Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

BayArena (Leverkusen) · Zuschauer: 29.243 · Schiedsrichter: Dr. Felix Brych

» Rückspiel: M'gladbach - Leverkusen 0:1

1:0 Kießling (23., Handelfmeter)
2:0 Sam (28., Linksschuss)
Vorlage:Kießling
3:2 Sam (61., Linksschuss)
Vorlage:Kießling
4:2 Gonzalo Castro (72., Rechtsschuss)
Vorlage:Sam
4:2
(2:0)
2:1 Stranzl (54., Rechtsschuss)
Vorlage:Herrmann
2:2 Juan Arango (57., Linksschuss)

Fast gekippt

Jubiläumstorschütze: Stefan Kießling
Leverkusens Trumpf im Heimspiel gegen Mönchengladbach war mit dem Schlagwort ´größere Reife´ angemessen ausgedrückt. Dem durchaus guten Vortrag der Gäste hatten Kießling, Sam & Co. den besseren Überblick und Zug zum Tor voraus.

Eine Elfmeterentscheidung, die Gladbach-Trainer Lucien Favre überhaupt nicht schmeckte („Diese Hand-Regel finde ich katastrophal“), führte den bis dahin schon flotten niederrheinischen Vergleich zu seinem ersten, markanten Höhepunkt. Ein Kopfball Topraks war im Gladbacher 16er gegen Arangos hoch ausgefahrenen Arm geprallt. Die Crux in dieser Streitfrage: Der Venezolaner stieg mit dem Rücken zum Gegenspieler hoch, konnte den Ball nicht sehen. Schiedsrichter Brych wertete die Aktion aber als „unnatürliche Handbewegung“, die mit einem Elfer zu ahnden ist: Kießling ließ sich die Chance nicht entgehen, seinen 100. Treffer für Leverkusen zu markieren (23.). Mit einem sauber vorgetragenen Konter, von Bender und Kießling ausgehend, erhöhte Sam kurz darauf auf 2:0 für die Gastgeber (28.). Bayer kontrollierte die Partie mittlerweile eindeutig und hätte fast den dritten Treffer erzielt - Kießlings Kopfball aus der 37. Minute klatschte jedoch nur gegen den Pfosten.

Mönchengladbachs Aktien rangierten zur Pause auf äußerst niedrigem Niveau, umso erstaunlicher mutete die Entwicklung an, die plötzlich die Partie komplett zu kippen schien. Ein Warnschuss Arangos, von Leno zur Ecke pariert, eröffnete die dramatische Spielphase (53.). Nach diesem Eckstoß kombinierten sich die Gäste sehenswert durch Bayers Sechzehner und Stranzl schloss die Aktion zum 1:2 ab (54.). Ein Fehler Lenos, dem eine harmlose Hereingabe aus den Händen glitt, begünstigte den kurz darauf folgenden Ausgleich, denn Arango schaltete schnell und traf (57.). Favres Mannen drückten nun auf die Führung, wurden jedoch durch Leverkusens Konterqualität umgehend auf den Boden zurückgeholt: Aus der Drehung schloss Sam Bayers Gegenstoß zum 3:2 ab (61.). Gladbach hielt immer noch dagegen, entwickelte jedoch im Abschluss wenig Fortune. Auf der Gegenseite präsentierten die Gastgeber ihre Kunst, Angriffe gut vorzubereiten und entschlossen abzuschließen. Von Sam aufgelegt, nahm Castro das Leder außerhalb des Sechzehners mit der Fußsohle mit, erkannte die Lücke und ließ ter Stegen mit einem satten Schuss ins rechte Eck keine Chance (72.). Damit war die Partie entschieden.

André Schulin

Reservebank


26Giulio Donati  (3,5)

13Jens Hegeler  (–)

23Robbie Kruse  (–)

 


(–) Luuk de Jong9

(–) Amin Younes25

(–) Branimir Hrgota31

 Trainer


Lucien Favre
Tabelle

3. Spieltag

Pl.MannschaftSp.Tore+/-Pkt
       
1- Dortmund37:169
2 Leverkusen38:359
3 Bayern36:159
4- Mainz37:349
5 Hertha BSC39:367
6 Bremen32:116
7 Hannover34:406
8 Hoffenheim310:645
9 Wolfsburg34:403
10 M'gladbach36:7-13
11 Frankfurt33:7-43
12 Augsburg32:6-43
13 Nürnberg34:6-22
14 Freiburg35:8-31
15 Hamburg34:9-51
16 Schalke34:9-51
17 Stuttgart33:6-30
18 Braunschweig31:5-40

Teamvergleich

31
Siege
26
Siege
28
Remis
Spiele: 85Tore: 158:132
22
Siege
9
Siege
10
Remis
Spiele: 41Tore: 83:51
9
Siege
17
Siege
18
Remis
Spiele: 44Tore: 75:81

Ich habe schon bessere Spiele von meiner Mannschaft gesehen, doch die haben wir alle verloren.

— Friedhelm Funkel