Reds bezwangen Red Devils

Zwei Treffer in gelben Tretern: Hugo Rodallega
Der FC Liverpool gewann das Prestigeduell gegen ManU, Chelsea eroberte die Tabellenführung zurück und Arsenal verpasste die Chance auf einen Auswärtsdreier. Neuling FC Burnley kassierte die erste Pleite im eigenen Stadion.

Zu den Torschützen zählte Joe Cole nicht, als der FC Chelsea einen krachenden 5:0-Heimerfolg über die Blackburn Rovers feierte. Gleichwohl zählte er zu den Gewinnern dieses einseitigen Spiels, denn nach achtmonatiger Verletzungspause stand er erstmals wieder in der Startelf der „Blues“ und machte seine Sache - zentral hinter den Stürmern - so gut, das Coach Carlos Ancelotti ihn als den Neuzugang pries, den er in der Sommerpause vergebens gesucht hatte. Rovers-Trainer Sam Allardyce hingegen war ziemlich angefressen: „Es nervt mich, dass wir fortwährend auswärts so leicht abgefertigt werden“. Im Auswärtsspiel zuvor waren die Rovers von den „Gunners“ 6:2 verprügelt worden. Der FC Arsenal hatte am 10. Spieltag selbst ein Match auf fremdem Boden auszutragen, beim Londoner Nachbarn West Ham United und konnte mit dem Ausgang nicht zufrieden sein. Nach einer 2:0-Pausenführung gaben die Mannen Arsène Wengers das Spiel fast noch völlig aus der Hand. C. Cole und Diamanti trafen für den im Tabellenkeller stehenden Underdog.

Die schöne Heimserie von Aufsteiger FC Burnley riss. Nachdem man zuvor alle vier Partien im Turf Moor-Stadion gewinnen konnte, darunter der 1:0-Erfolg über ManU, musste man trotz einer 1:0-Führung durch Fletcher (4.) gegen Wigan Athletic die Waffen strecken. "Schuhfetischist" Rodallega, der kolumbianische Stürmer soll über ein Kontingent verschiedenfarbigster Fußballschuhe verfügen, drehte per Doppelpack (in gelben Stiefeln) den Spieß um. Boyce traf in der 76. Minute zum 3:1-Endstand für Wigan. Ein weiteres Spiel endete mit einem Gästetriumph: Den letzten Sieg bei Tottenham Hotspur konnte Stoke City im Jahr 1975 feiern - ein später Treffer von Whelan (86.) verschaffte den „Potters“ die Neuauflage dieses seltenen Vergnügens.

Keine Seltenheit, vielmehr eine lange Tradition stellt das Erstligaduell zwischen dem FC Liverpool und Manchester United dar. Beide Klubs dürfen sich mit jeweils 18 Titeln den Rekordmeistertitel auf der Insel teilen - und ManU strebt eifrig danach, die „Reds“, die lange die Nase vorn hatten, in der ewigen Liste auf den zweiten Platz zu verweisen. An der Anfield Road nun feierte Liverpool einen hart erkämpften 2:0-Sieg über die „Red Devils“ (65., Torres/90., N’Gog), die daraufhin ihre Tabellenführung einbüßten, aber immer noch vier Zähler mehr auf dem Konto hatten als die Gastgeber.

André Schulin

Premier League - 10. Spieltag

Samstag, 24.10.2009
Molineux Stadium (Wolverhampton) · Zuschauer: 28700 · Schiedsrichter: Peter Walton
1:037'
2:048'
2:182'
Dann (ET)
St. Andrew´s Ground (Birmingham) · Zuschauer: 21700 · Schiedsrichter: Martin Atkinson ( Wakefield )
1:111'
1:251'
1:376'
Turf Moor (Burnley) · Zuschauer: 19400 · Schiedsrichter: Lee Mason
0:186'
White Hart Lane (London) · Zuschauer: 36000 · Schiedsrichter: Lee Probert ( Bristol )
Givet (ET)
1:020'
2:048'
3:052'
4:059'
5:064'
Stamford Bridge (London) · Zuschauer: 40800 · Schiedsrichter: Alan Wiley
Sonntag, 25.10.2009
1:016'
2:027'
2:255'
Reebok Stadium (Bolton) · Zuschauer: 21500 · Schiedsrichter: Phillip Dowd
2:090'
Anfield Road (Liverpool) · Zuschauer: 44200 · Schiedsrichter: Andre Marriner
1:053'
2:060'
2:268'
City of Manchester Stadium (Manchester) · Zuschauer: 44900 · Schiedsrichter: Kevin Friend
1:275'
2:280'
Boleyn Ground (London) · Zuschauer: 34400 · Schiedsrichter: Christopher Foy

Als ich Paulo Sergio zuletzt bei Eurosport gesehen habe, dachte ich mir auch nur: Da ist einer maskiert.

— Reiner Calmund über den Ex-Leverkusener Paulo Sergio