Premier League - Die englische erste Liga

Gunners in guter Frühform

Schoss das einzige Tor bei Chelseas Erfolg über ManU: Eidur Gudjohnsen
Ein Topspiel hatte die Premiere League gleich zum Saisonstart auf dem Programm: Chelsea gegen ManU. Die Londoner setzten sich recht schmeichelhaft mit 1:0 durch. Ein anderer Klub aus der Hauptstadt benötigte kein Glück, um als eindeutiger Sieger vom Platz zu gehen: Meister FC Arsenal.

Im Goodison Park freute man sich nach der ernüchternden vergangenen Saison (Platz 17) des heimischen FC Everton auf eine Spielzeit ohne Abstiegsdruck. Da jedoch der gut aufgelegte Titelverteidiger FC Arsenal zum Saisonauftakt antrat, wurde es nichts mit einem entspannten Auftakt. Ab dem Führungstreffer von Dennis Bergkamp (23.) geriet das Team von Arsene Wenger nicht mehr in Gefahr und erspielte einen verdienten 4:1-Erfolg.

"Es sieht so aus als würde ich bald allein hier zurückbleiben", übte sich Steven Gerrard in Galgenhumor, da seine Kumpel Danny Murphy (Charlton) und Michael Owen (Real Madrid) kurz zuvor den Verein verlassen hatten. Doch der Mittelfeldstar des FC Liverpool konnte im Auswärtsspiel bei Tottenham Hotspur erwartungsgemäß auf die Unterstützung von zehn weiteren Reds bauen. Einer davon war Neuzugang Djibril Cissé, der die verdiente 1:0-Führung für Liverpool erzielte (38.). Spurs-Angreifer Jermain Defoe konnte für die in den zweiten 45 Minuten verbesserten Gastgeber noch ausgleichen (71.).

Die Bolton Wanderers hatten beim 4:1-Sieg über Charlton Athletic zwei Doppelpack-Torschützen in ihren Reihen: Jay Jay Okocha und Henrik Pedersen. Für den nigerianischen Ballzauberer ein besonderes Vergnügen, denn er feierte seinen 31. Geburtstag. Charltons Coach Alan Curbishley gestand die Niederlage unumwunden ein: "Die Wanderers waren schneller, aggressiver und besser als wir".

"ManU hatte es nicht verdient zu verlieren. Sie kontrollierten das Spiel und zwangen uns ihren Rhythmus auf", gab Jose Mourinho, der neue Teamchef des FC Chelsea, zu Protokoll. Sein Team hatte Manchester United dank eines Treffers von Eidur Gudjohnsen (15.) glücklich geschlagen. Er brauche nicht die Bestätigung von Mourinho um zu erkennen, dass sein Team unverdient verloren habe, grantelte Sir Alex Ferguson bärbeißig zurück.
Begegnungen
  1:1(0:1)  
  2:0(2:0)  
  1:1(0:1)  
  4:1(2:0)  
  1:1(1:0)  
  1:1(1:0)  
  1:1(1:1)  
  2:2(0:1)  
  1:4(0:2)  
  1:0(1:0)  

Saisonstatistik

Beide Teams trafen
191
Tore gesamt
975
Tore pro Spiel
2,57
  •  1,50 Heim
  •  1,07 Gast

Anzahl Tore pro Spiel

Über 1,5

71 %
Über 2,5

45 %
Über 3,5

28 %

Spieltagsstatistiken

Bilanz

Tore

27
gesamt

Torverteilung

Zuschauer
Gesamt
318.700

Durchschnitt
31.870
Tore pro Spieltag in der Saison 2004/2005

News zum Spieltag

Die Karten sind neu gewürfelt.

— Oliver Kahn