Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Zuschauer: 71.000 · Schiedsrichter: Gerd Hennig

» Rückspiel: Bayern - Hamburg 3:0

0:4
(0:2)
0:1 Nafziger (9.)
0:2 Müller, Gerd (19.)
Vorlage:Ohlhauser
0:3 Nafziger (80.)
0:4 Brenninger (82.)

Perfekte FCB-Konter hebelten HSV aus

Bot eine vorzügliche Partie im FCB-Mittelfeld: Jakob Drescher
Spätestens der Auftritt in Hamburg unterstrich, dass der FC Bayern nicht nur eine Bereicherung für die Bundesliga darstellte, sondern auch, dass das Team ein gewichtiges Wort um den Titel mitsprechen könnte.
Ehe die Hamburger auch nur annähern ins Spiel fanden, lagen sie schon hoffnungslos zurück. Die hanseatische Deckung besaß besonders in den ersten zwanzig Minuten keine Mittel, den Bayern-Ansturm zu bewältigen und bewegte sich zudem viel zu langsam. In der zweiten Minute rettete Schnoor noch gegen den durchgebrochenen Ohlhauser, doch sieben Minuten später lag der Ball erstmals im HSV-Netz. Horst zog beim Pressschlag gegen Nafziger den Kürzeren und die Kugel prallte vom Innenpfosten über die Linie. Die Gastgeber ihrerseits bekamen trotz einiger Eckstöße vor dem Bayern-Tor indes nichts gebacken. Dafür legte Gerd Müller nach, der mit einem satten Schuss den Abpraller eines Ohlhauser-Lattenknallers verwertete (19.). Verzweifelte Angriffe des HSV vor der Pause scheiterten an der eigenen Schussschwäche, dem großartigen Bekkenbauer im Abwehrzentrum und an Sepp Maier, der sich zwar am Knie verletzte (33.), dennoch nichts anbrennen ließ.
Mit viel Engagement kamen die Hamburger aus den Kabinen, doch die Gäste verteidigten nun mit viel Personal und blieben bei ihren perfekten Kontern total gefährlich. Mit einem Doppelschlag durch Nafziger (80.) und ihrem stärksten Stürmer, Dieter Brenninger (82.), machten sie dann das Debakel für die Hanseaten perfekt. Dafür heimsten sie nach dem Spiel auch den Beifall des objektiven Publikums ein. Neben den bereits erwähnten Maier, Beckenbauer und Brenninger ragte vor allem Jakob Drescher als Schaltstation im Mittelfeld heraus.

Reservebank


leider keine Daten vorhanden
leider keine Daten vorhanden
Spieltag

9. Spieltag

Mittwoch, 20.10.1965 T1900 Berlin0:2 Stuttgart
Mittwoch, 20.10.1965 M'gladbach2:0 Hannover
Mittwoch, 20.10.1965 Neunkirchen0:1 Meiderich
Mittwoch, 20.10.1965 Braunschweig1:2 Köln
Mittwoch, 20.10.1965 Dortmund2:0 Nürnberg
Mittwoch, 20.10.1965 Karlsruhe1:0 K'lautern
Mittwoch, 20.10.1965 Frankfurt1:0 Bremen
Mittwoch, 20.10.1965 Hamburg0:4 Bayern
Mittwoch, 20.10.1965 TSV 18603:0 Schalke

„Wenn das so weiter geht, steigen wir ab.”

— Michael Henkel als Co-Trainer von Bayern München nach der Niederlage in Cottbus