Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Zuschauer: 42.000 · Schiedsrichter: Günther Baumgärtl

» Rückspiel: Duisburg - Köln 2:2

1:0 Overath (8.)
Vorlage:Sturm
2:2 Müller (68., Kopfball)
Vorlage:Benthaus
3:3 Overath (88.)
3:3
(1:2)
1:1 Krämer, Werner (30., Linksschuss)
1:2 Versteeg (32., Kopfball)
Vorlage:Krämer, Werner
2:3 Versteeg (80.)

Meiderich verlangte den Kölnern alles ab

Spielte im MSV-Dreier-Sturm mit Rahn und Krämer den Vollstrecker: Heinz Versteeg
Meiderich trat mit acht (!) Abwehrspielern an, denn Cichy machte den "Ausputzer", Lotz kam zurück und auch Walenciak war nur selten auf seinem Linksaußenposten zu orten. Durch den spielfreudigen Rahn, dem Solisten Krämer und dem Vollstrecker Versteeg gelangen auch mit reduziertem Offensiv-Personal brandgefährliche Angriffe, denn Kölns Deckung hatte mit Pott (gegen Rahn) und Hemmersbach (gegen Krämer) entscheidende Schwachpunkte. Dafür waren die Angreifer Müller und Overath in guter Form. Der junge Kölner Halblinke glänzte auch als Torschütze des 1:0. Einen Doppelpass mit Sturm nahm Overath volley und traf (8.). Rahn setzte in der 16. Minute per Freistoß das erste MSV-Ausrufezeichen (Pfosten). Eine Einzelleistung von Krämer, der einen Slalomlauf eiskalt abschloss, bedeutete das 1:1 (30.). Versteegs 2:1, zwei Minuten später, bereitete Krämer ebenfalls vor.

Köln spielte nicht nur vor der Pause zu sehr in die Breite, während die Meidericher schnell und mit Direktspiel konterten. Rahn hätte nach einer Stunde den Sack zumachen können, doch im entscheidenden Moment verhaspelte er sich vor Ewert. Benthaus, ansonsten blass, legte eine formidable Aktion hin, als er den 2:2-Ausgleich vorbereitete, den Müller einköpfte (68.). Obwohl Rahn nachließ (Regh deckte ihn nach der Pause besser als zuvor Pott), ging der MSV erneut in Front. Die FC-Abwehr kümmerte sich zu spät um Versteeg, der von der Strafraumgrenze aus Ewert überwand (80.). Ein Abstimmungsfehler zwischen Preuß und Cichy, zwei Minuten vor dem Abpfiff, nutzte Overath noch zum 3:3-Endstand, der somit etwas glücklich zustande kam. Die Gutendorf-Elf hatte dem Tabellenführer jedoch alles abverlangt und war mit dem Punktgewinn im Nachhinein doch zufrieden.

Reservebank


leider keine Daten vorhanden
leider keine Daten vorhanden
Spieltag

9. Spieltag

Samstag, 26.10.1963 Köln3:3 Meiderich
Samstag, 26.10.1963 Münster0:0 TSV 1860
Samstag, 26.10.1963 Nürnberg0:5 K'lautern
Samstag, 26.10.1963 Saarbrücken1:3 Karlsruhe
Samstag, 26.10.1963 Schalke2:3 Bremen
Samstag, 26.10.1963 Stuttgart2:1 Dortmund
Samstag, 26.10.1963 Hertha BSC1:3 Frankfurt
Samstag, 26.10.1963 Hamburg2:1 Braunschweig

„Wenn wir alle schlagen, können wir es schaffen.”

— Horst Hrubesch