2. Liga

Spieltag

Der 33. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Karlsruhe gerettet, aber noch vier Klubs mit Sorgen

Sein Hattrick brachte Zuversicht für den Klassenerhalt: Ahlens Stanko SvitlicaSein Hattrick brachte Zuversicht für den Klassenerhalt: Ahlens Stanko Svitlica

Essens Niederlage in Ahlen besiegelte den Abstieg der Rot-Weißen. Karlsruhe rettete sich mit einem Auswärtserfolg in Duisburg. Der Kampf um Platz drei wurde zum Zweikampf zwischen Frankfurt und 1860 München.

Geschockt von der überraschenden 1:0-Halbzeitführung der Gäste aus Essen (38., Koen) musste LR Ahlen in die Kabine gehen. Ein Hattrick von Stanko Svitlica (48., 76. und 86.) führte das Team von Frantisek Straka dann doch auf die Siegesstrasse und erhielt die Hoffnung, am letzten Spieltag den Klassenerhalt noch zu sichern. RWE hingegen stand nach Erfurt und Oberhausen als dritter Absteiger fest. Eintracht Triers 2:4-Heimniederlage gegen Dynamo Dresden (Dynamo-Torjäger Klemen Lavric traf drei Mal) bereitete Coach Paul Linz einige Sorgen, denn die Sicherung des Klassenerhalts wurde nun auf das letzte Spiel vertagt - dem Derby beim ebenfalls noch bedrohten 1. FC Saarbrücken (0:2 in Aue). Die 0:3-Heimschlappe gegen Frankfurt (alle Treffer durch Alexander Meier) legte auch Energie Cottbus den Druck auf, bis zum Finale um den Klassenerhalt bangen zu müssen. Der seit 15 Jahren amtierende Präsident der Lausitzer, Dieter Krein, legte daraufhin sein Amt nieder. Beim schon als Aufsteiger qualifizierten MSV Duisburg konnte sich der Karlsruher SC mit einem glatten 4:1-Erfolg aller Abstiegssorgen entledigen.

Die Entscheidung um den dritten Aufsteiger in die Bundesliga fiel noch nicht. Nach Frankfurts Dreier in Cottbus behielten die Hessen allerdings die besten Karten in der Hand. 1860 München errang nach wechselvollem Spiel bei Greuther Fürth einen 3:2-Erfolg, der die Bayern angesichts eines Ein-Punkte-Rückstandes auf Frankfurt zu einem Sieg am letzten Spieltag zwingt, will man die Aufstiegsoption wahren. Für Greuther Fürth erledigte sich das Thema Bundesliga mit dieser Niederlage endgültig. „Das Spiel war ein Spiegelbild der Saison. Nach dem 1:0 hatten wir beste Voraussetzungen, haben diese aber durch individuelle Fehler wieder verschenkt“, resümierte Kleeblatt-Coach Benno Möhlmann. „Die Moral in der Truppe stimmt“, machte sich Löwen-Trainer Reiner Maurer Mut für das letzte Spiel, gegen Ahlen, und fügte hinzu: "Wir müssen natürlich auf ein Wunder in Frankfurt hoffen."

Die Spiele am 33. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
So 15.05. 15:00 Wacker Burghausen - Alemannia Aachen 2:3 (0:1) Info
Wacker-Arena (Burghausen)
5.100 Zuschauer
Schiri: Marc Seemann (Essen)
0:1
0:2
Krejci (59.) 1:2
Younga-Mouhani (67.) 2:2
2:3
Sichone (40.)
Stehle (56.)


Bruns (90.)
So 15.05. 15:00 SpVgg Greuther Fürth - TSV 1860 München 2:3 (1:1) Info
Playmobil-Stadion (Fürth)
15.500 Zuschauer
Schiri: Knut Kircher (Rottenburg)
Ruman (2.) 1:0
1:1
1:2
Ruman (78.) 2:2
2:3

Milchraum (16.)
Kolomaznik (50.)

Agostino (79.)
So 15.05. 15:00 LR Ahlen - Rot-Weiss Essen 3:1 (0:1) Info
Wersestadion (Ahlen)
4.500 Zuschauer
Schiri: Dr. Helmut Fleischer (Ulm)
0:1
Svitlica (48.) 1:1
Svitlica (76.) 2:1
Svitlica (86.) 3:1
Koen (38.)



So 15.05. 15:00 SpVgg Unterhaching - Rot-Weiß Oberhausen 0:2 (0:2) Info
Generali-Sportpark (Unterhaching)
2.500 Zuschauer
Schiri: Tobias Welz (Wiesbaden)
0:1
0:2
Rietpietsch (13.)
Keita (38.)
So 15.05. 15:00 FC Erzgebirge Aue - 1. FC Saarbrücken 2:0 (0:0) Info
Erzgebirgsstadion (Aue)
13.600 Zuschauer
Schiri: André Stachowiak (Duisburg)
Trehkopf (73.) 1:0
Demir (90.) 2:0


So 15.05. 15:00 Eintracht Trier - Dynamo Dresden 2:4 (0:1) Info
Moselstadion (Trier)
8.900 Zuschauer
Schiri: Thomas Frank (Hannover)
0:1
0:2
0:3
Maric (82.) 1:3
Klasen (85.) 2:3
2:4
Lavric (13.)
Lavric (75.)
Lavric (80.)


Fröhlich (90.)
So 15.05. 15:00 Rot-Weiß Erfurt - 1. FC Köln 0:1 (0:0) Info
Steigerwaldstadion (Erfurt)
17.500 Zuschauer
Schiri: Guido Winkmann (Kerken)
0:1
Ebbers (60.)
So 15.05. 15:00 MSV Duisburg - Karlsruher SC 1:4 (0:2) Info
MSV-Arena (Duisburg)
28.400 Zuschauer
Schiri: Matthias Anklam (Buchholz in der Nordheide)
0:1
Wehlage (34.) 0:2
Ivanovic (77.) 1:2
1:3
1:4
Freis (26.)


Dundee (78.)
Schwarz (90.)
So 15.05. 15:00 FC Energie Cottbus - Eintracht Frankfurt 0:3 (0:1) Info
Stadion der Freundschaft (Cottbus)
18.200 Zuschauer
Schiri: Fynn Kohn
0:1
0:2
0:3
Meier (14.)
Meier (64.)
Meier (66.)

Die Tabelle am 33. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Hinrunde
  • Rückrunde
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (2.) 1. FC Köln 33 19 7 7 58:33 +25 64
2. (1.) MSV Duisburg 33 19 5 9 50:33 +17 62
3. (3.) Eintracht Frankfurt 33 18 4 11 62:39 +23 58
4. (4.) TSV 1860 München 33 15 12 6 49:35 +14 57
5. (6.) Alemannia Aachen 33 16 6 11 60:39 +21 54
6. (5.) SpVgg Greuther Fürth 33 16 5 12 50:42 +8 53
7. (8.) FC Erzgebirge Aue 33 15 5 13 48:39 +9 50
8. (7.) Wacker Burghausen 33 13 9 11 48:52 -4 48
9. (9.) Dynamo Dresden 33 14 4 15 46:52 -6 46
10. (10.) SpVgg Unterhaching 33 13 3 17 39:43 -4 42
11. (14.) Karlsruher SC 33 10 10 13 43:45 -2 40
12. (11.) 1. FC Saarbrücken 33 11 6 16 43:49 -6 39
13. (12.) FC Energie Cottbus 33 10 9 14 33:45 -12 39
14. (13.) Eintracht Trier 33 9 11 13 38:52 -14 38
15. (15.) LR Ahlen 33 9 9 15 39:46 -7 36
16. (16.) Rot-Weiss Essen 33 6 15 12 35:50 -15 33
17. (17.) Rot-Weiß Oberhausen 33 8 9 16 39:61 -22 33
18. (18.) Rot-Weiß Erfurt 33 7 9 17 33:58 -25 30
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.