2. Liga

Spieltag

Der 32. Spieltag der 2. Bundesliga 2008/2009

Ingolstadt raus, Lienen wieder aktiv

Rettete Mainz den zweiten Platz: Aristide BancéRettete Mainz den zweiten Platz: Aristide Bancé

Als direkter Begleiter Wehen Wiesbadens in die Drittklassigkeit entpuppte sich - nach Lage der Dinge nicht unerwartet - der FC Ingolstadt. Mainz und Nürnberg verbesserten ihre Aussichten, Freiburg in die Bundesliga zu folgen. Duisburg verlor diese Option endgültig aus den Augen.

Ein Pfostenschuss und etliche andere vergebene Torchancen - aber eben kein Treffer: Ingolstadts letzte Hoffnung auf den Klassenerhalt verflüchtigte sich im Spiel gegen St. Pauli. Schon ein Remis wäre zu wenig gewesen. Dass Ludwig kurz vor Schluss (86.) noch den Siegtreffer der Gäste markierte, war letztendlich ohne Bedeutung. Wieviel Koblenz’ 1:1-Punkteteilung bei Rot-Weiss Ahlen wert war, blieb noch offen. Vorläufig immerhin konnte sich Uwe Rapolders Team damit von Relegationsplatz 16 lösen. „Das war kein Spiel für schwache Nerven“, erklärte Rapolder, zumal beide Treffer in der Schlussphase fielen und die TuS als nachlegende Partei noch von Glück sprechen musste. Rostock und Augsburg (3:3 im direkten Duell) sowie die Münchener Löwen (0:0 beim SVWW) und Oberhausen konnten im Abstiegskampf ebenfalls einen Punkt einheimsen, so ging von den stark gefährdeten Klubs am Tabellenende nur der VfL Osnabrück leer aus, der beim Aufstiegsaspiranten 1. FC Nürnberg mit dem 0:2 unter Wert geschlagen wurde.

Den Clubberern indes half der Sieg enorm, ihr dritter Platz wurde gefestigt. Der als Aufsteiger und Meister feststehende SC Freiburg begrenzte die Ausbeute des Gästeteams Greuther Fürth auf einen Zähler (0:0), so dass die SpVgg an Boden zu Platz 3 einbüßte. Noch härter traf es die Lauterer, deren Ausflug an den Aachener Tivoli in eine 0:1-Niederlage mündete. Damit rutschten die Pfälzer noch hinter die Alemannia zurück. Duisburgs letzte theoretische Aufstiegs-Chancen erledigten sich im Heimspiel gegen Oberhausen. Mit dem 1:1-Remis mussten die Zebras nach den gezeigten Leistungen zufrieden sein. Mainz’ nach starkem Beginn verdienter 2:1-Sieg gegen Frankfurt geriet in der Schlussphase noch in Gefahr. Die Aussicht, in der nächsten Saison wieder erstklassig zu sein, steigerte sich jedoch, da man den Vorsprung zu Platz 4 auf vier Zähler verdoppelte. „Gott sei Dank hatten wir heute einen Aristide Bancé in Topform“, hob Jörn Anderson den zweifachen Torschützen der 05er hervor. In München hofft man, durch einen vorgezogenen Trainerwechsel die Mannschaft wieder in eine Verfassung zu bringen, die zumindest den Abstieg ausschließt. Ursprünglich sollte Ewald Lienen ab der kommenden Saison mit der Übungsleitung betreut werden. Die anhaltende Gefahr, in die Relegation gehen zu müssen, veranlasste die Vereinsführung jedoch zur sofortigen Auswechslung Kraft/Lienen.

André Schulin

Die Spiele am 32. Spieltag der 2. Bundesliga 2008/2009

Datum Heim Gast Ergebnis
Di 12.05. 17:30 SV Wehen Wiesbaden - TSV 1860 München 0:0 (0:0) Info
Brita-Arena (Wiesbaden)
6.000 Zuschauer
Schiri: Bibiana Steinhaus (Langenhagen)
Di 12.05. 17:30 Alemannia Aachen - 1. FC Kaiserslautern 1:0 (0:0) Info
Tivoli (Aachen)
21.200 Zuschauer
Schiri: Dr. Helmut Fleischer (Ulm)
Müller (66.) 1:0

Di 12.05. 17:30 Hansa Rostock - FC Augsburg 3:3 (1:1) Info
Ostseedtadion (Rostock)
15.000 Zuschauer
Schiri: Thomas Frank (Hannover)
0:1
Kern (39.) 1:1
Kern (56.) 2:1
Lisztes (58.) 3:1
3:2
3:3
Thurk (13.)



Hain (77.)
Thurk (84.)
Di 12.05. 17:30 MSV Duisburg - Rot-Weiß Oberhausen 1:1 (0:1) Info
MSV-Arena (Duisburg)
15.800 Zuschauer
Schiri: Frank Willenborg (Osnabrück)
0:1
Kouemaha (85.) 1:1
Nöthe (39.)

Mi 13.05. 17:30 SC Freiburg - SpVgg Greuther Fürth 0:0 (0:0) Info
Mage Solar Stadion (Freiburg)
22.800 Zuschauer
Schiri: Alvarado Godinez Quetzalli (Mexiko)
Mi 13.05. 17:30 Rot Weiss Ahlen - TuS Koblenz 1:1 (0:0) Info
Wersestadion (Ahlen)
6.100 Zuschauer
Schiri: Deniz Aytekin (Oberasbach)
Naki (80.) 1:0
1:1

Mavric (85.)
Mi 13.05. 17:30 1. FC Nürnberg - VfL Osnabrück 2:0 (1:0) Info
easyCredit-Stadion (Nürnberg)
33.500 Zuschauer
Schiri: Markus Schmidt (Stuttgart)
Mintál (16.) 1:0
Mintál (86.) 2:0


Mi 13.05. 17:30 1. FSV Mainz 05 - FSV Frankfurt 2:1 (1:0) Info
Stadion am Bruchweg (Mainz)
19.000 Zuschauer
Schiri: Roman Potemkin (München)
Bancé (22.) 1:0
1:1
Bancé (56.) 2:1

Bencik (48.)

Do 14.05. 20:15 FC Ingolstadt 04 - FC St. Pauli 0:1 (0:0) Info
Tuja-Stadion (Ingolstadt)
5.400 Zuschauer
Schiri: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)
0:1
Ludwig (86.)

Die Tabelle am 32. Spieltag der 2. Bundesliga 2008/2009

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Hinrunde
  • Rückrunde
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) SC Freiburg 32 20 5 7 56:32 +24 65
2. (2.) 1. FSV Mainz 05 32 16 9 7 56:37 +19 57
3. (3.) 1. FC Nürnberg 32 15 11 6 49:28 +21 56
4. (4.) SpVgg Greuther Fürth 32 15 8 9 56:42 +14 53
5. (6.) Alemannia Aachen 32 15 7 10 53:37 +16 52
6. (5.) 1. FC Kaiserslautern 32 15 7 10 47:39 +8 52
7. (7.) MSV Duisburg 32 12 13 7 47:32 +15 49
8. (8.) FC St. Pauli 32 13 6 13 49:57 -8 45
9. (9.) Rot Weiss Ahlen 32 11 7 14 34:51 -17 40
10. (10.) FC Augsburg 32 10 9 13 42:41 +1 39
11. (11.) Rot-Weiß Oberhausen 32 10 9 13 34:50 -16 39
12. (12.) TSV 1860 München 32 9 11 12 42:43 -1 38
13. (13.) FSV Frankfurt 32 9 10 13 33:44 -11 37
14. (14.) Hansa Rostock 32 8 12 12 51:52 -1 36
15. (16.) TuS Koblenz 32 10 8 14 45:52 -7 35
16. (15.) VfL Osnabrück 32 8 11 13 38:54 -16 35
17. (17.) FC Ingolstadt 04 32 6 9 17 33:53 -20 27
18. (18.) SV Wehen Wiesbaden 32 5 10 17 26:47 -21 25
Die beiden ersten Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die Mannschaft auf Platz 3 kommt in die Relegation zur Bundesliga.
Die Mannschaft auf Platz 16 kommt in die Relegation zur 3. Liga.
Die beiden letzten Mannschaften steigen in die 3. Liga ab.
3 Punkte Abzug für TuS Koblenz wegen Täuschung im Lizenzierungsverfahren