Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Arena auf Schalke (Gelsenkirchen) · Zuschauer: 61.000 · Schiedsrichter: Lutz Michael Fröhlich

» Rückspiel: Dortmund - Schalke 0:1

1:0 Altintop (39., Rechtsschuss)
2:0 Altintop (58., Rechtsschuss)
2:2
(1:0)
2:1 Conceicão (66., Freistoß)
2:2 Amoroso (90., Rechtsschuss)

Höhen und Tiefen eines tollen Debüts

Zwei Treffer - doch nur ein Punkt für sein Team: Hamit Altintop
Das westliche Erz-Derby bestimmte Schalke von der ersten Minute an. Angeführt von der neuen, lauffreudigen Schaltzentrale Hamit Altintop, dem vor allem Poulsen und Kobiaschwili eifrigst zuarbeiteten, entwickelte S04 sein spielerisches Übergewicht. In der 9. Minute schoss der Türke erstmals platziert aus der Distanz. Weidenfeller ließ abprallen und Agali traf im Nachschuss aus der Drehung nur die Querlatte. Der BVB agierte dagegen offensiv zahnlos, ja lethargisch. Ein Foul von Dedé an Asamoah im Strafraum blieb ungeahndet (25.), aber nach einer Wörns-Grätsche vor dem eigenen Strafraum erhielt Altintop erneut den Ball und jagte ihn aus 22 Metern wie einen Strich ins Netz (39.).

Schalke hielt den Druck auch im zweiten Durchgang zumeist aufrecht. Dortmund spielte nur defensiv passabel. Eine Unachtsamkeit im Mittelfeld nutzte Altintop zum Ausgangpunkt des 2:0. Wieder zog er aus gut 20 Metern ab, diesmal flach, und traf unten ins linke Eck (58.). Dann fiel der gute S04-Rechtsverteidiger Alcides verletzt aus und auf BVB-Seite kam Neuzugang Conceicão in die Partie. Der Brasilianer legte sich sogleich die erste Freistoß-Möglichkeit zurecht und traf zur Überraschung der Zuschauer am unglücklich postierten Rost vorbei zum 1:2-Anschluss (66.). Dortmund gestaltete die Partie nun ausgeglichen, ohne zu glänzen. In der Nachspielzeit fiel, wie zufällig, der (in diesem Fall unverdiente) Ausgleich. Dedé schoss flach und eigentlich ungefährlich in den gutbesetzten S04-16er. Altintop fälschte das Leder unglücklich vor die Füße des völlig freien Amoroso ab, der sich seine einzige wirklich gute Torchance in diesem Spiel nicht versaute und trocken abschloss. Ein wahrlich glücklicher Punkt für das größtenteils enttäuschende Sammer-Team. Der unnötige Nachtreter Asamoahs (90.) wurde mit Rot bestraft, war aber nicht spielentscheidend.

 


(4)Roman WeidenfellerTW

(5)  Guy DemelAW

(3,5)Ahmed MadouniAW

(3,5) Stefan ReuterAW

(2,5)Christian WörnsAW

(3) DédéMF

(5) Lars RickenMF

(3)Tomas RosickyMF

(3)  Marcio AmorosoST

(4)Jan KollerST

(4,5)EwerthonST

Reservebank


AWAnibal Matellan  (–)

MFSimon Cziommer  (–)

MFGustavo Antonio Varela   (4)

 


(–) Otto AddoMF

(2)  Flavio ConceicãoMF

(–) Billy ReinaST

Spieltag

 

1. Spieltag

Freitag, 01.08.2003 Bayern3:1 Frankfurt
Samstag, 02.08.2003 K'lautern0:1 TSV 1860
Samstag, 02.08.2003 Hertha BSC0:3 Bremen
Samstag, 02.08.2003 Leverkusen4:1 Freiburg
Samstag, 02.08.2003 Hamburg0:3 Hannover
Samstag, 02.08.2003 Schalke2:2 Dortmund
Samstag, 02.08.2003 Wolfsburg3:2 VfL Bochum
Sonntag, 03.08.2003 M'gladbach1:0 Köln
Sonntag, 03.08.2003 Rostock0:2 Stuttgart

„Wir haben bald ein eigenes Krankenhaus”

— Rudi Assauer über Verletzungssorgen