3. Liga

Spielbericht & Statistiken

Bremer Brücke (Osnabrück) · Zuschauer: 7.782 · Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck

» Rückspiel: RW Erfurt - Osnabrück 4:4

Auswärtscoup für RW Erfurt

Am Freitag verbuchte Rot-Weiß Erfurt einen 1:0-Erfolg gegen den VfL Osnabrück. Beobachter räumten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen ein – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Während Osnabrück in der Startaufstellung auf Kontinuität setzte, nahm RW Erfurt Veränderungen vor und schickte Huth und Neuhold für Dabanli und Benamar auf den Platz. Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Rot-Weiß Erfurt bereits in Front. Ahmed Wassem Razeek markierte in der zweiten Minute die Führung. Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. Mit Kim Falkenberg wurde beim VfL Osnabrück ein Abwehrspieler für einen Offensivmann ausgetauscht - ein klares Zeichen, dass Joseph Enochs das Spiel noch nicht abgeschenkt hatte (66.). Trainer Stefan Krämer wollte das Spiel seiner Mannschaft nach vorne bringen und wechselte für den defensiveren Razeek den offensiver ausgerichteten Bastian Kurz ein (72.). Der Halbzeitstand von 1:0 war letztlich auch das Endergebnis. Damit hatte sich RW Erfurt bereits vor dem Pausenpfiff auf die Siegerstraße gebracht.

Osnabrück rutscht mit dieser Niederlage auf den 13. Tabellenplatz ab. Der Gastgeber baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutscht Rot-Weiß Erfurt im Klassement nach vorne und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Die Ausbeute der Offensive ist beim Gast verbesserungswürdig, was man an den erst fünf geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. In den letzten fünf Spielen war für RW Erfurt noch Luft nach oben. Acht von 15 möglichen Zählern sammelte Rot-Weiß Erfurt ein. Nächster Prüfstein für den VfL Osnabrück ist auf gegnerischer Anlage der SV Meppen (Mittwoch, 18:30 Uhr). RW Erfurt misst sich am gleichen Tag mit der SpVgg Unterhaching.



0
Tore
1
0
Ballbesitz (%)
0
0
Schüsse aufs Tor
0
0
Schüsse neben das Tor
0
0
Freistöße
0
11
Eckbälle
2
0
Abseits
0
0
Gehaltene Bälle
0
0
Fouls
0
2
Gelbe Karten
4
0
Platzverweise
0
Ticker
  • 90.

    Abpfiff

    Das Spiel ist zu Ende. 0 - 1.

  • 90.

    Spielerwechsel

    FC Rot-Weiß Erfurts Coach Stefan Krämer nimmt Alexander Ludwig vom Platz und bringt Lion Lauberbach. Der Dritte Wechsel.

  • 90.

     Gelbe Karte

    Gelbe Karte in Osnabrück: Christian Groß (VfL Osnabrück) wird von Schiri Matthias Jöllenbeck verwarnt.

  • 83.

    Spielerwechsel

    Trainer Stefan Krämer nimmt seinen Zweiten Wechsel vor: Christopher Bieber ersetzt Elias Huth.

  • 79.

     Gelbe Karte

    Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck zeigt Alexander Ludwig (FC Rot-Weiß Erfurt) die Gelbe Karte.

  • 72.

    Spielerwechsel

    Trainer Stefan Krämer (FC Rot-Weiß Erfurt) vollzieht den Ersten Wechsel. Bastian Kurz kommt für Ahmed Wassem Razeek.

  • 71.

    Spielerwechsel

    VfL Osnabrücks Dritter Wechsel: Tim Danneberg geht, Ahmet Metin Arslan kommt.

  • 66.

    Spielerwechsel

    Spielerwechsel bei den Gastgeber: Steffen Tigges kommt für Kim Falkenberg.

  • 58.

     Gelbe Karte

    Referee Matthias Jöllenbeck zeigt Tim Danneberg (VfL Osnabrück) den gelben Karton.

  • 46.

    Anpfiff

    Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck pfeift an. Die Partie in Osnabrück läuft.

  • 45.

    Abpfiff

    Die erste Halbzeit ist abgepfiffen.

  • 32.

    Spielerwechsel

    Erster Wechsel VfL Osnabrück: Marcos Alvarez kommt für Jules Reimerink.

  • 2.

    Tor in Osnabrück! FC Rot-Weiß Erfurt macht das 1 - 0. Ahmed Wassem Razeek erzielt die Führung.

  • 1.

    Anpfiff

    Der Schiedsrichter gibt den Ball frei: Anpfiff.

  • Die ersten Elf beider Mannschaften liegen vor.

Tabelle

8. Spieltag

Pl.MannschaftSp.Tore+/-Pkt
       
1- Paderborn821:101122
2 Fortuna Köln816:51118
3 Magdeburg816:10618
4 Wehen811:6514
5 Aalen813:9412
6- Rostock88:5312
7 Großaspach810:8212
8 Bremen II89:7212
9 Unterhaching813:17-410
10 Meppen812:1209
11 Karlsruhe88:13-59
12 Osnabrück87:13-69
13 Münster87:8-18
14 K. Würzburg810:14-48
15 Zwickau87:11-48
16 Halle813:16-37
17 Lotte88:11-37
18 Chemnitz89:14-56
19- Jena85:11-66
20- RW Erfurt85:8-3-1

Teamvergleich

8
Siege
8
Siege
4
Remis
Spiele: 20Tore: 32:28
7
Siege
2
Siege
1
Remis
Spiele: 10Tore: 20:7
1
Siege
6
Siege
3
Remis
Spiele: 10Tore: 12:21

Jürgen Klinsmann ist inzwischen 694 Minuten ohne Tor. Das hat vor ihm, glaube ich, nur Sepp Maier geschafft.

— Harald Schmidt