Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Signal Iduna Park (Dortmund) · Zuschauer: 80.645 · Schiedsrichter: Felix Zwayer

» Rückspiel: Bremen - Dortmund 1:5

Dritter BVB-Sieg in Serie

An vielen BVB-Chancen beteiligt: Marco Reus
Dortmund gewann hoch verdient das Spiel, Werder durfte trotzdem größtenteils mit seiner Leistung zufrieden sein. Dass der BVB aus seinen zahlreichen Chancen nur einen 1:0-Erfolg generierte, lag auch am guten Gästekeeper Mielitz.

Auf eine erste gute Offensivszene der Bremer musste man bis zur 30. Minute warten, als Yildirim in der Dortmunder Hälfte zwei Gegenspieler vernaschte und dann aus etwa 16 Metern abzog. Subotic fälschte den Schuss zur Ecke ab, die ohne Folgen blieb. Ansonsten bestimmte der BVB das Geschehen deutlich; der Ball kreiselte fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste. Nur mit dem Abschluss hatten die Schwarzgelben ihre Probleme, was einerseits an Werders massiver Defensivpräsenz lag, aber auch an der Zweikampfstärke der Grünweißen. Zudem zeigte Mielitz schon vor dem Seitenwechsel seine starke Form auf. Auch Ekici konnte mit seiner guten Ballbehauptung und -verteilung überzeugen. In der Schlussviertelstunde des ersten Abschnitts aber wirbelte der BVB die Bremer kräftig durcheinander. Blaszczykowski hämmerte das Leder gegen den Querbalken (36.), Reus (32./42.) und Lewandowski (37.) schossen entweder knapp vorbei, oder scheiterten an Mielitz´ starken Paraden (43., gegen Lewandowski/45., gegen Reus). Aufregung bis in die Nachspielzeit hinein: Erst köpfte Hunt das Leder rettend von der Linie, dann schoss auf der Gegenseite Arnautovic aus spitzem Winkel links vorbei.

Dortmunds Druck setzte sich nach Wiederanpfiff unvermindert fort. In der 54. Minute dann konnte Lewandowski schließlich aus kurzer Distanz den 1:0-Führungstreffer erzielen. Reus hatte von rechts die Vorlage gegeben. Sahin glänzte später mit einem Seitfallzieher, der gefährlich über den Querbalken zischte (67.). Auch der spät eingewechselte Aubameyang setzte Duftmarken. In der 74. Minute war er dank seiner Schnelligkeit frei durch, doch Mielitz blieb cool und parierte mit einer Fußabwehr. Ganz allmählich lösten die Bremer ihre starre Defensivhaltung auf; einige gefällige Vorstöße in der letzten Viertelstunde waren die Folge. Der neuverpflichtete Di Santo setzte in der 87. Minute einen schönen Torschuss ab, der Weidenfeller einige Mühe bereitete. Andererseits hatten die Schwarzgelben auch noch genügend vielversprechende Ansätze, den Sieg höher zu gestalten. Werders Kampfgeist und Laufbereitschaft hatte jedoch eine Belohnung verdient - eine Klatsche, die aufgrund der BVB-Chancen möglich gewesen wäre, blieb den Gästen somit verdientermaßen erspart.

André Schulin
Spieltag

3. Spieltag

Freitag, 23.08.2013 Dortmund1:0 Bremen
Samstag, 24.08.2013 Hoffenheim3:3 Freiburg
Samstag, 24.08.2013 Mainz2:0 Wolfsburg
Samstag, 24.08.2013 Bayern2:0 Nürnberg
Samstag, 24.08.2013 Leverkusen4:2 M'gladbach
Samstag, 24.08.2013 Hannover2:1 Schalke
Samstag, 24.08.2013 Hertha BSC1:0 Hamburg
Sonntag, 25.08.2013 Braunschweig0:2 Frankfurt
Sonntag, 25.08.2013 Augsburg2:1 Stuttgart

„Ich habe schon bessere Spiele von meiner Mannschaft gesehen, doch die haben wir alle verloren.”

— Friedhelm Funkel