QPR mit guten Vorsätzen

Knackte sein ehemaliges Team: Shaun Wright-Phillips
Manchester United und City gingen im Gleichschritt erfolgreich in das neue Jahr, Chelsea dagegen blamierte sich zu Hause und musste Tottenham vorbei ziehen lassen. Auch Everton und Arsenal tauschten die Plätze, dahinter unterlag West Brom dem FC Fulham, wodurch Liverpool wieder Anschluss fand. Aston Villa holte überraschend einen Punkt bei Swansea, während West Ham Norwich nach dem direkten Duell überholte.

Weder Manchester United noch Stadtrivale Manchester City gaben sich am ersten Spieltag des Jahres 2013 eine Blöße und kamen zu überzeugenden Siegen. Die „Red Devils“ waren zu Gast bei Wigan Athletic und ließen dem Heimteam von Beginn an keine Chance. Hernandez (35., 63.) und van Persie (43., 88.) unterstrichen mit ihren Toren den souveränen Auftritt des Tabellenführers. Ähnlich klar setzten sich die „Citizens“ gegen Stoke City durch. Zabaleta (43.), Dzeko (56.) und Aguero (Elfmeter, 74.) beendeten Stokes Serie von zehn ungeschlagenen Spielen hintereinander. Hinter dem Führungsduo startete der FC Chelsea gegen die Queens Park Rangers äußerst schlecht ins neue Jahr. Beim Startelfdebüt von Marko Marin traf nur der ehemalige Chelsea-Akteur Wright-Phillips auf Seiten der Rangers, was QPR den zweiten Saisonsieg und eine große Überraschung einbrachte. Tottenham Hotspur nutzte die Gunst der Stunde, um auf Rang drei vorzurücken. Pogrebnyak traf zwar früh für den FC Reading, aber Dawson gelang nur wenig später der Ausgleich (9.). In der zweiten Halbzeit drehten Adebayor (51.) und Dempsey (79.) die Partie endgültig zugunsten der „Spurs“. Auch der FC Everton lief gegen Newcastle United zunächst einem Rückstand hinterher (Cissé, 2.), aber Baines (43.) und Anichebe (60.) sorgten für drei Punkte auf der „Toffee“-Seite. Damit überholte die Moyes-Elf den FC Arsenal, der sich beim FC Southampton mit einem 1:1 begnügen musste. Ramirez brachte den Abstiegskandidaten in Führung (35.), ein Eigentor von do Prado (41.) rettete den „Gunners“ immerhin einen Punkt.

Southampton gab dank des Zählers Rang 18 vorerst an Wigan ab und sprang ans rettende Ufer, aber unerwartet zog auch Aston Villa an Athletic vorbei. Die „Lions“ spielten 2:2 bei Swansea City und mussten sich am Ende gar ärgern, nicht gewonnen zu haben. Weimann (44.) und Benteke (Elfmeter, 84.) hatten die frühe „Swans“-Führung durch Routledge (9.) gedreht, Graham sorgte in letzter Minute für das 2:2. Keine Probleme hatte dagegen der FC Liverpool mit dem AFC Sunderland, der nach der 0:3-Niederlage gegen die „Reds“ wieder in Richtung Abstiegsplätze rutschte. Sterling (19.) und Suarez (26.) brachten den LFC in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße, Suarez legte nach dem Seitenwechsel noch einen Treffer drauf (53.). Der FC Fulham überraschte derweil mit einem 2:1 über das so stark in die Saison gestartete West Bromwich Albion. Berbatov (39.) und Kacaniklic (58.) besorgten bei einem Gegentreffer durch Lukaku (49.) die drei Punkte. Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich West Ham United gegen Norwich City durch. Noble (3.) und O´Brien (26.) schossen die „Hammers“ auf die Siegerstraße, der Anschluss durch Martin (90.) kam zu spät.

Premier League - 21. Spieltag

Dienstag, 01.01.2013
1:149'
The Hawthorns (West Bromwich) · Zuschauer: 25400 · Schiedsrichter: Michael Dean
2:056'
3:074'
Etihad Stadium (Manchester) · Zuschauer: 47200 · Schiedsrichter: Michael Oliver ( Ashington )
1:144'
1:284'
2:290'
Liberty Stadium (Swansea) · Zuschauer: 20400 · Schiedsrichter: Mark Halsey
1:19'
White Hart Lane (London) · Zuschauer: 36200 · Schiedsrichter: Howard Webb
1:03'
2:190'
Boleyn Ground (London) · Zuschauer: 35000 · Schiedsrichter: Mark Clattenburg
DW Stadium (Wigan) · Zuschauer: 20300 · Schiedsrichter: Andre Marriner
1:034'
1:141'
Saint Mary's (Southampton / England) · Zuschauer: 31700 · Schiedsrichter: Lee Probert
Mittwoch, 02.01.2013
Stamford Bridge (London) · Zuschauer: 41600 · Schiedsrichter: Lee Mason
1:019'
2:026'
3:053'
Anfield Road (Liverpool) · Zuschauer: 44200 · Schiedsrichter: Phillip Dowd
1:02'
St. James Park (Newcastle) · Zuschauer: 49400 · Schiedsrichter: Martin Atkinson
TabelleSpieltags-Statistik

Beckenbauer hat auch gesagt, dass Leverkusen deutscher Meister wird.

— Carsten Jancker nachdem Franz Beckenbauer sich für ein Sturmduo Kirsten-Rink ausgesprochen hatte