Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Veltins-Arena (Gelsenkirchen) · Zuschauer: 60.800 · Schiedsrichter: Knut Kircher

» Rückspiel: Hertha BSC - Schalke 0:1

1:0 Kuranyi (59., Kopfball)
Vorlage:Bordon
2:0 Rafinha (90., Foulelfmeter)
2:0
(0:0)

Hertha fehlte der Abschluss

Markierte seinen siebten Saisontreffer: Kevin Kuranyi
Den Trost, weitestgehend eine solide Abwehrleistung geboten zu haben, konnte die Hertha mitnehmen; die Punkte behielten jedoch die Gastgeber. In fast schon gewohnt glanzloser Manier heimsten die Schalker die Punkte ein und verkürzten den Abstand zur Tabellenspitze.

Weder den königsblauen Gastgebern noch der im Punktspielbetrieb arg abgehängten Alten Dame aus Berlin konnten im bisherigen Saisonverlauf überdurchschnittliche Qualitäten im offensiven Spielaufbau nachgesagt werden. Zwangsläufig entwickelte sich somit ein äußerst zähes Ringen um jeden Meter Boden auf dem Platz. Fast 20 Minuten musste das Publikum auf den ersten vorzeigbaren Torschuss warten, als Kuranyi Gästekkeeper Drobny aus kurzer Distanz prüfte. Von den Berlinern war angriffstechnisch gar nichts zu sehen, was immerhin insofern nachvollziehbar war, als dass der Tabellenletzte zuvorderst Ordnung in der Defensive benötigte. Das bekamen die Berliner recht ordentlich hin. Schalkes Feldüberlegenheit war nicht viel wert; entscheidende Pässe in die Spitze blieben aus und bis zur Pause verbreitete nur noch Matips Kopfball, im Anschluss an einen Eckstoß, ansatzweise Torgefahr(45).

Es schien so, als sollte sich mit Wiederanpfiff außer dem Seitenwechsel nichts getan haben: Hertha verharrte in seiner Abwehrfestung und Schalkes Ansatz von schnellem Spiel wich kurzfristig dem gewohnt hilflosen Ballgeschiebe. Nach 58 Minuten bekam dann auch Neuer einen Ball zu halten (Ebert schoss den Freistoß), was angesichts der Torentfernung von ca. 35 Metern allerdings keine wirkliche Prüfung darstellte. Nur eine Zeigerumdrehung später änderten sich die Vorzeichen: Schalke ging in Führung, nachdem Kuranyi aus abseitsverdächtiger Position per Kopf einnickte. Hertha versuchte darauf zu reagieren, kam durch Raffael (66., Neuer parierte), Janker (75., schoss Höwedes an) und vor allem Ramos, der aus fünf Metern viel zu kompliziert einen Seitfallzieher ansetzte (79.), dem möglichen Ausgleich auch nahe. Auch Wichniarek versuchte sich mit einem Distanzschuss, konnte aber Neuer nicht beeindrucken (84.). Klare Schalker Chancen entfielen in dieser Phase. Bis zum Schluss hoffte man somit im Hertha-Lager auf das Wunder - dann fiel der zweite Treffer auf der anderen Seite. Nach einem Foul an Sanchez bekamen die Gastgeber einen Strafstoß zugesprochen, den Rafinha stramm in die Tormitte setzte (90.).

André Schulin
Spieltag

15. Spieltag

Freitag, 04.12.2009 Bayern2:1 M'gladbach
Samstag, 05.12.2009 Wolfsburg2:2 Freiburg
Samstag, 05.12.2009 Stuttgart1:1 VfL Bochum
Samstag, 05.12.2009 Hamburg0:0 Hoffenheim
Samstag, 05.12.2009 Dortmund4:0 Nürnberg
Samstag, 05.12.2009 Hannover0:0 Leverkusen
Samstag, 05.12.2009 Frankfurt2:0 Mainz
Sonntag, 06.12.2009 Köln0:0 Bremen
Sonntag, 06.12.2009 Schalke2:0 Hertha BSC

„Auch wenn es eigentlich unmöglich ist, ist es noch möglich.”

— Stefan Effenberg