Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Veltins-Arena (Gelsenkirchen) · Zuschauer: 61.400 · Schiedsrichter: Manuel Gräfe

» Hinspiel: Karlsruhe - Schalke 0:3

Wenig Fortschritt

Drei Chancen - ein Tor: Kevin Kuranyi
Die beiden krisengeschüttelten Teams konnten auch im direkten Aufeinandertreffen kaum aufzeigen, dass sich gravierende Besserungen andeuten würden. Letztlich gab die effektivere Chancenverwertung der Schalker den Ausschlag.

In der 4. Spielminute hätte der KSC seine elende Torflaute fast für beendet erklären können, doch Freis brachte das Leder allein vor Neuer nicht an dem Torwart der Gastgeber vorbei. Was sich eigentlich mit dieser Szene interessant anließ, wurde in der Folgezeit überhaupt nicht bestätigt. Weder Schalke noch die Badener wussten sich vor dem gegnerischen Tor durchzusetzen. Auch im Feldspiel überwogen eklatante Abspielfehler und sonstige Unzulänglichkeiten. Nach 22 Minuten fand S04 jedoch erstmals eine Lücke, doch Kuranyi scheiterte an Miller. Zwei Minuten später hatte der KSC-Keeper allerdings kaum eine Chance. Kuranyis Flugkopfball nach einer exakten Jones-Flanke landete in den Maschen des Gästegehäuses. Mehr als eine dritte Möglichkeit für Kuranyi gab es in der schwachen ersten Halbzeit aber auch weiterhin nicht zu sehen. Der Kopfball des aktuell in der DFB-Elf ausgebooteten Sturmführers tropfte neben dem Pfosten ins Toraus (36.).

Erkennbar tatkräftiger als die Hausherren gingen nach dem Seitenwechsel in der jedoch insgesamt weiterhin dürftigen Darbietung die Karlsruher ans Werk. Innerhalb der ersten 20 Minuten versuchten es Mutzel, Cerlozzi und Stindl mit fragwürdig platzierten Abschlüssen, die Neuer allerdings nicht zum Eingreifen zwangen. Schalke hatte in dieser Phase und in der Folgezeit einmal mehr eine ausufernde Auszeit genommen, setzte sich in der gähnend langweiligen Partei jedoch noch einmal entscheidend durch. Ein misslungener Rakitic-Pass hatte Farfan weit auf den rechten Flügel getrieben, wo ihm der herauslaufende Miller den Ball abjagen wollte, allerdings schlechtes Timing bewies. Farfan nutzte den Ausflug des zuletzt sogar ausrutschenden Torhüters zu einem mittelprächtigen Kunstschuss mit links, den Cerlozzi erst hinter der Torlinie erwischte (80.). Erlebnisfußball fand auch in den Schlussminuten nicht mehr statt. Der KSC bleib seit mittlerweile über sieben Stunden torlos, wogegen die Königsblauen den Abstand auf Hoffenheim um drei Zähler verkürzten.

Ulrich Merk
Spieltag

27. Spieltag

Samstag, 11.04.2009 M'gladbach1:2 Wolfsburg
Samstag, 11.04.2009 Bayern4:0 Frankfurt
Samstag, 11.04.2009 Hannover2:0 Hertha BSC
Samstag, 11.04.2009 Schalke2:0 Karlsruhe
Samstag, 11.04.2009 Hoffenheim0:3 VfL Bochum
Samstag, 11.04.2009 Cottbus2:1 Bielefeld
Samstag, 11.04.2009 Dortmund3:1 Köln
Sonntag, 12.04.2009 Leverkusen1:1 Bremen
Sonntag, 12.04.2009 Stuttgart1:0 Hamburg

„Und da sehen Sie den schwedischen Vollmond.”

— Heribert Faßbender