2. Liga

Spieltag

Der 7. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Burghausen nach erfolgreichem Endspurt Zweiter

Sein Treffer entspannte die Situation für RWO etwas: Ralf KeidelSein Treffer entspannte die Situation für RWO etwas: Ralf Keidel

Ahlens erster Saisonsieg kippte Duisburg aus den Aufstiegsrängen. Greuther Fürth baute seine Spitzenposition aus, derweil Cottbus ins Mittelfeld zurückfiel. Aachen ließ Dynamo Dresden keine Chance und Burghausen drehte mit drei Treffern im Endspurt die Partie in München zu seinen Gunsten.

Als Oberhausens Ralf Keidel im Anschluss an einen Freistoß die 1:0-Führung gegen den Karlsruher SC erzielte (5.), war die Entscheidung dieses Kellerduells gefallen. Der KSC spielte sich im Verlauf der Partie gute Ausgleichschancen heraus, scheiterte aber an deren Verwertung. "Wir waren heute ganz sicher die glücklichere Mannschaft, nicht die bessere", gab RWO-Coach Jörn Andersen zu, freute sich gleichwohl darüber, die Rote Laterne abgegeben zu haben. Dynamo Dresden übernahm dieses ungeliebte, imaginäre Requisit, nachdem das Team von Christoph Franke bei Alemannia Aachen mit 1:5 untergegangen war. Die auch im UEFA-Cup erfolgreichen Aachener (Erreichen der Gruppenphase) waren in allen Belangen überlegen und hatten in Kai Michalke einen zweifachen Torschützen. In der Tabelle rückte die Alemannia auf Rang vier vor. Wacker Burghausen profitierte von der 0:2-Niederlage der Kölner in Saarbrücken und schob sich auf Platz zwei vor. Dabei lag Burghausen bei den Löwen bis zur 80. Minute mit 1:2 hinten. Dann gelang dem eingewechselten Marek Krejci der Ausgleich und das Spiel kippte. Nach weiteren Wacker-Treffern von Bonimeier und Reisinger stand am Ende ein überraschender 4:2-Erfolg der Gäste.

Dass LR Ahlen gegen den MSV Duisburg triumphieren würde, war ebenfalls nicht zwingend zu erwarten, da die Elf von Ingo Peter bislang noch keine Bäume ausgerissen und vor allem keinen Sieg eingefahren hatte, während der MSV einen Aufstiegsplatz belegte. Das frühe Führungstor von Bella (7.) und die verhaltene Spielweise der Zebras kamen den Gastgebern allerdings gelegen, und in der 90 . Minute brachte Thiounes 2:0-Treffer den ersten Dreier endgültig in trockene Tücher. Die in der Vorwoche kassierte erste Saisonniederlage von Greuther Fürth (0:1 in Duisburg) hatte keine bleibenden Folgen. Benno Möhlmanns Männer spielten einen souveränen 2:0-Sieg über Energie Cottbus heraus, der lediglich in der Schlussphase ins Wanken geriet, als Fürth sich vorzeitig in Sicherheit wähnte. Aber Energie konnte kein Kapital aus dem Nachlassen der Gastgeber schlagen und fiel auf Rang elf zurück, derweil Fürths Führungsposition ausgebaut wurde.

Die Spiele am 7. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 01.10. 19:00 Rot-Weiss Essen - Eintracht Frankfurt 4:4 (2:2) Info
Georg-Melches Stadion (Essen)
16.900 Zuschauer
Schiri: Roman Potemkin (München)
0:1
Bilgin (7.) 1:1
1:2
Bilgin (35.) 2:2
Foldgast (58.) 3:2
3:3
Wedau (74.) 4:3
4:4
Lexa (5.)

Köhler (26.)


Meier (71.)

Lenze (90.)
Fr 01.10. 19:00 SpVgg Unterhaching - Rot-Weiß Erfurt 4:0 (2:0) Info
Generali-Sportpark (Unterhaching)
2.800 Zuschauer
Schiri: Guido Winkmann (Kerken)
Copado (29.) 1:0
Barut (40.) 2:0
Copado (66.) 3:0
Loose (90.) 4:0




Fr 01.10. 19:00 LR Ahlen - MSV Duisburg 2:0 (1:0) Info
Wersestadion (Ahlen)
7.900 Zuschauer
Schiri: Tobias Welz (Wiesbaden)
Bella (7.) 1:0
Thioune (90.) 2:0


So 03.10. 15:00 TSV 1860 München - Wacker Burghausen 2:4 (1:1) Info
Stadion an der Grünwalder Straße (München)
21.300 Zuschauer
Schiri: Florian Meyer (Burgdorf)
0:1
Kolomaznik (29.) 1:1
Krontiris (60.) 2:1
2:2
2:3
2:4
Kazior (28.)


Krejci (80.)
Bonimeier (84.)
Reisinger (90.)
So 03.10. 15:00 Rot-Weiß Oberhausen - Karlsruher SC 1:0 (1:0) Info
Niederrheinstadion (Oberhausen)
3.900 Zuschauer
Schiri: Christian Dingert (Thallichtenberg)
Keidel (15.) 1:0

So 03.10. 15:00 1. FC Saarbrücken - 1. FC Köln 2:0 (1:0) Info
Ludwigsparkstadion (Saarbrücken)
17.500 Zuschauer
Schiri: Peter Sippel (München)
Diane (40.) 1:0
Diane (72.) 2:0


So 03.10. 15:00 FC Erzgebirge Aue - Eintracht Trier 1:2 (0:0) Info
Erzgebirgsstadion (Aue)
11.100 Zuschauer
Schiri: Norbert Grudzinski (Hamburg)
1:0
1:1
1:2
Pelzer (46.)
Keller (56.)
Klasen (88.)
So 03.10. 15:00 SpVgg Greuther Fürth - FC Energie Cottbus 2:0 (1:0) Info
Playmobil-Stadion (Fürth)
8.000 Zuschauer
Schiri: Babak Rafati (Hannover)
Reichel (42.) 1:0
Rösler (56.) 2:0


Mo 04.10. 20:15 Alemannia Aachen - Dynamo Dresden 5:1 (2:0) Info
Tivoli (Aachen)
17.800 Zuschauer
Schiri: Hermann Albrecht (Kaufbeuren)
Plaßhenrich (16.) 1:0
Michalke (29.) 2:0
da Silva Pinto (59.) 3:0
Michalke (60.) 4:0
5:0
5:1




Csik (70.)
Lavric (88.)

Die Tabelle am 7. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) SpVgg Greuther Fürth 7 5 1 1 8:2 +6 16
2. (4.) Wacker Burghausen 7 4 2 1 16:11 +5 14
3. (2.) 1. FC Köln 7 4 1 2 11:10 +1 13
4. (6.) Alemannia Aachen 7 3 3 1 16:7 +9 12
5. (3.) MSV Duisburg 7 4 0 3 7:7 0 12
6. (10.) 1. FC Saarbrücken 7 3 2 2 9:6 +3 11
7. (5.) Eintracht Frankfurt 7 3 2 2 15:14 +1 11
8. (13.) SpVgg Unterhaching 7 3 1 3 13:10 +3 10
9. (11.) Eintracht Trier 7 2 4 1 8:7 +1 10
10. (7.) TSV 1860 München 7 2 3 2 9:10 -1 9
11. (8.) FC Energie Cottbus 7 2 3 2 6:8 -2 9
12. (9.) FC Erzgebirge Aue 7 2 2 3 11:10 +1 8
13. (17.) LR Ahlen 7 1 4 2 7:7 0 7
14. (12.) Rot-Weiß Erfurt 7 1 4 2 4:8 -4 7
15. (14.) Rot-Weiss Essen 7 1 3 3 12:16 -4 6
16. (15.) Karlsruher SC 7 1 2 4 5:11 -6 5
17. (18.) Rot-Weiß Oberhausen 7 1 2 4 6:13 -7 5
18. (16.) Dynamo Dresden 7 1 1 5 10:16 -6 4
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.