Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Veltins-Arena (Gelsenkirchen) · Zuschauer: 61.500 · Schiedsrichter: Florian Meyer

» Hinspiel: M'gladbach - Schalke 0:2

1:0 Asamoah (57., Rechtsschuss)
Vorlage:Kuranyi
2:0 Kuranyi (71., Kopfball)
Vorlage:Pander
2:0
(0:0)

Pflichtaufgabe erfüllt

Drängte sich für weitere Einsätze auf: Mesut Özil
Einer durchschnittlichen Vorstellung im ersten Abschnitt ließ der Tabellenführer gegen das Schlusslicht eine enorm druckvolle zweite Halbzeit folgen, die mit Treffern von Asamoah und Kuranyi garniert wurde.

Obwohl sich die Schalker von Beginn an um Spielkontrolle bemühten und auch häufiger in Ballbesitz waren, hatten die auf Sicherheit bedachten Gäste die ersten Gelegenheiten vorzuweisen. Zunächst klärte Rafinha im letzten Moment gegen Nando Rafael, und nach dem direkt anschließenden Eckstoß traf der junge Lamidi in seiner zweiten Bundesligapartie aus kurzer Entfernung nur die Latte (10.). In der 23. Minute scheiterte Gerald Asamoah für die nun zunehmend zielstrebiger agierenden Königsblauen auf Hereingabe von Kobiashvili per Kopf ebenfalls am Querbalken. Acht Zeigerumdrehungen später glich dann der vor Gladbachs Torwart Keller auftauchende Mesut Özil das Chancenverhältnis mit einem knapp am Ziel vorbei fliegenden Schuss aus. Wer von den knapp 61.500 Zuschauern nun dachte, mit dieser hochkarätigen Möglichkeit würden die Schützlinge von Mirko Slomka zur Schlussoffensive des ersten Durchgangs blasen, wurde enttäuscht. Denn lediglich der künftige Münchener Hamit Altintop sorgte mit einem Linksversuch aus 17 Metern, der über den Kasten ging (40.), für Unruhe in Reihen des nach wie vor auf Konter spekulierenden Gegners.

Mit Wiederanpfiff legten die Hausherren dann einen Zahn zu und hatten durch Rafinha, der aus spitzem Winkel seinen Meister in Keller fand, das schnelle 1:0 auf dem Schlappen (48.). Die verdiente Schalker Führung fiel dafür in der 57. Minute: Der agile Özil, wenige Momente zuvor noch aus der Distanz gescheitert, startete einen Tempolauf und zog ab. Das abgefälschte Spielgerät legte Kevin Kuranyi per Kopf auf Asamoah ab, der aus Nahdistanz ohne Probleme seinen ersten Saisontreffer erzielte. Dem Vorlagengeber war es 14 Minuten später vorbehalten, die Weichen in Richtung Sieg zu stellen. Nach einer Freistoßflanke von Pander nutzte Kuranyi einen Stellungsfehler Ze Antonios und lochte mit dem Schädel ein. Daraufhin warfen die Borussen alles nach vorne und hätten beinahe noch einmal für Spannung gesorgt. Nachdem Gohouri einen Kopfball seines Teamkollegen Jansen an den Pfosten gelenkt hatte, machte der reaktionsschnelle Manuel Neuer die Chance vor dem einschussbereiten Rafael aber endgültig zunichte (74.). Da auf der Gegenseite auch Kuranyis Kopfball nicht den Weg in die Maschen, sondern lediglich in die Arme von Keller fand (78.), blieb es im Aufeinandertreffen der beiden Westvereine beim 2:0 für die Knappen.

Christian Brackhagen
Spieltag

28. Spieltag

Samstag, 07.04.2007 Hannover1:2 Bayern
Samstag, 07.04.2007 Aachen1:4 Dortmund
Samstag, 07.04.2007 Hamburg2:4 Stuttgart
Samstag, 07.04.2007 Schalke2:0 M'gladbach
Samstag, 07.04.2007 Wolfsburg3:2 Mainz
Samstag, 07.04.2007 Hertha BSC1:1 Bielefeld
Samstag, 07.04.2007 Frankfurt1:3 Cottbus
Sonntag, 08.04.2007 Bremen1:0 Nürnberg
Sonntag, 08.04.2007 Leverkusen1:4 VfL Bochum

„Der Trappatoni spricht mittlerweile besser deutsch als der Augenthaler bei der Brotzeit.”

— Max Merkel