Premier League - Die englische erste Liga

Acht Böllerschüsse des neuen Meisters

In Teilen der englischen Presse als neuer „Prem Minister“ gefeiert: Chelseas Coach Carlo Ancelotti
Sir Alex Fergusons Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung waren nicht allzu groß, obwohl man lediglich einen Zähler zurück lag. Doch Chelsea hatte erst ein Heimspiel verloren; dass Wigan den "Blues" die Suppe noch versalzen könnte, erschien unwahrscheinlich. Und so kam es auch. Chelsea knackte am letzten Spieltag sogar noch die 100-Tore-Marke.

Manchester United wollte für den Fall eines Ausrutschers von Tabellenführer FC Chelsea bereit stehen und ließ im Heimspiel gegen Stoke City nichts anbrennen. Allein, der ungefährdete 4:0-Erfolg war am Ende nur von minderer Bedeutung, da die „Blues“ gegen die früh dezimierten Gäste von Wigan Athletic (31., Rote Karte für Caldwell) ManUs Resultat gar noch verdoppelten: Mit dem 8:0-Erdrutschsieg baute der neue englische Meister sein Torkonto auf 103:32 Treffer aus. Drogba beteiligte sich mit einem lupenreinen Hattrick (63./68./80.) am Scheibenschießen und wurde mit 29 Treffern bester Premier-League-Goalgetter, vor Rooney (26).

Der FC Liverpool wird gemeinhin den „Big Four“ der englischen Eliteliga zugerechnet. In der Saison 2009/10 wurden die „Reds“ diesem Status nicht gerecht (Platz 7), auch das abschließende Spiel beim designierten Absteiger Hull City endete mit einem enttäuschenden Resultat (0:0). Die Siegchancen waren da, aber mehr als ein Pfostentreffer Gerrards konnte nicht notiert werden. Vielleicht wollte Coach Rafael Benitez mit der Einwechslung Jack Robinsons, drei Minuten vor Spielende, ein hoffnungsvolles Signal für die Zukunft setzen. Der 16-Jährige avancierte zu Liverpools jüngstem Erstligaspieler.

Die 2:4-Auswärtsniederlage bei Absteiger FC Burnley konnte Tottenham Hotspur problemlos verkraften, da der vierte Platz bereits zuvor gesichert war. Für den drittplatzierten FC Arsenal stand ebenfalls ein lockeres Auslaufen auf dem Programm, was gegen die Reserve von Europa League-Finalist FC Fulham tatsächlich nicht allzu schwer fiel (4:0). Manchester City gönnte sich im Gastspiel bei West Ham United die 13. Punkteteilung der Saison (1:1) und konnte damit den Abstand zu Verfolger Aston Villa (0:1 gegen die Blackburn Rovers) sogar noch um einen Zähler ausbauen. Die „Villans“ beendeten die Saison zum dritten Mal in Serie als Sechster.

André Schulin
Begegnungen
  4:0(3:0)  
  0:1(0:0)  
  2:1(1:0)  
  4:2(1:2)  
  8:0(2:0)  
  1:0(0:0)  
  0:0(0:0)  
  4:0(2:0)  
  1:1(1:1)  
  2:1(1:1)  

Saisonstatistik

Beide Teams trafen
191
Tore gesamt
1052
Tore pro Spiel
2,77
  •  1,70 Heim
  •  1,07 Gast

Anzahl Tore pro Spiel

Über 1,5

76 %
Über 2,5

53 %
Über 3,5

30 %

Spieltagsstatistiken

Bilanz

Tore

32
gesamt

Torverteilung

Zuschauer
Gesamt
390.300

Durchschnitt
39.030
Tore pro Spieltag in der Saison 2009/2010

News zum Spieltag

Wenn ich nicht will, lauf' ich im Spiel nicht mehr als einen Kilometer - und da ist der Weg von und zu der Kabine schon drin.

— Jürgen Kurbjuhn