Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße (München) · Zuschauer: 69.000 · Schiedsrichter: Florian Meyer

» Rückspiel: Bremen - Bayern 1:2

1:0 Franck Ribery (22.)
2:1 Robben (69.)
3:1 Franck Ribery (77.)
4:1 Robben (83.)
4:1
(1:0)

Alles wieder beim Alten

Traf zweimal vom Punkt: Arjen Robben
Nach nur einem Spieltag eroberte sich Bayern München die Tabellenführung zurück. Im Spitzenspiel gegen Werder Bremen konnte vor allem der rekonvaleszente Arjen Robben mit zwei Elfmeter-Toren Selbstvertrauen tanken. Die beiden anderen Treffer steuerte sein Flügelpartner Franck Ribery bei.

Vor dem Spiel war in München noch über einen Einsatz von Philipp Lahm im defensiven Mittelfeld spekuliert worden. Doch Bayern-Trainer Heynckes ließ seinen Kapitän auf der linken Abwehrseite und auch sonst alles beim Alten. Die Startelf von der 2:3-Pleite in Mainz durfte somit erneut beginnen und wollte die Chance zur Wiedergutmachung nutzen. Aber die Bayern taten sich gegen die sehr defensiv eingestellten Bremer zunächst schwer. Die Hanseaten stellten die Passwege für den Gegner zu und ließen ihn nicht in den Strafraum eindringen. Bezeichnenderweise waren die ersten Münchner Torchancen Kontergelegenheiten zu verdanken. In der neunten Minute leitete Torwart Neuer mit einem Abwurf den schnellen Gegenangriff ein, jedoch kam Lahm nicht zum Abschluss. Die zweite Möglichkeit nutzten die Bayern allerdings. Nach einem Freistoß für Werder eroberte sich Alaba den Ball und schickte Ribery mit einem Diagonalpass auf die Reise. Der Franzose ließ mit einem strammen Schuss Mielitz, der Wiese (Trauerfall in der Familie) im Bremer Tor vertrat, keine Abwehrchance (22.). Mit dem Führungstreffer hatten die Gastgeber den Bock erst einmal umgestoßen. Danach traten sie sichtlich selbstsicherer und dominanter auf. Die Gäste aus Norddeutschland hatten in der 41. Minute Glück, dass ihr Toptorjäger Pizarro nicht vom Platz flog. Der ehemalige Münchner war gerade erst von einer Knieverletzung genesen, aber hätte die Rote Karte sehen müssen, nachdem er Badstuber den Ellbogen in den Bauch gerammt hatte.

Für die zweite Halbzeit machte den Bremern lediglich der knappe Rückstand Mut. Auch nachdem Naldos Kopfball nach einer Ecke knapp am linken Pfosten vorbeigestrichen war (48.), hatten die Bayern das Spiel scheinbar sicher im Griff. Wie aus dem Nichts fiel vier Minuten später der Ausgleich. Gleich drei Bayern-Verteidiger waren beim eingewechselten Rosenberg, aber keiner bekam ihn zu fassen, und der schwedische Werder-Stürmer schoss die Kugel ins Netz. Danach wollten die Bayern zwar für die erneute Führung sorgen, agierten jedoch ohne Durchschlagskraft, derweil die Bremer bei ihren gelegentlichen Vorstößen mehr Torgefahr versprühten. Neuer musste einen Marin-Schuss ins Toraus lenken (65.). Zu diesem Zeitpunkt deutete nichts auf eine erneute Führung der Münchner hin. Doch dann säbelte Wolf im Strafraum Müller um. Der eingewechselte Robben verwandelte den fälligen Foulelfmeter (69.). Nun mussten die Werderaner mehr nach vorne riskieren und wurden zugleich in der Defensive anfällig für bayerische Gegenangriffe. Der an diesem Nachmittag lange Zeit blasse Gomez hatte in der Schlussphase doppelt Pech. Erst blieb seinem Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung von Vorlagengeber Müller zu Unrecht die Anerkennung verwehrt (75.). Dann hatte er den gegnerischen Schlussmann schon umkurvt, allerdings nahm Ribery ihm den Ball weg und schob selbst zum 3:1 ins leere Tor ein (77.). Damit war das Spiel endgültig gelaufen - und Werder ergab sich in sein Schicksal. In der 81. Minute sah Hunt nach einem Frustfoul an Kroos die Rote Karte. Nur kurze Zeit später brachte Sokratis Ribery im Strafraum zu Fall und verschuldete einen Foulelfmeter, den erneut Robben sicher zum 4:1-Endstand verwandelte (83.).

Senthuran Sivananda

 


(3,5)Sebastian Mielitz21

(4,5)Clemens Fritz8

(4) Sokratis22

(3)Naldo4

(4,5) Andreas Wolf23

(4,5)Philipp Bargfrede44

(6) Aaron Hunt14

(4,5)Aleksandar Ignjovski17

(4,5) Marko Marin10

(5,5) Marko Arnautovic7

(5)Claudio Pizarro24

Reservebank


26Diego Contento  (–)

23Danijel Pranjic  (–)

10Arjen Robben    (2)

 


(–) Wesley5

(3,5)   Markus Rosenberg11

(–) Sandro Wagner19

Spieltag

15. Spieltag

Freitag, 02.12.2011 Leverkusen2:0 Hoffenheim
Samstag, 03.12.2011 Freiburg1:1 Hannover
Samstag, 03.12.2011 K'lautern1:1 Hertha BSC
Samstag, 03.12.2011 Wolfsburg2:2 Mainz
Samstag, 03.12.2011 M'gladbach1:1 Dortmund
Samstag, 03.12.2011 Bayern4:1 Bremen
Samstag, 03.12.2011 Stuttgart2:2 Köln
Sonntag, 04.12.2011 Hamburg2:0 Nürnberg
Sonntag, 04.12.2011 Schalke3:1 Augsburg

„Wir sind an ein Limit gekommen, wo es im Moment nicht drüber geht.”

— Andreas Möller