintracht Trier 27 8 11 8 33:39 -6 35
10. (9.) Dynamo Dresden 27 10 4 13 37:44 -7 34
11. (10.) SpVgg Unterhaching 27 10 3 14 35:37 -2 33
12. (12.) 1. FC Saarbrücken 27 9 4 14 37:42 -5 31
13. (13.) FC Energie Cottbus 27 8 7 12 27:34 -7 31
14. (14.) Karlsruher SC 27 7 9 11 35:41 -6 30
15. (15.) Rot-Weiss Essen 27 6 12 9 32:41 -9 30
16. (17.) LR Ahlen 27 7 7 13 30:37 -7 28
17. (16.) Rot-Weiß Erfurt 27 6 8 13 28:45 -17 26
18. (18.) Rot-Weiß Oberhausen 27 7 5 15 31:54 -23 26
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.