2. Liga

Spieltag

Der 9. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Zebras wieder auf Aufstiegskurs

Ließ sich nicht bezwingen: MSV-Keeper Georg KochLieß sich nicht bezwingen: MSV-Keeper Georg Koch

Mit viel Mühe kam Greuther Fürth zu einem knappen Erfolg über Frankfurt. Der MSV spielte sich in die Aufstiegsränge vor, aus denen Köln herausrutschte. Oberhausen gab die Rote Laterne ab.

Als einziges Team konnte sich der MSV Duisburg über einen Erfolg auf fremdem Platz freuen. 3:1 hieß es nach Abpfiff im Erzgebirgestadion für die Elf Norbert Meiers, die damit wieder in die Aufstiegsränge zurückkehrte (Platz drei). Mitentscheidend für den Dreier, der erst in der zweiten Halbzeit sichergestellt wurde, war die gute Tagesform von Torhüter Georg Koch, an dem die Auer mehrfach scheiterten. Köln fiel auf den vierten Platz zurück, da die Domstädter bei Rot-Weiß Essen nur ein 2:2-Remis erreichten. Dass der Punktgewinn überhaupt zustande kam, ist im Wesentlichen Lukas Podolski zuzuschreiben, dessen Last-Minute-Treffer (88., Strafstoß und 90.) den Spielverlauf korrekt wiedergaben. Ab der 65. Minute musste Köln in Unterzahl (Rot für Benschneider) spielen. Spitzenreiter Greuther Fürth behauptete sich in einem hart umkämpften Match mit 2:1 gegen Eintracht Frankfurt. Lenze hatte die Hessen mit einem Freistoßtreffer in Führung gebracht (36.), die Rösler jedoch umgehend - ebenfalls per Freistoß - egalisierte. Ein Flugkopfball-Treffer in der zweiten Halbzeit von Roberto Hilbert sicherte Greuther Fürths siebten Saisonsieg.

Mit einem in der Höhe verdienten 2:0-Sieg über Dynamo Dresden verabschiedete sich Rot-Weiß Oberhausen vom letzten Tabellenplatz. Nur in der ersten Halbzeit hielten die Sachsen, die ab der 58. Minute nur noch zu zehnt (Rot-Gelb für Csik) agierten, die Partie offen. Neuer Träger der Roten Laterne wurde Rot-Weiß Erfurt, das 0:2 bei Eintracht Trier unterlag. Nach ausgeglichenen ersten 45 Minuten bewirkte erst eine erhebliche Steigerung der Gastgeber im letzen Drittel des Spiels den Erfolg der Trierer. LR Ahlen setzte sich mit einem knappen 1:0-Sieg über Wacker Burghausen ein wenig von den Abstiegsplätzen ab. Allerdings war erst ein Strafstoß nötig, die Vorteile der Gastgeber in Zählbares umzumünzen. Der Burghauser Trivunovic leistete sich ein Handspiel im Strafraum, was seinen Platzverweis und den Gegentreffer (66., Svitlica) zur Folge hatte.

Die Spiele am 9. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 22.10.04 19:00 TSV 1860 München - Karlsruher SC 1:1 (0:1) Info
Stadion an der Grünwalder Straße (München)
17.100 Zuschauer
Schiri: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)
0:1
Shao (63.) 1:1
Männer (33.)

Fr 22.10.04 19:00 Rot-Weiss Essen - 1. FC Köln 2:2 (1:0) Info
Georg-Melches Stadion (Essen)
20.700 Zuschauer
Schiri: Manuel Gräfe (Berlin)
Yildirim (27.) 1:0
Bilgin (65.) 2:0
2:1
2:2


Podolski (88.)
Podolski (90.)
Fr 22.10.04 19:00 SpVgg Unterhaching - FC Energie Cottbus 2:1 (0:1) Info
Generali-Sportpark (Unterhaching)
3.500 Zuschauer
Schiri: Berthold Schmidt (Hermesdorf)
0:1
Vaccaro (62.) 1:1
Sträßer (85.) 2:1
Löw (42.)


Fr 22.10.04 19:00 SpVgg Greuther Fürth - Eintracht Frankfurt 2:1 (1:1) Info
Playmobil-Stadion (Fürth)
10.100 Zuschauer
Schiri: Jürgen Jansen (Essen)
0:1
Rösler (37.) 1:1
Hilbert (58.) 2:1
Lenze (36.)


So 24.10.04 15:00 Alemannia Aachen - 1. FC Saarbrücken 3:1 (2:0) Info
Tivoli (Aachen)
21.400 Zuschauer
Schiri: Roman Potemkin (München)
Plaßhenrich (31.) 1:0
Michalke (42.) 2:0
Meijer (73.) 3:0
3:1



Bencik (79.)
So 24.10.04 15:00 Rot-Weiß Oberhausen - Dynamo Dresden 2:0 (1:0) Info
Niederrheinstadion (Oberhausen)
5.400 Zuschauer
Schiri: Thorsten Schriever (Otterndorf)
Rietpietsch (34.) 1:0
Baciu (78.) 2:0


So 24.10.04 15:00 Eintracht Trier - Rot-Weiß Erfurt 2:0 (0:0) Info
Moselstadion (Trier)
5.300 Zuschauer
Schiri: Babak Rafati (Hannover)
Pekovic (63.) 1:0
Racanel (78.) 2:0


So 24.10.04 15:00 FC Erzgebirge Aue - MSV Duisburg 1:3 (0:0) Info
Erzgebirgsstadion (Aue)
12.100 Zuschauer
Schiri: Dr. Felix Brych (München)
0:1
0:2
0:3
Shubitidse (90.) 1:3
Ahanfouf (49.)
Voss (70.)
Kurth (77.)

Mi 27.04.05 18:15 LR Ahlen - Wacker Burghausen 1:3 (1:0) * Info
Wersestadion (Ahlen)
2.000 Zuschauer
Schiri: Michael Weiner (Giesen)
N´Diaye (43.) 1:0
1:1
1:2
1:3

Reisinger (64.)
Krejci (79.)
Reisinger (88.)
*: Das Spiel wurde auf Grund des Wettskandals wiederholt. Die erste Partie endete 1:0 für LR Ahlen

Die Tabelle am 9. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) SpVgg Greuther Fürth 9 7 1 1 11:3 +8 22
2. (3.) Alemannia Aachen 9 5 3 1 23:8 +15 18
3. (4.) MSV Duisburg 9 6 0 3 13:9 +4 18
4. (5.) Wacker Burghausen 9 5 2 2 19:13 +6 17
5. (2.) 1. FC Köln 9 5 2 2 16:14 +2 17
6. (10.) SpVgg Unterhaching 9 4 1 4 16:14 +2 13
7. (6.) TSV 1860 München 9 3 4 2 12:12 0 13
8. (12.) Eintracht Trier 9 3 4 2 10:11 -1 13
9. (7.) FC Erzgebirge Aue 9 3 2 4 15:13 +2 11
10. (8.) 1. FC Saarbrücken 9 3 2 4 11:11 0 11
11. (9.) Eintracht Frankfurt 9 3 2 4 17:18 -1 11
12. (11.) FC Energie Cottbus 9 2 4 3 7:10 -3 10
13. (14.) Karlsruher SC 9 2 3 4 10:13 -3 9
14. (13.) LR Ahlen 9 1 5 3 8:10 -2 8
15. (18.) Rot-Weiß Oberhausen 9 2 2 5 10:16 -6 8
16. (17.) Rot-Weiss Essen 9 1 4 4 15:22 -7 7
17. (15.) Dynamo Dresden 9 2 1 6 12:19 -7 7
18. (16.) Rot-Weiß Erfurt 9 1 4 4 4:13 -9 7
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.