2. Liga

Spieltag

Der 6. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Miller wehrte KSC-Niederlage ab

Hielt alles, was zu halten war: KSC-Torwart Markus MillerHielt alles, was zu halten war: KSC-Torwart Markus Miller

Eine Halbzeit lang köchelte Frankfurt auf Sparflamme, dann schlugen die Hessen zu. Auch Köln nahm sich eine lange Auszeit und drehte nach Rückstand noch das Spiel. Karlsruhes Mann zwischen den Pfosten rettete seinem Team einen Punkt.

Nach dem 1:1 im Cottbuser Stadion der Freundschaft zwischen Energie und 1860 München mussten beide Ex-Bundesligisten weiterhin mit der Verfolgerrolle vorlieb nehmen; der Sprung auf einen Aufstiegsrang wurde verpasst. Der dritte Saisontreffer von Neuzugang Michael Thurk rettete in einem ausgeglichenem Spiel den Lausitzern einen Zähler, nachdem Sechzig durch Krontiris vorgelegt hatte. Greuther Fürth steckte beim MSV Duisburg die erste Niederlage ein, was für beide Teams in der Tabelle keine Veränderung brachte. Die Möhlmann-Schützlinge blieben vorn und Duisburg verharrte auf dem dritten Rang, allerdings nur noch einen Zähler zurück. "Ich denke, diese Niederlage war nicht notwendig", meinte Benno Möhlmann anschließend. Sein Team dominierte in der zweiten Halbzeit und hatte mehrfach Gelegenheit, die 1:0-Führung von Ahanfouf (45.) wett zu machen. "In den ersten 70 Minuten habe ich, wie wohl alle, meine Aufstellung nicht gerechtfertigt", bewies Kölns zweifacher Torschütze Mario Ebbers Realitätssinn. 0:2 lagen die Domstädter bis zur 72. Minute gegen Dynamo Dresden zurück, ehe Ebbers und Podolski den Spieß noch umdrehten und 3:2 gewannen.
Elf Tore erzielte die Frankfurter Eintracht bislang in dieser Saison, davon allein deren sechs gegen Rot-Weiß Oberhausen. Die Gäste starteten gut in die Partie, gingen in Führung (31. Bajzat) und hielten zur Pause ein verdientes 1:1. Nach Wiederanpfiff zeigte die Eintracht jedoch ein anderes Gesicht und überrannte den Tabellenletzten förmlich. 6:2 hieß es am Ende und Frankfurt verbesserte sich um sechs Ränge auf Platz fünf. Eintracht Trier bezwang Unterhaching mit 2:0 - der erste Dreier der Saison für das Paul Linz-Team. Das Spiel war nach Treffern von Patschinski und Keller bereits zur Halbzeit entschieden. Unterhaching fehlten die Mittel, das Blatt noch zu wenden. Karlsruhes Keeper Markus Miller verhinderte mit einer ganzen Reihe Glanzparaden Schlimmeres beim schmeichelhaften 1:1-Remis gegen Saarbrücken. Der Aufsteiger aus dem Saarland war über die gesamte Spielzeit betrachtet das bessere Team, allein der KSC-Schlussmann und "Krokodil" Sean Dundee mit dem Ausgleichstreffer (69.) verhinderten die vierte Saisonpleite der Badener.

Die Spiele am 6. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 24.09. 19:00 Wacker Burghausen - Rot-Weiss Essen 3:2 (2:1) Info
Wacker-Arena (Burghausen)
4.100 Zuschauer
Schiri: Lupp (Zossen)
Kazior (15.) 1:0
Reisinger (35.) 2:0
Schmidt (44.) 2:1
Reisinger (51.) 3:1
3:2




Teixeira (90.)
Fr 24.09. 19:00 Rot-Weiß Erfurt - LR Ahlen 1:1 (0:0) Info
8.400 Zuschauer
Schiri: Michael Kempter (Sauldorf)
Braham (58.) 1:0
1:1

N´Diaye (62.)
Fr 24.09. 19:00 Karlsruher SC - 1. FC Saarbrücken 1:1 (0:1) Info
Wildparkstadion (Karlsruhe)
10.300 Zuschauer
Schiri: Marc Seemann (Essen)
0:1
Dundee (69.) 1:1
Hagner (31.)

So 26.09. 15:00 MSV Duisburg - SpVgg Greuther Fürth 1:0 (1:0) Info
MSV-Arena (Duisburg)
10.600 Zuschauer
Schiri: Robert Hoyzer (Berlin)
Ahanfouf (45.) 1:0

So 26.09. 15:00 Eintracht Trier - SpVgg Unterhaching 2:0 (2:0) Info
Moselstadion (Trier)
5.300 Zuschauer
Schiri: Christian Scheper
Patschinski (15.) 1:0
Keller (41.) 2:0


So 26.09. 15:00 FC Erzgebirge Aue - Alemannia Aachen 1:1 (0:0) Info
Erzgebirgsstadion (Aue)
11.500 Zuschauer
Schiri: Fynn Kohn
Curri (57.) 1:0
1:1

Michalke (58.)
So 26.09. 15:00 1. FC Köln - Dynamo Dresden 3:2 (0:2) Info
RheinEnergieStadion (Köln)
34.000 Zuschauer
Schiri: Dominik Marks (Berlin)
0:1
0:2
Ebbers (72.) 1:2
Podolski (76.) 2:2
Ebbers (82.) 3:2
Fröhlich (20.)
Beuchel (44.)



So 26.09. 15:00 Eintracht Frankfurt - Rot-Weiß Oberhausen 6:2 (1:1) Info
Waldstadion (Frankfurt)
17.100 Zuschauer
Schiri: Wolfgang Walz (Öhringen)
0:1
Meier (35.) 1:1
Beierle (46.) 2:1
Lexa (50.) 3:1
Beierle (59.) 4:1
van Lent (68.) 5:1
5:2
Hoffmann (90.) 6:2
Bajzat (31.)





Tokody (74.)

Mo 27.09. 20:15 FC Energie Cottbus - TSV 1860 München 1:1 (0:1) Info
Stadion der Freundschaft (Cottbus)
8.500 Zuschauer
Schiri: Berthold Schmidt (Hermesdorf)
0:1
Thurk (73.) 1:1
Krontiris (31.)

Die Tabelle am 6. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) SpVgg Greuther Fürth 6 4 1 1 6:2 +4 13
2. (2.) 1. FC Köln 6 4 1 1 11:8 +3 13
3. (3.) MSV Duisburg 6 4 0 2 7:5 +2 12
4. (5.) Wacker Burghausen 6 3 2 1 12:9 +3 11
5. (11.) Eintracht Frankfurt 6 3 1 2 11:10 +1 10
6. (4.) Alemannia Aachen 6 2 3 1 11:6 +5 9
7. (6.) TSV 1860 München 6 2 3 1 7:6 +1 9
8. (7.) FC Energie Cottbus 6 2 3 1 6:6 0 9
9. (8.) FC Erzgebirge Aue 6 2 2 2 10:8 +2 8
10. (10.) 1. FC Saarbrücken 6 2 2 2 7:6 +1 8
11. (15.) Eintracht Trier 6 1 4 1 6:6 0 7
12. (12.) Rot-Weiß Erfurt 6 1 4 1 4:4 0 7
13. (9.) SpVgg Unterhaching 6 2 1 3 9:10 -1 7
14. (13.) Rot-Weiss Essen 6 1 2 3 8:12 -4 5
15. (16.) Karlsruher SC 6 1 2 3 5:10 -5 5
16. (14.) Dynamo Dresden 6 1 1 4 9:11 -2 4
17. (17.) LR Ahlen 6 0 4 2 5:7 -2 4
18. (18.) Rot-Weiß Oberhausen 6 0 2 4 5:13 -8 2
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.