2. Bundesliga

Osnabrück schlug den Tabellenführer

Hat bereits neun Saisontreffer auf dem Konto: Michael Thurk vom FSV Mainz 05
Nürnbergs 1:0-Erfolg gegen Bielefeld führte das Frankenteam bis auf vier Zähler an Spitzenreiter Aachen heran. Ahlen und Trier tauschten nach dem direkten Vergleich die Plätze. Aue haderte mit dem Schiri wegen nicht gegebenem, späten Treffer.

Alemannia Aachen verpasste die Chance, sich vom Verfolgerfeld abzusetzen, denn Energie Cottbus, mit einem leistungsgerechten 1:1 gegen den MSV Duisburg und Rot-Weiß Oberhausen (0:0 gegen Union Berlin) kamen zu Hause nur zu Punkteteilungen. Doch das Team von Jörg Berger traf in Osnabrück auf einen VfL, der sich sehr kompakt und selbstbewusst präsentierte und im Kongolesen Waku Menga einen zweifachen Torschützen hatte. Mit 3:1 setzten sich die Niedersachsen schließlich nach einem ansprechenden Spiel durch. Aachen blieb Tabellenführer, nun mit Mainz 05 im Nacken, das sich mühevoll mit 3:1 gegen den VfB Lübeck durchgesetzt hatte. Michael Thurk markierte für den FSV seine Saisontreffer acht und neun. Ein vom Bielefelder Marcio Borges abgefälschter Ball, Club-Stürmer Robert Vittek hatte das Leder vors Tor gebracht, entschied das Bundesliga-Absteigerduell zwischen dem 1. FC Nürnberg und der Arminia. Neben dem Treffer aus der fünften Spielminute bot das Spiel kaum Erwärmendes für die gut 10.000 Besucher.

LR Ahlen tauschte mit Eintracht Trier nach dem 2:0-Erfolg gegen die Linz-Elf den Platz. Nach fünf Spielen in Serie ohne Sieg feierte Ahlen durch Treffer von Zeljko Sopic (68.) und Babacar N’Diaye (78.) den zweiten Heimerfolg und reichte die Rote Laterne an die Trierer weiter. Für die stellte die Pleite bereits das achte sieglose Spiel am Stück dar, verbunden mit einer seit 475 Minuten anhaltenden Torflaute. Aue fiel nach dem 1:1 gegen Greuther Fürth im heimischen Erzgebirgestadion auf Platz 16 zurück. Das dem Spielverlauf nach gerechte Unentschieden hatte kurz vor Schluss noch einen Aufreger, als Schiedsrichter Trautmann einem Treffer von Aues Skerdilaid Curri die Anerkennung versagte. Gewertet wurden die Gästeführung durch Marcus Feinbier (21.) und Hvicha Schubitidses Ausgleichstor (39.).
Begegnungen
  3:1(1:0)  
  1:1(0:0)  
  0:3(0:1)  
  1:1(1:1)  
  3:1(1:1)  
  0:2(0:2)  
  2:0(0:0)  
  0:0(0:0)  
  1:0(1:0)  

Saisonstatistik

Beide Teams trafen
172
Tore gesamt
842
Tore pro Spiel
2,75
  •  1,59 Heim
  •  1,16 Gast

Anzahl Tore pro Spiel

Über 1,5

77 %
Über 2,5

54 %
Über 3,5

31 %

Spieltagsstatistiken

Bilanz

Tore

20
gesamt

Torverteilung

Zuschauer
Gesamt
81.800

Durchschnitt
9.089
Tore pro Spieltag in der Saison 2003/2004

News zum Spieltag

Es ist egal, ob ein Spieler bei Bayern München spielt oder sonst wo im Ausland.

— Erich Ribbeck