2. Liga

Spieltag

Der 21. Spieltag der 2. Bundesliga 2012/2013

Zusammenrücken im Tabellenkeller

Traf doppelt für Union im Derby: Torsten MattuschkaTraf doppelt für Union im Derby: Torsten Mattuschka

Nach dem Unentschieden Braunschweigs gegen Aalen hatte Hertha die Chance, erstmalig die Tabellenführung zu übernehmen, doch auch das Derby gegen Union endete remis. Dahinter holten Lautern, 1860 und Frankfurt jeweils drei Punkte, zwischen Cottbus gegen Köln fielen keine Treffer. Paderborn schlug Ingolstadt; am Tabellenende fuhren Sandhausen und Regensburg wichtige Siege ein.

Ersatzgeschwächt ging Eintracht Braunschweig am Freitagabend in seine Partie gegen den VfR Aalen. Unter anderem ohne die Leistungsträger Kruppke (Knie) und Kumbela (Gelbsperre) vergaben die „Löwen“ viele gute Chancen, was auch am starken Fejzic im Aalener Tor lag. Die Gäste spielten gut mit und gingen kurz vor der Halbzeit mit einem Foulelfmeter in Führung (45.). Nach dem Seitenwechsel verlegte sich der VfR aufs Kontern, Braunschweig rannte an und wurde in der 86. Minute mit einem Kopfballtreffer des erst 17 Sekunden zuvor eingewechselten Merkel belohnt. Durch das Remis des Tabellenführers hatte Hertha BSC am Montag die Chance, Platz eins zu übernehmen. Die „alte Dame“ traf im Hauptstadtderby im ausverkauften Olympiastadion auf Union Berlin und wurde in der 9. Minute eiskalt erwischt, als Terodde nach einem Durcheinander im Strafraum zur Gästeführung traf. Spielerisch lief bei beiden Mannschaften nicht viel, die Partie war vor allem von Einsatz und Kampf geprägt. Union war auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hellwach, Nemec traf nach Flanke von Mattuschka (49.). Hertha warf nun alles nach vorne, aber es brauchte für die sonst so spielstarke Elf zwei Standards, um immerhin noch zum Ausgleich zu kommen: Erst traf Ramos nach einer Ronny-Ecke mit dem Kopf (73.), dann war der Brasilianer selbst mit einem Freistoß erfolgreich (86.). Weitaus geringere Probleme hatte der 1. FC Kaiserslautern mit Dynamo Dresden. In der ersten Halbzeit traf zunächst Karl mit einem Distanzschuss (24.) und nach langer Torflaute Idrissou (40.), von den Sachsen kam nicht viel. In Hälfte zwei ließen es die „Roten Teufel“ etwas ruhiger angehen, aber in der Schlussphase traf der eingewechselte Neuzugang Hoffer noch zum 3:0 (81.). Während Dresden auf Platz 17 abrutschte, vergrößerte Lautern seinen Vorsprung auf die Verfolger auf sieben Punkte, denn neben Union spielten auch Energie Cottbus und der 1. FC Köln nur Unentschieden. Beide Mannschaften boten im direkten Aufeinandertreffen ein schwaches Spiel; Cottbus war meist nur nach Standards gefährlich, Köln spielerisch zwar etwas besser, aber im Abschluss zu ungenau, sodass die Begegnung leistungsgerecht in einem 0:0 endete.

Gewinner des Spieltages war der TSV 1860 München, der sich mit einem 3:1 über den MSV Duisburg auf Platz 6 schob. Jovanovic hatte zwar für eine frühe „Zebra“-Führung gesorgt (9.), aber danach wurde 1860 besser. Wood gelang nach einer Viertelstunde der Ausgleich (15.) und kurz nachdem Kiraly einen Handelfmeter von Brosinski pariert hatte (41.), drehte Bülow die Partie zugunsten der „Löwen“ (45.). Duisburg agierte zumeist zu nervös, die Münchener dagegen souverän und so erhöhte Stoppelkamp nach einem Konter auf 3:1 (81.). Punktgleich mit 1860 war auch der FSV Frankfurt weiter mittendrin in der großen Verfolgergruppe. Die Hessen schlugen den FC Erzgebirge Aue glatt mit 2:0, hatten dabei aber ordentlich Glück: Nach verschneiter und torloser erster Halbzeit traf Verhoek nach einem Eckball durch die Beine eines Verteidigers per Kopf zum 1:0. Aue hatte per Elfmeter die große Chance zum Ausgleich, aber Klandt parierte den Schuss von Paulus und im direkten Gegenzug erhöhte Stark auf 2:0 (77.). Sechs Minuten vor dem Abpfiff musste Teixeira nach einer Tätlichkeit frühzeitig duschen gehen, dem Sieg Frankfurts tat dies aber keinen Abbruch. Der SC Paderborn verkürzte derweil durch einen 3:1-Auswärtssieg beim FC Ingolstadt den Abstand auf die Verfolgergruppe. Entgegen dem Spielverlauf erzielte Paderborns Winterneuzugang Kachunga den ersten Treffer des Spiels (27.), danach drückte der FCI auf den Ausgleich. Der fiel in Hälfte zwei durch Micanski (68.), Ingolstadt schwächte sich dann aber mit einer Gelb-Roten Karte für Caiuby selbst (76.). In Überzahl ging Paderborn wieder in Führung (84.), ehe die Gastgeber in Leitl, der glatt Rot sah, den nächsten Mann verloren (85.). Meha setzte mit einem schönen Schlenzer in der 87. Minute den Schlusspunkt. Wichtige Punkte im Abstiegskampf holten sowohl Jahn Regensburg als auch der SV Sandhausen. Der Jahn war beim VfL Bochum zu Gast und trat von Beginn an besser drauf als die Gastgeber, die zu allem Überfluss auch noch früh Dabrowski durch eine fragwürdige Rote Karte verloren (33.). Nach dem Seitenwechsel köpfte der erst kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselte Djuricin zur Führung ein; danach kontrollierte Regensburg die Partie zwar, aber es dauerte bis zur 87. Minute, ehe erneut Djuricin den zweiten Treffer erzielte. Sandhausen hatte den FC St. Pauli zu Gast, der vor allem in der ersten Halbzeit völlig neben sich stand. Erst drei Minuten waren gespielt, als Löning fast unbedrängt zum 1:0 einköpfen durfte, Ulm erhöhte in der 29. Minute vom Elfmeterpunkt. Ein Pfostenschuss von Buchtmann (31.) war alles, was die Hamburger zu bieten hatten, besser machte es acht Minuten später Löning, der einen von Keeper Tschauner schlecht abgewehrten Ball einschob. Mäkelä machte den verdienten Sieg endgültig perfekt (49.), der Strafstoßtreffer von Kringe (74.) war nur noch Ergebniskosmetik.

Die Spiele am 21. Spieltag der 2. Bundesliga 2012/2013

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 08.02. 18:00 Eintracht Braunschweig - VfR Aalen 1:1 (0:1) Info
Eintracht-Stadion (Braunschweig)
19.900 Zuschauer
Schiri: Florian Steuer (Menden)
0:1
Merkel (86.) 1:1
Valentini (45.)

Fr 08.02. 18:00 FC Erzgebirge Aue - FSV Frankfurt 0:2 (0:0) Info
Sparkassen Erzgebirgsstadion (Aue)
6.500 Zuschauer
Schiri: Markus Büsing
0:1
0:2
Verhoek (62.)
Stark (77.)
Fr 08.02. 20:30 1. FC Kaiserslautern - Dynamo Dresden 3:0 (2:0) Info
Fritz-Walter-Stadion (Kaiserslautern)
32.900 Zuschauer
Schiri: Deniz Aytekin (Oberasbach)
Karl (24.) 1:0
Idrissou (40.) 2:0
Hoffer (81.) 3:0



Sa 09.02. 13:00 MSV Duisburg - TSV 1860 München 1:3 (1:2) Info
Schauinsland-Reisen-Arena (Duisburg)
11.000 Zuschauer
Schiri: Marcel Unger
Jovanovic (9.) 1:0
1:1
1:2
1:3

Wood (15.)
Bülow (45.)
Stoppelkamp (81.)
Sa 09.02. 13:00 FC Energie Cottbus - 1. FC Köln 0:0 (0:0) Info
Stadion der Freundschaft (Cottbus)
10.200 Zuschauer
Schiri: Bastian Dankert (Rostock)
So 10.02. 13:30 VfL Bochum - Jahn Regensburg 0:2 (0:0) Info
Rewirpower-Stadion (Bochum)
10.700 Zuschauer
Schiri: Tobias Christ (Münchweiler a.d. Rodalb)
0:1
0:2
Djuricin (47.)
Djuricin (87.)
So 10.02. 13:30 FC Ingolstadt 04 - SC Paderborn 07 1:3 (0:1) Info
Audi Sportpark (Ingolstadt)
4.000 Zuschauer
Schiri: Patrik Meisberger (Schmelz)
0:1
Micanski (68.) 1:1
1:2
1:3
Kachunga (27.)

Bertels (84.)
Meha (87.)
So 10.02. 13:30 SV 1916 Sandhausen - FC St. Pauli 4:1 (3:0) Info
Hardtwaldstadion (Sandhausen)
7.600 Zuschauer
Schiri: Benjamin Brand (Gerolzhofen)
Löning (3.) 1:0
Ulm (29.) 2:0
Löning (39.) 3:0
Mäkelä (49.) 4:0
4:1




Kringe (74.)
Mo 11.02. 20:15 Hertha BSC - 1. FC Union Berlin 2:2 (0:1) Info
Olympiastadion (Berlin)
74.200 Zuschauer
Schiri: Florian Meyer (Burgdorf)
0:1
0:2
Ramos (73.) 1:2
Ronny (86.) 2:2
Terodde (9.)
Nemec (49.)


Die Tabelle am 21. Spieltag der 2. Bundesliga 2012/2013

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Hinrunde
  • Rückrunde
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) Eintracht Braunschweig 21 14 6 1 38:17 +21 48
2. (2.) Hertha BSC 21 13 7 1 43:18 +25 46
3. (3.) 1. FC Kaiserslautern 21 10 8 3 33:21 +12 38
4. (4.) 1. FC Union Berlin 21 8 7 6 35:30 +5 31
5. (5.) FC Energie Cottbus 21 8 7 6 26:23 +3 31
6. (9.) TSV 1860 München 21 7 9 5 24:19 +5 30
7. (6.) VfR Aalen 21 8 6 7 23:19 +4 30
8. (10.) FSV Frankfurt 21 9 3 9 29:26 +3 30
9. (8.) 1. FC Köln 21 7 9 5 24:22 +2 30
10. (7.) FC Ingolstadt 04 21 7 8 6 25:24 +1 29
11. (12.) SC Paderborn 07 21 7 5 9 27:27 0 26
12. (11.) FC Erzgebirge Aue 21 6 5 10 28:32 -4 23
13. (13.) FC St. Pauli 21 5 8 8 19:26 -7 23
14. (14.) MSV Duisburg 21 6 4 11 21:35 -14 22
15. (15.) VfL Bochum 21 5 6 10 26:37 -11 21
16. (17.) SV 1916 Sandhausen 21 4 6 11 25:43 -18 18
17. (16.) Dynamo Dresden 21 3 8 10 19:32 -13 17
18. (18.) Jahn Regensburg 21 4 4 13 25:39 -14 16
Die beiden ersten Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die Mannschaft auf Platz 3 kommt in die Relegation zur Bundesliga.
Die Mannschaft auf Platz 16 kommt in die Relegation zur 3. Liga.
Die letzte Mannschaft steigt in die 3. Liga ab.
MSV Duisburg: Vergehen gegen Lizenzbestimmungen