Bundesliga 2001/2002 - 33. Spieltag - Sa., 27.04.2002 - 15:30 Uhr
2:0
HZ - 1 : 0

Niveau-Vorübung für die 2. Liga

Wahnsinns-Kopfball-Geschoss zum 1:0: Carsten Cullmann

Wahnsinns-Kopfball-Geschoss zum 1:0: Carsten Cullmann

Wahnsinns-Kopfball-Geschoss zum 1:0: Carsten Cullmann

Das war also das hypersuperspannende Abstiegsspiel. Oder war es eine Partie aus dem Tabellen-Mittelfeld der 2. Liga? Erkennbares Bundesligaformat war der Auseinandersetzung jedenfalls nicht zu entnehmen, aber immerhin ein ehrgeiziges Kölner Team, das die defensiven Freiburger im 1. Durchgang klar beherrschte. Stefan Müllers Lattenkopfball (20.) auf der Gegenseite war nur die rühmliche Ausnahme dieser Feststellung. Das verdiente 1:0 durch Cullmann per Kopf-Geschoss war schärfer als mancher Versuch mit dem Fuß auf die Gehäuse der Torleute. Nach der Führung verflachte die Partie über die Maßen und kam auch während der restlichen Zeit nicht mehr nennenswert aus dem Leistungstal. Köln verlor mehr und mehr den Schwung der ersten halben Stunde und Freiburg verschaffte sich gegen den immer nervöser werdenden Gastgeber zwar Feldvorteile, doch keine Torchancen. Die Spannung blieb zwar bis zum trockenen 2:0 erhalten, doch das lag nur am Zwischenstand und nicht am Abgelieferten auf dem Feld. Der Abstieg dürfte für beide Teams hart werden, denn wenn sich an den "Qualitäten" nichts verändern sollte, wäre ein Mittelfeldplatz in der 2. Liga im nächsten Jahr schon ein prächtiger Erfolg.
Aufstellungen
1. FC Köln
SC Freiburg

Das ist Arbeit wo man leistet am Samstagnachmittag und ein Mann im Stadion bringt die Spieler um ihre Leistung, um die Prämie, um alles.

— Lothar Matthäus' Wutausbruch nach einem Spiel in Karlsruhe