Der Norden dreimal ganz stark

Legte mit drei Treffern die Grundlage für den ersten Kieler Sieg: Michael Holt
Jede Woche ein neuer Tabellenführer. Das Wechselspiel an der Spitze der 3. Liga setzte sich auch am 4. Spieltag fort. Die überraschend konstanten Braunschweiger punkteten auch in Burghausen und folgten Jena, das im Ost-Derby bei Aue über eine Nullnummer nicht hinaus kam. Das Duell der Zweitligaabsteiger entschied Osnabrück deutlich gegen Ingolstadt, Kiel kam in der Liga nach drei Niederlagen durch ein 4:0 über Werder II an und das Trio Sandhausen, Offenbach, Regensburg positionierte sich in Lauerstellung.

Obwohl sich Eintracht Braunschweig bei Wacker Burghausen ab der 50. Minute zu zehnt mühen musste, reichte es beim Tabellennachbarn im Endspurt zu einem 2:0-Erfolg, denn Calamita und Kruppke schockten die Heimelf in den Schlussminuten.

Mit dem VfL Osnabrück machte ein weiterer Nordklub Boden gut. Zwar lagen im Absteiger-Duell die Hausherren nach 31 Minuten mit 0:2 hinten, doch Linksfuß Björn Lindemann gelang plötzlich alles. Der Mittelfeldstratege traf dreimal gegen den FC Ingolstadt 04 und Dennis Schmidt sowie Heidrich machten das 5:2 für den schwach in die Saison gestarteten VfL perfekt.

Dagegen fand der dritte Absteiger SV Wehen Wiesbaden auch gegen Wuppertaler SV Borussia nicht in die Spur zurück. Beim 2:3 fielen alle Tore nach der Pause. Speziell die Tore zum 1:2 und 1:3 (Neunaber, Neppe) brachen dem SVWW das Genick. Das 2:3 durch Boskovic (90.) fiel viel zu spät für eine Aufholjagd.

Einen dicken Strich durch die Rechnung machte Jahn Regensburg dem VfB Stuttgart II und knöpfte dem Gastgeber in der Schlussminute durch einen Zellner-Elfer alle Punkte ab. Somit hielt sich Jahn in der Verfolgergruppe und der VfB verlor die anvisierte Spitze vorerst aus den Augen.

Einen Favoritensieg fuhr der SV 1916 Sandhausen mit einem souveränen 3:0 gegen Aufsteiger 1. FC Heidenheim ein. Neben Hillenbrand (17.) traf Regis Dorn erneut zweimal (75., 80.) und erhöhte sein Torkonto auf bereits sechs Treffer.

Thomas Wolter, Coach von Werder Bremen II, war tief enttäuscht vom Auftritt seiner jungen Truppe bei Holstein Kiel, das zuvor noch keinen Pluspunkt eingesammelt hatte. Drei Treffer von Michael Holt (2., 41., 47.) ließen die "Störche" erstmals aufatmen. Den Schlusspunkt setzte Sykora (76.).

Sein viertes Remis in Folge ließ die SpVgg Unterhaching weiter auf der Stelle treten. Das 1:0 durch Tobias Schweinsteiger (3., Foulelfmeter) egalisierte Humbert von Rot-Weiß Erfurt nach 38 Minuten. Zwischen Dortmund II und Offenbach, Aue und Jena sowie Bayern II und Dresden fielen keine Tore.

3. Liga - 4. Spieltag

Freitag, 14.08.2009
0:159'
1:169'
1:271'
1:383'
2:390'
Brita-Arena (Wiesbaden) · Zuschauer: 3526 · Schiedsrichter: Christian Schößling ( Leipzig )
Samstag, 15.08.2009
0:124'
0:231'
1:232'
2:254'
3:263'
4:283'
5:285'
Osnatel-Arena (Osnabrück) · Zuschauer: 8050 · Schiedsrichter: Markus Wingenbach
1:138'
Steigerwaldstadion (Erfurt) · Zuschauer: 4241 · Schiedsrichter: Florian Steinberg
2:075'
3:080'
BWT-Stadion am Hardtwald (Sandhausen) · Zuschauer: 2200 · Schiedsrichter: Harm Osmers
0:182'
0:285'
Wacker-Arena (Burghausen) · Zuschauer: 3250 · Schiedsrichter: Robert Kempter
1:02'
2:041'
3:047'
4:076'
Holsteinstadion (Kiel) · Zuschauer: 4022 · Schiedsrichter: Dominik Nowak
Sonntag, 16.08.2009
1:033'
1:259'
2:274'
2:390'
Gazi-Stadion a. d. Waldau (Stuttgart) · Zuschauer: 600 · Schiedsrichter: Dr. Manuel Kunzmann

Das kann schon einen Schub geben. Aber ich kann jetzt nicht jede Woche ein Kind bekommen. Ich muss probieren, das irgendwie anders zu kompensieren

— Renato Steffen auf die Frage nach dem Einfluss der Geburt seines Sohnes auf seine Leistung