2. Liga

Spieltag

Der 2. Spieltag der 2. Bundesliga 2009/2010

Pauli stürmte den neuen Tivoli

Nach zwei Spielen schon drei Treffer auf dem Konto: MSV-Stürmer Sandro WagnerNach zwei Spielen schon drei Treffer auf dem Konto: MSV-Stürmer Sandro Wagner

St. Pauli verdarb den Aachenern die Premierenfeier des neuen Stadions, der FSV Frankfurt vergraulte mit schwacher Leistung seinen Geschäftsführer aus dem Mannschaftsbus und Bielefeld ließ sich eine 2:0-Führung noch abjagen. Der KSC enttäuschte mit schlechter Moral.

Sportlich hatte man beim FC St. Pauli Grund zu ausgelassener Freude: Nach dem 5:0-Kantersieg bei Alemannia Aachen mauserten sich die Hamburger zum Spitzenreiter. Das Unglück eines mitgereisten Pauli-Fans, der im neuen Aachener Stadion mehrere Meter tief stürzte und sich schwer verletzte, beeinträchtigte jedoch die Stimmung. Pauli-Coach Holger Stanislawski: "Ich tausche die Tabellenführung gegen die Gesundheit des Menschen.“ Die gute Torbilanz der Hamburger war verantwortlich dafür, dass der entthronte Spitzenreiter Union Berlin auf Platz 2 verdrängt wurde. „Gefühlte 20.000 Menschen haben das Stadion in einen Hexenkessel verwandelt. Das wollen wir immer wieder erleben“, schwärmte Union-Trainer Uwe Neuhaus von der Unterstützung der gut 12.000 im Stadion, die einen knappen 1:0-Sieg (76., Sahin) gegen Fortuna Düsseldorf miterlebten. Als Dritter im Bunde der Verlustpunktfreien reihte sich der 1. FC Kaiserslautern auf Rang 3 ein. Der brasilianische Neuzugang Rodnei sorgte in der Frühphase für den 1:0-Sieg (12.) in Ahlen. Die Gastgeber wurde später stärker, konnte ihre Überlegenheit jedoch nicht in Treffer umsetzen. Ohne Niederlage blieben noch der MSV Duisburg und Energie Cottbus, die sich im direkten Duell 2:2 unentschieden trennten. „Das war ein Klassespiel“, fand MSV-Trainer Peter Neururer. Seine Elf war einem Erfolg näher als die Lausitzer.

Mit Rot Weiss Ahlen und dem FSV Frankfurt stehen zwei Teams am Tabellenende, die noch keinen Punkt einsammelten. Dem FSV wurde zudem die Torbilanz verhagelt - bei der SpVgg Greuther Fürth setzte es eine 04-Klatsche. „Ich werde nicht mit der Mannschaft zurückfahren, sonst habe ich die Staatsanwaltschaft am Hals“, suchte der erboste Frankfurter Geschäftsführer Bernd Reisig Distanz zur Elf, der er eine „katastrophale Leistung“ zusprach. Nicht unbedingt katastrophal aber zumindest arg enttäuschend agierte Bundesliga-Absteiger Karlsruher SC beim Gastspiel in Paderborn. Während Aufsteiger SCP sich im Spielverlauf zu steigern wusste, baute der KSC ab und wurde zu Recht mit einer 0:2-Niederlage abgestraft. 1860 München scheiterte an seiner Chancenverwertung und unterlag bei Hansa Rostock 1:2. Ein für die Ostseestädter wichtiger Dreier, um nach einer schwierigen Saison nicht gleich erneut mit dem Rücken zur Wand zu stehen. Als echte Überraschung musste die 2:3-Auswärtsniederlage von Bundesliga-Abstieger Arminia Bielefeld bei der TuS Koblenz gewertet werden. Zumal die Arminen bis zur 80. Minute eine 2:0-Führung aufweisen konnten. Im Gegensatz zu den Gastgebern hielten die Ostwestfalen die Anspannung jedoch nicht bis zum Abpfiff hoch und fingen sich durch Kuqi (80., und 86.) und Lense (84.) eine kaum noch zu erwartende Niederlage ein.

André Schulin

Die Spiele am 2. Spieltag der 2. Bundesliga 2009/2010

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 14.08. 18:00 SpVgg Greuther Fürth - FSV Frankfurt 4:0 (1:0) Info
Playmobil-Stadion (Fürth)
6.200 Zuschauer
Schiri: Tobias Christ (Münchweiler a.d. Rodalb)
Mokhtari (22.) 1:0
Nehrig (47.) 2:0
Nöthe (56.) 3:0
Nöthe (61.) 4:0




Fr 14.08. 18:00 SC Paderborn 07 - Karlsruher SC 2:0 (2:0) Info
Energieteam-Arena (Paderborn)
8.500 Zuschauer
Schiri: Hyang-Ok Ri (Nordkorea)
Schachten (5.) 1:0
Wachsmuth (33.) 2:0


Fr 14.08. 20:30 MSV Duisburg - FC Energie Cottbus 2:2 (1:1) Info
MSV-Arena (Duisburg)
16.100 Zuschauer
Schiri: Deniz Aytekin (Oberasbach)
0:1
Wagner (45.) 1:1
1:2
Bodzek (83.) 2:2
Shao (41.)

Jula (59.)

Sa 15.08. 13:00 Hansa Rostock - TSV 1860 München 2:1 (1:1) Info
Ostseedtadion (Rostock)
19.000 Zuschauer
Schiri: Babak Rafati (Hannover)
Jänicke (8.) 1:0
1:1
Bartels (78.) 2:1

Lauth (19.)

Sa 15.08. 13:00 1. FC Union Berlin - Fortuna Düsseldorf 1:0 (0:0) Info
An der Alten Försterei (Berlin)
12.300 Zuschauer
Schiri: Frank Willenborg (Osnabrück)
Sahin (76.) 1:0

So 16.08. 13:30 Rot Weiss Ahlen - 1. FC Kaiserslautern 0:1 (0:1) Info
Wersestadion (Ahlen)
5.300 Zuschauer
Schiri: Christian Leicher (Weihmichl)
0:1
Rodnei (12.)
So 16.08. 13:30 FC Augsburg - Rot-Weiß Oberhausen 2:2 (0:1) Info
Impuls-Arena (Augsburg)
19.100 Zuschauer
Schiri: Bibiana Steinhaus (Langenhagen)
0:1
Szabics (48.) 1:1
Traore (64.) 2:1
2:2
König (27.)


König (79.)
So 16.08. 13:30 TuS Koblenz - Arminia Bielefeld 3:2 (0:0) Info
Stadion Oberwerth (Koblenz)
8.600 Zuschauer
Schiri: Robert Hartmann (Wangen)
0:1
0:2
Kuqi (80.) 1:2
Lense (84.) 2:2
Kuqi (86.) 3:2
Federico (60.)
Janjic (73.)



Mo 17.08. 20:15 Alemannia Aachen - FC St. Pauli 0:5 (0:4) Info
Tivoli (Aachen)
32.900 Zuschauer
Schiri: Peter Sippel (München)
0:1
0:2
0:3
0:4
0:5
Ebbers (24.)
Ebbers (28.)
Naki (35.)
Bruns (39.)
Hennings (86.)

Die Tabelle am 2. Spieltag der 2. Bundesliga 2009/2010

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (6.) FC St. Pauli 2 2 0 0 7:1 +6 6
2. (1.) 1. FC Union Berlin 2 2 0 0 4:0 +4 6
3. (6.) 1. FC Kaiserslautern 2 2 0 0 3:1 +2 6
4. (3.) FC Energie Cottbus 2 1 1 0 5:3 +2 4
5. (6.) MSV Duisburg 2 1 1 0 4:3 +1 4
6. (11.) SpVgg Greuther Fürth 2 1 0 1 5:2 +3 3
7. (1.) Fortuna Düsseldorf 2 1 0 1 3:1 +2 3
8. (3.) Arminia Bielefeld 2 1 0 1 5:4 +1 3
9. (5.) TSV 1860 München 2 1 0 1 3:2 +1 3
10. (16.) TuS Koblenz 2 1 0 1 3:4 -1 3
(14.) Hansa Rostock 2 1 0 1 3:4 -1 3
12. (17.) SC Paderborn 07 2 1 0 1 2:3 -1 3
13. (14.) FC Augsburg 2 0 1 1 3:5 -2 1
14. (9.) Karlsruher SC 2 0 1 1 1:3 -2 1
15. (17.) Rot-Weiß Oberhausen 2 0 1 1 2:5 -3 1
16. (9.) Alemannia Aachen 2 0 1 1 1:6 -5 1
17. (11.) Rot Weiss Ahlen 2 0 0 2 1:3 -2 0
18. (11.) FSV Frankfurt 2 0 0 2 1:6 -5 0
Die beiden ersten Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die Mannschaft auf Platz 3 kommt in die Relegation zur Bundesliga.
Die Mannschaft auf Platz 16 kommt in die Relegation zur 3. Liga.
Die beiden letzten Mannschaften steigen in die 3. Liga ab.