Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Weserstadion (Bremen) · Zuschauer: 42.300 · Schiedsrichter: Markus Schmidt

» Hinspiel: M'gladbach - Bremen 3:2

1:0 Claudio Pizarro (77., Kopfball)
Vorlage:Özil
1:1
(0:0)
1:1 Michael Bradley (79., Rechtsschuss)
Vorlage:Marin

Endstation Bailly

Rettete Gladbach den Punkt: Logan Bailly
Über dreißig Torschüsse standen am Ende der Partie auf der Habenseite der glücklosen Bremer, doch nur einmal gelang es ihnen, Gladbachs Keeper Bailly zu überwinden. Als die Gäste dann auch noch ihren einzigen sinnvollen Angriff im zweiten Durchgang erfolgreich abgeschlossen hatten, stand Werder erneut ohne einen Dreier da.

Gladbach spielte zu Beginn der Partie noch recht gut mit. Ihr solides Konterspiel sah teilweise recht ansehnlich aus, auch wenn es nicht zu echten Abschlüssen führte. Werder brauchte dagegen eine Weile, um vernünftig in die Gänge zu kommen, hatte dann aber auch eine Reihe guter Chancen in Front zu gehen. Pizarro (9.), Almeida (12.) und Özil (19.) verpassten die Führung aber in jeweils guten Abschlusspositionen. Auf der Gegenseite musste Wiese sich einzig nach einem Dorda-Geschoss strecken (23.), mehr bekam er nicht zu tun. Seine Mannschaftskameraden bestimmten die Partie nahezu durchgehend, doch bis auf eine Möglichkeit für Özil, der das leere Tor nach einem schönen Durchbruch in der 28. Minute verpasste, weil er zu weit nach links abgetrieben war, fehlte es vor der Pause an weiteren zwingenden Einschussmöglichkeiten.

Die Einseitigkeit des Spiels setzte sich auch nach dem Seitenwechsel unverändert fort. Werder steigerte den Druck sogar noch, schoss "aus allen Rohren" aber auch oft zu unkonzentriert oder ungenau bzw. musste sich den reaktionsschnellen Künsten von Torwart Bailly beugen. Der Gladbacher Schlussmann glänzte vor allem bei Versuchen von Frings (58.), Boenisch (63.), Tziolis (64.) und Rosenberg (71.). Gegen den Kopfball von Pizarro nach einer Özil-Ecke war der tapfere Torhüter jedoch ohne Chance (77.). Zwei Minuten später erstickten die bis dahin absolut passiven Gäste den Bremer Torjubel jäh. Marin, gerade erst eingewechselt, zog mit rechts eine Freistoßflanke auf das lange Eck, wo Bradley völlig freistehend den Ball mit der Brust über die Torlinie drückte. Die Bremer Angriffsmaschine blieb jedoch intakt, weitere große Gelegenheiten ergaben sich in den Schlussminuten in flotter Reihenfolge, doch Teufelskerl Bailly oder das Schusspech der Hanseaten sorgten dafür, dass Gladbach zu einem mehr als schmeichelhaften Punktgewinn kam.

Ulrich Merk
Tabelle

20. Spieltag

Pl.MannschaftSp.Tore+/-Pkt
       
1 Hertha BSC2032:23940
2 Hoffenheim2046:281839
3 Hamburg2031:27439
4 Bayern2043:281538
5- Leverkusen2043:271636
6 Wolfsburg2040:261433
7 Stuttgart2035:28732
8 Dortmund2030:24631
9 Schalke2026:19730
10- Bremen2041:32927
11- Köln2022:28-625
12 Hannover2025:38-1321
13 Frankfurt2026:35-920
14- Bielefeld2018:31-1318
15 VfL Bochum2023:33-1017
16 Cottbus2016:33-1717
17 Karlsruhe2018:36-1817
18- M'gladbach2020:39-1913

Teamvergleich

40
Siege
41
Siege
23
Remis
Spiele: 104Tore: 164:184
28
Siege
10
Siege
14
Remis
Spiele: 52Tore: 88:60
12
Siege
31
Siege
9
Remis
Spiele: 52Tore: 76:124

Der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich.

— Peter Pacult