Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

(Dortmund) · Zuschauer: 5.000 · Schiedsrichter: Rolf Seekamp

» Rückspiel: Duisburg - Dortmund 3:2

Besondere Vorkomnisse:
Kurrat verschießt Foulelfmeter (54.) - an den Pfosten (Sabath an Beyer)

Dauerregen und Zeitlupentempo

Interessantes Duell mit Krämer: Wilhelm Sturm
Vor und während des Spieles regnete es in Dortmund in Strömen. Ebenso trübe die Kulisse: Nur 5.000 Zuschauer wollten die zuletzt schwachen Borussen sehen.
In der ersten halben Stunde spielten beide Teams so bedächtig, dass die Kommenta-toren von Zeitlupentempo sprachen. Die Kontrahenten hatten in den letzten Wochen nur schwache, bestenfalls durchwachsene Leistungen abgeliefert. Der BVB hatte am vorangegangen Mittwoch im Messepokal beim 1:6 gegen Manchester gar eine Lehrstunde erhalten. In der 33. Minute durfte sich Tilkowski erstmals auszeichnen, als Lotz aus 20 Metern abzog. Auf der Gegenseite kniff Schiri Seekamp aus Bremen bei einem Handspiel Müllers beide Augen zu (35.). Ansonsten mussten sich die Zuschauer mit Mittelfeldgeplän-kel zufrieden geben, wobei das Duell Krämer-Willi Sturm immerhin für etwas Unterhaltung sorgte. Insgesamt lief das Spiel der Meidericher “flüssiger”, ohne dass sich daraus Torchancen ergaben.
Die Gäste nutzten allerdings auch nach dem Wechsel die Verunsicherung im Dortmunder Team nicht aus. Lotz wurde in der zweiten Halbzeit endgültig in die Abwehr zurückbeordert, denn Gutendorf hatte als Mindestziel ein 0:0 ausgegeben. Dortmunds Angriff war jedoch unfähig, den MSV auch nur ansatzweise zu gefährden. Nur als Beyer von Sabath unfair abgeblockt wurde, gab Schiri Seekamp den in der ersten Hälfte verweigerten Elfmeter. Kurrat schoss die Kugel jedoch gegen den Pfosten (54.). Vier Minuten später tauchte Gecks plötzlich allein vor Tilkowski auf, legte sich den Ball jedoch zu weit vor, so dass Paul retten konnte. Mehr ließ der tiefe Boden nicht zu. Letztlich wohnten die Besucher also einem trüben Event ohne Risikobereitschaft bei.

Reservebank


leider keine Daten vorhanden
leider keine Daten vorhanden
Spieltag

11. Spieltag

Samstag, 14.11.1964 Hertha BSC5:3 K'lautern
Samstag, 14.11.1964 Bremen2:2 Schalke
Samstag, 14.11.1964 Dortmund0:0 Meiderich
Samstag, 14.11.1964 Hannover3:2 Frankfurt
Samstag, 14.11.1964 Köln1:1 TSV 1860
Samstag, 14.11.1964 Neunkirchen1:0 Karlsruhe
Samstag, 14.11.1964 Nürnberg2:3 Hamburg
Samstag, 14.11.1964 Stuttgart3:1 Braunschweig

„Beim Football muß man nicht ins Tor schießen, sondern oben drüber. Das konnte ich schon immer ganz gut.”

— Axel Kruse nachdem ihn das Football-Team Berlin Thunder als Kicker eingestellt hatte