Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Volkswagen Arena (Wolfsburg) · Zuschauer: 28.800 · Schiedsrichter: Deniz Aytekin

» Rückpiel: Holstein Kiel - Wolfsburg 0:1

1:0 Divock Origi (13.)
2:1 Brekalo (40.)
3:1 Malli (56.)
Vorlage:Divock Origi
3:1
(2:1)

Wolfsburg dicht vorm Klassenerhalt: Heimsieg gegen Kiel

Divock Origi (l-r) freut sich nach seinem Führungstor mit seinen Mannschaftskollegen William und Renato Steffen. Foto: Swen Pförtner
Der VfL Wolfsburg hat einen großen Schritt zum nachträglichen Klassenerhalt gemacht.

Der Bundesliga-16. gewann das Hinspiel der Relegation gegen den Zweitliga-Dritten Holstein Kiel mit 3:1 (2:1) und verschaffte sich damit eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel in Kiel am Montag. Vor 28.800 Zuschauern in der ausverkauften Volkswagen Arena erzielten Divock Origi (13. Minute), Josip Brekalo (40.) und Yunus Malli (56.) die Treffer für den Bundesligisten. Kingsley Schindler gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für den Zweitligisten (34.).

Schon in der vergangenen Saison hatte sich der deutsche Meister von 2009 erst in der Relegation ein weiteres Jahr in der Ersten Liga gesichert. Damals wurde Eintracht Braunschweig zwei Mal mit 1:0 geschlagen. Auch dieses Mal könnte eine völlig chaotische Saison mit zwei Trainerwechseln und viel Unruhe hinter den Kulissen doch noch glimpflich enden. Dem Zweitliga-Aufsteiger aus Kiel scheint nach einer ganz starken Spielzeit dagegen die Krönung verwehrt zu bleiben.

Vor der Partie hatten die Wolfsburger Spieler im Stadion-Magazin in einem Offenen Brief noch einmal an die eigenen Anhänger appelliert. «Wir versprechen euch, dass wir auf dem Platz alles dafür tun werden und bis zur letzten Minute Vollgas geben, damit der VfL da bleibt, wo er hingehört: in der ersten Liga», hieß es in dem Schreiben.

Und in der Tat starteten die Niedersachsen voller Elan. Immer wieder angetrieben vom so oft heftig kritisierten Malli und von Wirbelwind Brekalo drückte das Team von Bruna Labbadia gleich aufs Tempo. Da sich aber auch die Gäste nicht versteckten, entwickelte sich ein munteres Spielchen, in dem sich der VfL ein Übergewicht erspielte.

Und mit der ersten guten Gelegenheit ging der VW-Club in Führung. Nach einer Hereingabe von Malli scheiterte Renato Steffen zunächst noch an Kiels Torwart Kenneth Kronholm, doch dann drückte Origi den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie. Jener Origi, der im Vorfeld noch mit seinem Nichtwissen über den Gegner unangenehm aufgefallen war.

Die Kieler wirkten zunächst sichtlich beeindruckt vom schwungvollen Auftritt des VfL. In der ersten halben Stunde kamen die Gäste, die mit 71 Treffern immerhin über die beste Offensive der Zweiten Liga verfügten, zu keiner nennenswerten Gelegenheit. Ziemlich überraschend gelang Holstein daher in der 33. Minute der Ausgleich. Nach überragender Vorarbeit von Dominick Drexler schoss Schindler aus kurzer Entfernung ein.

Doch der VfL schlug noch vor der Pause zurück. Kiels Abwehrspieler Dominik Schmidt köpfte den Ball nach einem langen Wolfsburger Ball direkt vor die Füße von Brekalo, der Kronholm mit einem wuchtigen Schuss aus 16 Meter keine Chance ließ. Nach dem Seitenwechsel setzte der VfL weiter auf Offensive und wurde belohnt. Malli umkurvte Kronholm und sorgte für das 3:1. Die Kieler versuchten danach noch einmal alles und kamen durch Alexander Mühling und Toptorjäger Marvin Ducksch auch noch zu guten Chancen. Zum zweiten Treffer reichte es aber nicht mehr.

(dpa)



3
Tore
1
51
Ballbesitz (%)
49
10
Schüsse aufs Tor
2
4
Schüsse neben das Tor
7
12
Freistöße
14
6
Eckbälle
5
0
Abseits
2
1
Gehaltene Bälle
8
14
Fouls
10
0
Gelbe Karten
0
0
Platzverweise
0
Ticker
  • 90.

    Abpfiff

    Das Spiel ist abgepfiffen. 3 - 1.

  • 90.

    5 Minuten werden nachgespielt.

  • 90.

    Die Hintermannschaft von VfL Wolfsburg blockt einen Schuss von Johannes van den Bergh (Holstein Kiel).

  • 90.

    Chance für VfL Wolfsburg durch einen Torschuss von Josuha Guilavogui.

  • 90.

    Das Spiel läuft wieder.

  • 90.

    Spielerwechsel

    Dieser Wechsel war nicht geplant: Trainer Bruno Labbadia muss den angeschlagenen Divock Origi ersetzen. Dafür kommt Nany Dimata. Dritter Wechsel für VfL Wolfsburg.

  • 90.

    Das Spiel ist unterbrochen. William (VfL Wolfsburg) liegt auf dem Boden.

  • 89.

    Ecke für Holstein Kiel.

  • 88.

    Ein Schuss von Rafael Czichos (Holstein Kiel) wird geblockt.

  • 88.

    Eckball in Wolfsburg für Holstein Kiel. Marvin Ducksch tritt an.

  • 86.

    Spielerwechsel

    Trainer Bruno Labbadia (VfL Wolfsburg) vollzieht den Zweiten Wechsel. Ignacio Camacho kommt für Yunus Malli.

  • 84.

    Torschuss von Aaron Seydel (Holstein Kiel).

  • 82.

    Marvin Ducksch (Holstein Kiel) kommt zum Abschluss. Sein Schuss geht daneben.

  • 81.

    Spielerwechsel

    Jetzt spielt Kuba für Renato Steffen (VfL Wolfsburg).

  • 80.

    David Kinsombi (Holstein Kiel) kommt zum Abschluss. Sein Schuss geht daneben.

  • 78.

    Die Hintermannschaft von VfL Wolfsburg blockt einen Schuss von Marvin Ducksch (Holstein Kiel).

  • 78.

    Es gibt eine Ecke von Links für Holstein Kiel. Marvin Ducksch führt aus.

  • 77.

    Ein Schuss von Dominik Schmidt (Holstein Kiel) wird geblockt.

  • 77.

    Ecke für Holstein Kiel.

  • 75.

    Chance in Wolfsburg: Doch der Kopfball von Aaron Seydel (Holstein Kiel) verfehlt das Ziel.

  • 75.

    Kopfball von Aaron Seydel (Holstein Kiel)...daneben.

  • 71.

    Torschuss von Alexander Muhling (Holstein Kiel).

  • 71.

    Möglichkeit für VfL Wolfsburg: Schuss von Maximilian Arnold.

  • 69.

    Schuss von Renato Steffen (VfL Wolfsburg).

  • 67.

    Gute Möglichkeit für VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold tritt zum Eckball an.

  • 66.

    Abseits Holstein Kiel.

  • 65.

    Chance in Wolfsburg: Guter Schuss von William (VfL Wolfsburg).

  • 62.

    Spielerwechsel

    Spielerwechsel in Wolfsburg: Alexander Muhling ersetzt Dominic Peitz bei Holstein Kiel.

  • 62.

    Spielerwechsel

    Holstein Kiel hat Steven Lewerenz ausgewechselt. Aaron Seydel ist jetzt im Spiel. Das war der Erste Wechsel von Coach Markus Anfang.

  • 59.

    Deniz Aytekin entscheidet auf Ecke für Holstein Kiel. Marvin Ducksch läuft hinaus zur Fahne.

  • 56.

    Die Vorlage kam von Divock Origi.

  • 56.

    Yunus Malli schießt ein. Die Gastgeber erhöhen die Führung auf 3 - 1.

  • 49.

    Gute Gelegenheit für Holstein Kiel. Ein Schuss von Dominick Drexler verfehlt das Ziel jedoch.

  • 47.

    Chance VfL Wolfsburg: Schuss von Renato Steffen.

  • 47.

    Ein Schuss von Divock Origi (VfL Wolfsburg) verfehlt das Tor.

  • 46.

    Anpfiff

    Anpfiff der zweiten Halbzeit.

  • 45.

    Abpfiff

    Abpfiff erste Halbzeit.

  • 45.

    Nachspielzeit in Wolfsburg: 1 Minuten.

  • 44.

    Renato Steffen (VfL Wolfsburg) kommt zum Abschluss. Sein Schuss geht daneben.

  • 44.

    Gute Möglichkeit für VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold tritt zum Eckball an.

  • 43.

    Es gibt eine Ecke von Links für VfL Wolfsburg. Maximilian Arnold führt aus.

  • 40.

    Tor in Wolfsburg! Josip Brekalo bringt VfL Wolfsburg mit 2 - 1 in Front.

  • 34.

    Vorbereitet wurde das Tor von Dominick Drexler.

  • 34.

    Ausgleich in Wolfsburg! Das 1 - 1 für Holstein Kiel erzielt Kingsley Schindler.

  • 30.

    Torschuss von Yunus Malli (VfL Wolfsburg).

  • 20.

    Kingsley Schindler (Holstein Kiel) sucht den Abschluss, aber trifft das Tor nicht.

  • 18.

    Eckball in Wolfsburg für VfL Wolfsburg. Josip Brekalo tritt an.

  • 15.

    Chance in Wolfsburg: Guter Schuss von William (VfL Wolfsburg).

  • 13.

    Chance für VfL Wolfsburg durch einen Torschuss von Renato Steffen.

  • 13.

    Tor! Divock Origi trifft zur 1 - 0-Führung für VfL Wolfsburg.

  • 11.

    Abseitsposition Holstein Kiel.

  • 9.

    Schuss von Marvin Ducksch (Holstein Kiel).

  • 8.

    Ecke für VfL Wolfsburg.

  • 7.

    Deniz Aytekin entscheidet auf Ecke für VfL Wolfsburg. Maximilian Arnold läuft hinaus zur Fahne.

  • 4.

    Gute Gelegenheit für VfL Wolfsburg. Ein Schuss von Josip Brekalo verfehlt das Ziel jedoch.

  • 2.

    Kein Wechsel in Wolfsburg: Divock Origi (VfL Wolfsburg) kann weitermachen.

  • 1.

    Anpfiff

    Der Ball rollt. Die erste Halbzeit ist angepfiffen.

  • Die offizielle Zuschauerzahl in Wolfsburg: 28800.

  • Das Rätselraten hat ein Ende: die Aufstellungen stehen fest.

34. Spieltag

 

Sa., 12.05.2018 Freiburg2:0 Augsburg
Sa., 12.05.2018 Mainz1:2 Bremen
Sa., 12.05.2018 Hamburg2:1 M'gladbach
Sa., 12.05.2018 Hoffenheim3:1 Dortmund
Sa., 12.05.2018 Leverkusen3:2 Hannover
Sa., 12.05.2018 Schalke1:0 Frankfurt
Sa., 12.05.2018 Wolfsburg4:1 Köln
Sa., 12.05.2018 Bayern1:4 Stuttgart
Sa., 12.05.2018 Hertha BSC2:6 RB Leipzig

Teamvergleich

3
Siege
2
Siege
1
Remis
Spiele: 6Tore: 10:6
2
Siege
1
Siege
0
Remis
Spiele: 3Tore: 8:4
1
Siege
1
Siege
1
Remis
Spiele: 3Tore: 2:2

News zum Spiel

Lattek ist ein hervorragender Trainer. Das zeigt sich schon alleine daran, dass er den Herren Neudecker und Schwan jahrelang das Gefühl vermittelte, sie verstünden etwas vom Fußball.

— Helmut Kronsbein