2. Liga

Spieltag

Der 3. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Köln gegen Frankfurt vor großer Kulisse

Sein Torerfolg brachte Greuther Fürth die Tabellenführung: Heiko WestermannSein Torerfolg brachte Greuther Fürth die Tabellenführung: Heiko Westermann

Die drei Bundesliga-Absteiger setzten sich mit jeweils vier Punkten in der hinteren Tabellenhälfte fest. Duisburg und Aachen schoben sich nach vorn, derweil Greuther Fürth und Aue an der Spitze die Plätze tauschten.

Vor der überaus stattlichen Kulisse von 42.000 Zuschauern im RheinEnergieStadion brachten Matthias Scherz und Lukas Podolski im Absteigerduell gegen Eintracht Frankfurt den ersten Saisonsieg der Geißböcke unter Dach und Fach. Die unterm Strich ausgeglichene Partie bot in der ersten Hälfte Vorteile für die Kölner, während Frankfurt im zweiten Abschnitt stärker wurde. Podolski, der in der 80. Minute nach Vorarbeit von Springer den Endstand herstellte, verpasste eine Viertelstunde zuvor eine weitere große Torchance. Beide Teams platzierten sich mit jeweils vier Zählern im hinteren Mittelfeld. Auch der dritte Bundesliga-Absteiger, 1860 München, wies nach dem dritten Spieltag vier Punkte vor. Die Löwen gewannen ihr Heimspiel gegen Trier mit 2:0. Dabei erwischten die Gäste den besseren Start, hätten bei optimaler Chancenverwertung sogar in Führung gehen müssen. Am Ende siegte die effektivere Elf.

Im Topspiel zwischen Greuther Fürth und Erzgebirge Aue fiel die Entscheidung bereits nach zehn Minuten. Der aufgerückte Abwehrspieler Heiko Westermann drückte eine Flanke von Petr Ruman mit dem Knie über die Linie - 1:0 für die Gastgeber. Aue bemühte sich in der Folgezeit um den Ausgleich, hatte in der zweiten Halbzeit Feldvorteile, doch Fürth erarbeitete die besseren Torchancen und löste die Sachsen verdientermaßen an der Tabellenspitze ab. Dem MSV Duisburg verhalf der hart erkämpfte 2:0-Auswärtserfolg bei Rot-Weiß Oberhausen zum Sprung auf Platz drei. Direkt dahinter rückte Alemannia Aachen auf Rang vier vor. Das Hecking-Team profitierte beim 4:0-Sieg über Karlsruhe von zwei Eigentoren der Gäste, die sich anschließend am Tabellenende wiederfanden. Saarbrücken reichte das torlose Remis gegen Cottbus, um die rote Laterne abzugeben.

Die Spiele am 3. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 27.08. 19:00 Alemannia Aachen - Karlsruher SC 4:0 (2:0) Info
Tivoli (Aachen)
17.200 Zuschauer
Schiri: Peter Sippel (München)
1:0
Blank (32.) 2:0
Michalke (56.) 3:0
4:0
Rothenbach (10.)


Eggimann (74.)
Fr 27.08. 19:00 TSV 1860 München - Eintracht Trier 2:0 (1:0) Info
Stadion an der Grünwalder Straße (München)
19.100 Zuschauer
Schiri: Knut Kircher (Rottenburg)
Gebhardt (31.) 1:0
Kolomaznik (53.) 2:0


Fr 27.08. 19:00 Rot-Weiss Essen - Rot-Weiß Erfurt 0:0 (0:0) Info
Georg-Melches Stadion (Essen)
11.100 Zuschauer
Schiri: Robert Hoyzer (Berlin)
So 29.08. 15:00 Rot-Weiß Oberhausen - MSV Duisburg 0:2 (0:1) Info
Niederrheinstadion (Oberhausen)
11.700 Zuschauer
Schiri: Mike Pickel (Mendig)
0:1
0:2
Kurth (4.)
Ahanfouf (56.)
So 29.08. 15:00 1. FC Saarbrücken - FC Energie Cottbus 0:0 (0:0) Info
Ludwigsparkstadion (Saarbrücken)
6.000 Zuschauer
Schiri: Fynn Kohn
So 29.08. 15:00 Dynamo Dresden - Wacker Burghausen 1:1 (0:1) Info
Rudolf-Harbig-Stadion (Dresden)
11.400 Zuschauer
Schiri: Babak Rafati (Hannover)
0:1
Oswald (90.) 1:1
Younga-Mouhani (31.)

So 29.08. 15:00 LR Ahlen - SpVgg Unterhaching 1:2 (0:1) Info
Wersestadion (Ahlen)
3.700 Zuschauer
Schiri: Wolfgang Walz (Öhringen)
0:1
Sopic (58.) 1:1
1:2
Adzic (33.)

Copado (75.)
So 29.08. 15:00 SpVgg Greuther Fürth - FC Erzgebirge Aue 1:0 (1:0) Info
Playmobil-Stadion (Fürth)
10.500 Zuschauer
Schiri: Christian Scheper
Westermann (10.) 1:0

Mo 30.08. 20:15 1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0) Info
RheinEnergieStadion (Köln)
41.000 Zuschauer
Schiri: Alvarado Godinez Quetzalli (Mexiko)
Scherz (34.) 1:0
Podolski (80.) 2:0


Die Tabelle am 3. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (2.) SpVgg Greuther Fürth 3 3 0 0 4:1 +3 9
2. (1.) FC Erzgebirge Aue 3 2 0 1 8:3 +5 6
3. (8.) MSV Duisburg 3 2 0 1 5:4 +1 6
4. (11.) Alemannia Aachen 3 1 2 0 6:2 +4 5
5. (3.) Wacker Burghausen 3 1 2 0 6:4 +2 5
6. (4.) Rot-Weiß Erfurt 3 1 2 0 3:1 +2 5
7. (6.) FC Energie Cottbus 3 1 2 0 2:1 +1 5
8. (7.) Dynamo Dresden 3 1 1 1 5:4 +1 4
9. (15.) TSV 1860 München 3 1 1 1 5:5 0 4
(12.) SpVgg Unterhaching 3 1 1 1 5:5 0 4
11. (16.) 1. FC Köln 3 1 1 1 4:4 0 4
12. (5.) Eintracht Frankfurt 3 1 1 1 3:4 -1 4
13. (9.) Rot-Weiß Oberhausen 3 0 2 1 2:4 -2 2
(9.) Eintracht Trier 3 0 2 1 2:4 -2 2
15. (17.) Rot-Weiss Essen 3 0 2 1 2:6 -4 2
16. (14.) LR Ahlen 3 0 1 2 2:4 -2 1
17. (18.) 1. FC Saarbrücken 3 0 1 2 1:4 -3 1
18. (13.) Karlsruher SC 3 0 1 2 2:7 -5 1
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.