Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Veltins-Arena (Gelsenkirchen) · Zuschauer: 60.300 · Schiedsrichter: Michael Weiner

» Hinspiel: Cottbus - Schalke 0:2

1:0 Pander (4.)
2:0 Altintop (23.)
3:0 Jones (60.)
4:0 Kuranyi (88.)
4:0
(2:0)

Einseitige Angelegenheit

Brachte den Stein mit seinem ersten Saisontor ins Rollen: Christian Pander
Vor fast genau einem Jahr saßen Mike Büskens, Youri Mulder und Oliver Reck erstmals auf der königsblauen Trainerbank und feierten gleich einen 5:0-Sieg über Cottbus. Auch diesmal, in der zweiten Amtszeit des Trios, setzten sich die Schalker problemlos gegen den überforderten FCE durch.

Die Einheimischen kamen voller Tatendrang auf den Rasen und gingen dank Christian Pander, der mit einem von Kukielka leicht abgefälschten 20-Meter-Schuss erfolgreich war, bereits in der vierten Minute in Führung. Energie, das ohne Kapitän Rost (Fußprellung) und den gelbgesperrten Angelov auskommen musste, stand dagegen komplett neben sich und gestattete den kombinationsfreudigen Knappen zwei weitere hochkarätige Chancen, die Kobiashvili (11.) und Sanchez (14.) jedoch nicht in Zählbares verwandeln konnten. Treffsicherer zeigte sich in der 23. Minute Halil Altintop: Nach einem Pass von Kuranyi brachte der agile Türke die Kugel im rechten Eck unter und ließ die Cottbuser Stimmung auf diese Weise endgültig in den Keller sinken. In der ersten Hälfte gaben die ungewohnt kampfschwachen Gäste keinen einzigen Torschuss ab und verloren in Minute 41 auch noch ihren verletzten Linksverteidiger Ziebig, der durch Pavicevic ersetzt wurde. Zuvor hätten Kuranyi, der aus Nahdistanz freistehend versagte (36.), und Freistoßschütze Pander (37.) sogar auf 3:0 erhöhen können.

Energie startete vielversprechend in den zweiten Abschnitt und gab in Form eines etwas zu unplatzierten Distanzstandards von Atan endlich das erste Lebenszeichen von sich (48.), um anschließend wieder die Ordnung zu verlieren. Ganz anders die souveränen Schalker, die das Hauptaugenmerk nun auf die Absicherung des Vorsprungs legten und bei ihren mit Bedacht gewählten Angriffen brandgefährlich waren. So setzte der von Altintop bediente Jermaine Jones nach einer Möglichkeit für Farfan (51.) in der 60. Minute den Deckel auf die Partie und sorgte für ein ruhiges Schlussdrittel. Das einzige echte Highlight gab es kurz vor dem Ende, als Kevin Kuranyi auf Flanke des bei seiner Einwechslung vom Publikum überraschend freundlich empfangenen Engelaar mit einem Aufsetzer in die linke Ecke das 4:0-Endergebnis markierte (88.). Während die Königsblauen damit den dritten gegentorlosen Sieg im dritten Spiel unter der Leitung von Büskens, Mulder und Reck verbuchten, kassierte Cottbus bei seinem sechsten Auftritt in der Veltins-Arena die sechste Niederlage.

Christian Brackhagen
Spieltag

28. Spieltag

Freitag, 17.04.2009 Schalke4:0 Cottbus
Samstag, 18.04.2009 Bielefeld0:1 Bayern
Samstag, 18.04.2009 Köln0:3 Stuttgart
Samstag, 18.04.2009 Wolfsburg2:1 Leverkusen
Samstag, 18.04.2009 Bochum0:2 Dortmund
Samstag, 18.04.2009 Frankfurt4:1 M'gladbach
Samstag, 18.04.2009 Karlsruhe2:2 Hoffenheim
Sonntag, 19.04.2009 Hertha BSC2:1 Bremen
Sonntag, 19.04.2009 Hamburg2:1 Hannover

„Wir leben alle auf dieser Erde, aber eben auf verschiedenen Spielhälften.”

— Klaus Augenthaler