2. Liga

Spieltag

Der 11. Spieltag der 2. Bundesliga 2005/2006

Ahlen half ein neuer Trainer, Hansa eine Spritze

Fitgespritzt zum Doppelpack: Hansas Rade PricaFitgespritzt zum Doppelpack: Hansas Rade Prica

Auf den ersten drei Plätzen änderte sich nichts, aber die Verfolger rückten näher. Dresdens schlechter Lauf setzte sich fort und führte zu einem Platz in den Abstiegsrängen. Ahlen feierte den ersten Saisonsieg.

Die Erfolgserie von fünf Siegen und einem Remis aus den letzten sechs Partien brachte Greuther Fürth auf Augenhöhe mit den Aufstiegsaspiranten. Nach dem 3:1-Sieg gegen Karlsruhe schob sich die Möhlmann-Elf auf Rang vier, nur durch die Tordifferenz von den drittplatzierten Sechzigern (0:0 gegen Aachen) getrennt, vor. Sogar die Tabellenspitze geriet in Reichweite, da Bochum lediglich eine 1:1-Punkteteilung mit Paderborn erreichte und Cottbus in Freiburg scheiterte. Ein Kopfball-Eigentor von Paderborns Kapitän René Müller hatte den Aufsteiger in Bochum ins Hintertreffen gebracht (18.), doch verdientermaßen konnte Ndjeng in der Schlussphase noch den Ausgleich markieren. "Bei einigen kommt nach der letzten Saison das Selbstbewusstsein zurück", erkannte Freiburgs Trainer Volker Finke nach dem klaren 4:1-Erfolg über Energie Cottbus, der vor allem aufgrund der starken ersten 45 Minuten verdient war. "Wir können nicht zweimal hintereinander so schwach spielen", machte sich Energie-Coach Petrik Sander Mut für den nächsten Spieltag. Die Lausitzer hielten Rang zwei, derweil die Breisgauer sich um zwei Plätze auf Rang fünf verbesserten.

Seit nunmehr sieben Spielen ohne Sieg rutschte Dynamo Dresden in die Abstiegsränge (Platz 15). Die Elbstädter gerieten gegen Erzgebirge Aue daheim schon früh in Rückstand und waren mit der 1:4-Niederlage gut bedient. Hansa Rostock bestätigte seine wieder gewonnene Heimstärke mit dem 4:2-Sieg gegen Unterhaching. "Wenn es so läuft, hätte ich mir auch 100 Spritzen geben lassen", freute sich besonders Rade Prica, der aufgrund einer Sprunggelenksverletzung nur mit Hilfe einer schmerzstillender Spritze auflief. Sein Einsatz lohnte sich, denn die beiden letzten Treffer gingen auf sein Konto. Für LR Ahlen lohnte sich scheinbar der Wechsel des Übungsleiters, denn Paul Linz, der neue Coach, konnte im ersten Spiel den ersten Saisondreier des Klubs einfahren. Nach turbulentem Auftakt, mit Ahlens früher Führung (4., Djenic) und Saarbrückens promptem Gegenschlag (6., Rozgonyi) beruhigte sich die Partie zunächst, ehe Thioune (65.) und Paulinho (80.) den verdienten Erfolg sicherstellten.

André Schulin

Die Spiele am 11. Spieltag der 2. Bundesliga 2005/2006

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 28.10. 19:00 LR Ahlen - 1. FC Saarbrücken 3:1 (1:1) Info
Wersestadion (Ahlen)
3.900 Zuschauer
Schiri: Lupp (Zossen)
Djenic (4.) 1:0
1:1
Thioune (65.) 2:1
Paulinho (80.) 3:1

Rozgonyi (6.)


Fr 28.10. 19:00 VfL Bochum - SC Paderborn 07 1:1 (1:0) Info
Ruhrstadion (Bochum)
21.100 Zuschauer
Schiri: Tobias Schultes
1:0
1:1
Müller (18.)
Ndjeng (83.)
Fr 28.10. 19:00 Eintracht Braunschweig - Sportfreunde Siegen 1:0 (1:0) Info
Stadion an der Hamburger Straße (Braunschweig)
17.600 Zuschauer
Schiri: Mike Pickel (Mendig)
Bick (40.) 1:0

So 30.10. 15:00 Hansa Rostock - SpVgg Unterhaching 4:2 (1:1) Info
Ostseedtadion (Rostock)
20.000 Zuschauer
Schiri: Ralf Brombacher (Kandern)
von Walsleben-Schied (13.) 1:0
1:1
1:2
von Walsleben-Schied (54.) 2:2
Prica (73.) 3:2
Prica (79.) 4:2

Buck (28.)
Buck (52.)



So 30.10. 15:00 SC Freiburg - FC Energie Cottbus 4:1 (1:0) Info
Mage Solar Stadion (Freiburg)
16.000 Zuschauer
Schiri: Christian Fischer (Hemer)
Koejoe (36.) 1:0
1:1
Koejoe (55.) 2:1
Antar (74.) 3:1
Kruppke (83.) 4:1

Radu (46.)



So 30.10. 15:00 SpVgg Greuther Fürth - Karlsruher SC 3:1 (1:0) Info
Playmobil-Stadion (Fürth)
8.300 Zuschauer
Schiri: Wolfgang Walz (Pfedelbach)
Eigler (4.) 1:0
Felgenhauer (52.) 2:0
2:1
Eigler (86.) 3:1


Kapllani (72.)

So 30.10. 15:00 Kickers Offenbach - Wacker Burghausen 1:3 (0:3) Info
Bieberer Berg (Offenbach)
9.600 Zuschauer
Schiri: Michael Sahler (Mutterstadt)
0:1
Budtz (30.) 0:2
0:3
Türker (56.) 1:3
Krejci (11.)

Bogavac (44.)

Mo 31.10. 20:15 TSV 1860 München - Alemannia Aachen 0:0 (0:0) Info
Allianz Arena (München)
51.000 Zuschauer
Schiri: Babak Rafati (Hannover)
Di 01.11. 18:15 Dynamo Dresden - FC Erzgebirge Aue 1:4 (0:2) Info
Rudolf-Harbig-Stadion (Dresden)
13.400 Zuschauer
Schiri: Fynn Kohn
0:1
0:2
0:3
0:4
Kennedy (90.) 1:4
Juskowiak (6.)
Demir (16.)
Juskowiak (74.)
Klinka (79.)

Die Tabelle am 11. Spieltag der 2. Bundesliga 2005/2006

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) VfL Bochum 11 6 5 0 19:6 +13 23
2. (2.) FC Energie Cottbus 11 7 1 3 24:16 +8 22
3. (3.) TSV 1860 München 11 6 2 3 18:11 +7 20
4. (6.) SpVgg Greuther Fürth 11 6 2 3 21:16 +5 20
5. (7.) SC Freiburg 11 6 2 3 16:13 +3 20
6. (4.) SC Paderborn 07 11 6 1 4 19:11 +8 19
7. (9.) Eintracht Braunschweig 11 5 3 3 14:10 +4 18
8. (5.) Karlsruher SC 11 5 3 3 13:11 +2 18
9. (8.) Alemannia Aachen 11 5 1 5 19:15 +4 16
10. (12.) FC Erzgebirge Aue 11 3 5 3 11:9 +2 14
11. (14.) Hansa Rostock 11 4 2 5 14:15 -1 14
12. (15.) Wacker Burghausen 11 3 5 3 14:16 -2 14
13. (10.) Kickers Offenbach 11 4 2 5 13:22 -9 14
14. (11.) Sportfreunde Siegen 11 3 3 5 15:14 +1 12
15. (13.) Dynamo Dresden 11 3 2 6 14:19 -5 11
16. (16.) SpVgg Unterhaching 11 2 2 7 12:19 -7 8
17. (17.) LR Ahlen 11 1 4 6 13:22 -9 7
18. (18.) 1. FC Saarbrücken 11 1 1 9 6:30 -24 4
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.