Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Veltins-Arena (Gelsenkirchen) · Zuschauer: 61.700 · Schiedsrichter: Markus Schmidt

» Hinspiel: Hoffenheim - Schalke 1:1

1:1 Krstajic (30., Kopfball)
Vorlage:Rakitic
2:1 Jefferson Farfan (34., Linksschuss)
Vorlage:Jones
2:3
(2:1)
0:1 Ba (27., Rechtsschuss)
Vorlage:Carlos Eduardo
2:2 Carlos Eduardo (49., Freistoß)
2:3 Carlos Eduardo (89., Foulelfmeter)

Warten auf Magath

An allen 1899-Toren entscheidend beteiligt: Carlos Eduardo
Auch im letzten Saisonspiel konnte Schalke eine völlig verunglückte Saison nicht mehr abfedern. Hoffenheim spielte effektiver und entführte nicht ganz unverdient die letzten zu vergebenen Punkte.

Im Spiel um Platz sieben schien Schalke noch einmal richtig motiviert ans Werk zu gehen, drängte 1899 deutlich zurück und erarbeitete erste Einschussmöglichkeiten. Farfan und Altintop waren sofort nahe an einem Blitztor, doch Hildebrand stand im Weg (1.). Auch als Vorsah die Kugel in die falsche Richtung ablenkte, stand der ehemalige Nationaltorwart goldrichtig (12.). Ansonsten blockte Hoffenheim die S04-Dominanz jedoch eine zeitlang gut ab und machte selbst mit seiner ersten Torchance Nägel mit Köpfen. Ba vollendete eine Eduardo-Flanke von links wie selbstverständlich (27.). Das 1:0 für die Gäste wurde jedoch bereits drei Minuten später egalisiert. Rakitic-Ecke - Kopfball Krstajic - 1:1. Und vier Minuten später hatte Schalke die Partie vollends gewendet. Diesmal war Jones über rechts zu einem gelungenen Querpass gekommen, Farfan blieb eiskalt und verwandelte die Vorlage souverän (34.).

Hoffenheim lag zwar zur Halbzeit verdient zurück, doch an diesem Tag sollte die individuelle Klasse von Carlos Eduardo bei Standards entscheidend sein. Als der Brasilianer nach 49 Minuten einen für Manuel Neuer unhaltbaren 22-Meter-Freistoß in den Giebel bugsierte, gab es lange Gesichter bei der Heimelf. Das Spiel entglitt den bis dahin recht überzeugenden Königsblauen und 1899 war dem 3:2 näher als die Hausherren. Compper und Ba (57. und 66.) verfehlten die Vorentscheidung jedoch mehr oder weniger knapp. Schalke erholte sich indes mit der Zeit und vergab seinerseits zwischen der 72. und 75. Minute (Höwedes verpasste knapp; Rakitic mit Freistoß an die Latte) den Vorsprung. Als auch Westermann das leere Tor verfehlt hatte und Sanchez per Kopf gescheitert war, folgte der Hoffenheimer Schlussakkord von Carlos Eduardo. Der Brasilianer traf in der 89. Minute vom Elfmeterpunkt, weil Rafinha zuvor Fabricio festgehalten hatte. Die Schalker ertränkten ihren Frust danach im Freibier und mit Magath-Gesängen, während sich die Hoffenheimer Delegation mit einiger Zufriedenheit an eine durchaus respektable Saison zurück erinnerte.

Ulrich Merk

 


(1,5)Timo Hildebrand28

(4) Andreas Beck2

(3,5)Marvin Compper5

(4)Andreas Ibertsberger26

(5)Isaac Vorsah25

(1,5)  Carlos Eduardo33

(4,5) Pascal Groß39

(4)Luiz Gustavo21

(3) Boris Vukcevic34

(3,5) Tobias Weis17

(2,5)  Demba Ba9

Reservebank


3Levan Kobiashvili  (4)

14Gerald Asamoah  (–)

27Vicente Sanchez  (–)

 


(–) Christoph Janker14

(3,5)  Fabricio6

(–) Wellington12

Tabelle

34. Spieltag

Pl.MannschaftSp.Tore+/-Pkt
       
1- Wolfsburg3480:413969
2- Bayern3471:422967
3- Stuttgart3463:432064
4- Hertha BSC3448:41763
5 Hamburg3449:47261
6 Dortmund3460:372359
7- Hoffenheim3463:491455
8- Schalke3447:351250
9- Leverkusen3459:461349
10- Bremen3464:501445
11- Hannover3449:69-2040
12- Köln3435:50-1539
13- Frankfurt3439:60-2133
14- VfL Bochum3439:55-1632
15- M'gladbach3439:62-2331
16 Cottbus3430:57-2730
17 Karlsruhe3430:54-2429
18 Bielefeld3429:56-2728

Teamvergleich

8
Siege
8
Siege
5
Remis
Spiele: 21Tore: 35:28
7
Siege
3
Siege
1
Remis
Spiele: 11Tore: 22:11
1
Siege
5
Siege
4
Remis
Spiele: 10Tore: 13:17

Wenn ich nicht will, lauf' ich im Spiel nicht mehr als einen Kilometer - und da ist der Weg von und zu der Kabine schon drin.

— Jürgen Kurbjuhn