3. Liga

Spielbericht & Statistiken

Steigerwald-Stadion (Erfurt) · Zuschauer: 4.873 · Schiedsrichter: Pascal Müller

» Hinspiel: Karlsruhe - RW Erfurt 2:0

1:3
(1:2)
0:1 Schleusener (12., Kopfball)
0:2 Gordon (19., Kopfball)
1:3 Schleusener (89.)

Negativserie bei Rot-Weiß Erfurt

Am Sonntag trafen Rot-Weiß Erfurt und der Karlsruher SC aufeinander. Das Match entschied der Gast mit 3:1 für sich. Karlsruhe ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Das Hinspiel hatte die Equipe von Coach Alois Schwartz mit 2:0 gewonnen.

RW Erfurt setzte auf dieselbe Startelf wie im letzten Spiel. Der Karlsruher SC begann mit derselben Aufstellung wie am letzten Spieltag. Fabian Schleusener brachte Karlsruhe in der zwölften Minute nach vorn. Daniel Gordon versenkte die Kugel zum 2:0 (19.). Elias Huth nutzte die Chance für Rot-Weiß Erfurt und beförderte in der 34. Minute das Leder zum 1:2 ins Netz. Zur Pause behielt der Karlsruher SC die Nase knapp vorn. Karlsruhe kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Marco Thiede kam für Matthias Bader. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Marvin Wanitzek, der das 3:1 aus Sicht des Karlsruher SC perfekt machte (89.). Am Ende punktete Karlsruhe dreifach bei RW Erfurt.

Gewinnen hatte bei Rot-Weiß Erfurt zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück. Der Gastgeber musste sich nun schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Tabellenletzte insgesamt auch nur vier Siege und sieben Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Offensive von RW Erfurt zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 17 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Nach 28 absolvierten Begegnungen nimmt Rot-Weiß Erfurt den 20. Platz in der Tabelle ein.

Seit 18 Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den Karlsruher SC zu besiegen. Mit dem Sieg baut Karlsruhe die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte der Karlsruher SC 15 Siege, neun Remis und kassierte erst fünf Niederlagen. Mit nur 22 Gegentoren stellt Karlsruhe die sicherste Abwehr der Liga. Der Karlsruher SC behauptet nach dem Erfolg über RW Erfurt den dritten Tabellenplatz. Nächster Prüfstein für Rot-Weiß Erfurt ist am Freitag, den 16.03.2018 (19:00 Uhr) auf gegnerischer Anlage der SV Wehen Wiesbaden. Einen Tag später (14:00 Uhr) misst sich Karlsruhe mit dem SV Meppen.



1
Tore
3
0
Ballbesitz (%)
0
0
Schüsse aufs Tor
0
0
Schüsse neben das Tor
0
0
Freistöße
0
9
Eckbälle
6
0
Abseits
0
0
Gehaltene Bälle
0
0
Fouls
0
3
Gelbe Karten
1
0
Platzverweise
0
Ticker
  • 90.

    Abpfiff

    Das Spiel in Erfurt ist vorbei. 1 - 3.

  • 89.

    Tooooor

    Karlsruher SC baut dank Marvin Wanitzek die Führung auf 3 - 1 aus.

  • 87.

    Spielerwechsel

    Jetzt spielt Lion Lauberbach für Liridon Vocaj (FC Rot-Weiß Erfurt).

  • 79.

    Spielerwechsel

    Die Gastgeber wechseln Nermin Crnkic aus und bringen Ahmed Wassem Razeek.

  • 78.

    Spielerwechsel

    Spielerwechsel in Erfurt: Kai Bülow ersetzt Anton Fink bei Karlsruher SC.

  • 67.

    Spielerwechsel

    Zweite Auswechselung Karlsruher SC: Marc Lorenz ersetzt Burak Camoglu.

  • 46.

    Spielerwechsel

    Karlsruher SCs Coach Alois Schwartz nimmt Matthias Bader vom Platz und bringt Marco Thiede. Der Erste Wechsel.

  • 46.

    Anpfiff

    Die zweite Halbzeit läuft.

  • 45.

    Abpfiff

    Abpfiff erste Halbzeit.

  • 41.

     Gelbe Karte

    Schiedsrichter Pascal Muller zeigt Jens Möckel (FC Rot-Weiß Erfurt) die gelbe Karte.

  • 34.

    Spielerwechsel

    Erster Wechsel FC Rot-Weiß Erfurt: Morten Rüdiger kommt für Bastian Kurz.

  • 34.

    Elias Huth verkürzt den Rückstand auf 1 - 2.

  • 27.

     Gelbe Karte

    Gelbe Karte in Erfurt: Marcel Kaffenberger (FC Rot-Weiß Erfurt) wird von Schiri Pascal Muller verwarnt.

  • 19.

    Wieder wird in Erfurt gejubelt: Daniel Gordon (Karlsruher SC) baut mit einem Kopfballtreffer die Führung zum 2 - 0 aus.

  • 12.

    Tor! Mit einem Kopfball bringt Fabian Schleusener (Karlsruher SC) das Team in Führung. Neuer Spielstand: 1 - 0.

  • 2.

     Gelbe Karte

    Referee Pascal Muller zückt den Karton. Merveille Biankadi (FC Rot-Weiß Erfurt) sieht gelb.

  • 1.

    Anpfiff

    Anpfiff in Erfurt, Steigerwald-Stadion: das Spiel läuft.

  • Die Aufstellungen für das Match in Erfurt sind jetzt abrufbar.

Tabelle

29. Spieltag

Pl.MannschaftSp.Tore+/-Pkt
       
1- Paderborn2960:303058
2- Magdeburg2950:292158
3- Wehen2962:263656
4- Karlsruhe2936:221454
5- Fortuna Köln2947:291853
6- Rostock2939:281148
7- Unterhaching2943:41244
8 K. Würzburg2938:39-143
9 Meppen2934:34042
10 Aalen2940:41-140
11- Zwickau2930:37-736
12- Osnabrück2941:48-734
13- Großaspach2935:45-1034
14- Münster2934:39-533
15- Halle2936:42-633
16- Jena2932:39-733
17- Lotte2933:46-1330
18- Chemnitz2934:59-2523
19- Bremen II2925:47-2220
20- RW Erfurt2921:49-2810

Teamvergleich

2
Siege
5
Siege
1
Remis
Spiele: 8Tore: 8:13
1
Siege
2
Siege
1
Remis
Spiele: 4Tore: 5:6
1
Siege
3
Siege
0
Remis
Spiele: 4Tore: 3:7

Ich bevorzuge es, Konflikte offen auszutragen. Lieber eine Ohrfeige, als monatelang hinter dem Rücken des anderen zu stänkern. Das vergiftet doch die Atmosphäre.

— Bixente Lizarazu erklärt, warum er gerne mal losboxt