United-Schlappe trotz Rooney-Rückkehr

Matchwinner für Stoke: Peter Crouch
Unbeschadet zog Chelsea nach einem Erfolg bei Arsenal weiter einsame Kreise an der Tabellenspitze der Premier League. Erster Verfolger blieb Everton, da Manchester United gegen Tottenham verlor. Stadtrivale City setzte sich gegen Fulham durch, West Brom musste nach einem Remis gegen Aston Villa weiter abreißen lassen. Am Tabellenende holte Reading einen zweiten Saisonpunkt und gab die Rote Laterne an QPR ab. Liverpool schickte Norwich auf einen Abstiegsplatz, Wigan verlor in Sunderland und Stoke behauptete sich gegen Swansea.

Gleich drei Topspiele sah die Premier League am 6. Spieltag. Im Londoner Duell behielt der FC Chelsea, der beim FC Arsenal antrat, seine weiße Weste und blieb ungeschlagener Tabellenführer. Torres hatte die „Blues“ in Führung geschossen (20.), Gervinho glich noch vor der Pause aus (42.). Ohne Geburtstagskind Mertesacker, der zum Leidwesen der Abwehr nur auf der Bank saß, mussten die „Gunners“ in der 53. Minute das 1:2 durch Mata hinnehmen und waren vor allem wegen Gästekeeper Cech nicht in der Lage, daran noch etwas zu ändern. Ähnlich wacklig wie Arsenals präsentierte sich auch die Defensive von Manchester United. Die „Reds“ hatten Tottenham Hotspur zu Gast und lagen früh mit 0:2 zurück (Vertonghen, 2., Bale, 32.). Zur zweiten Halbzeit feierte den wieder genesene Rooney sein Comeback und sah turbulente drei Minuten: Zunächst traf Nani zum Anschluss (51.), dann staubte Dempsey zum 3:1 ab (52.), ehe Kagawa im erneuten direkten Gegenstoß noch einmal für Hoffnung der United-Fans sorgte (53.). Die Ferguson-Elf drängte bis zum Ende auf den Ausgleich, erfolgreich waren sie jedoch nicht. Besser machte es der Nachbar Manchester City, der mit 2:1 gegen den FC Fulham gewann. Aguero schaffte kurz vor der Halbzeit den Ausgleich für die „Citizens“, nachdem Petric den Gastgeber vom Elfmeterpunkt in Führung geschossen hatte (10.). Kurz vor dem Ende bewies Manchesters Trainer Mancini ein glückliches Händchen, indem er Edin Dzeko einwechselte, der nur eine Minute später den Siegtreffer markierte (87.). Klarer fiel da der Sieg des FC Everton gegen den FC Southampton aus. Die Gäste lagen zwar früh in Front (Ramirez, 6.), doch Osman (25.) und Jelavic (32., 38.) sorgten für drei Punkte des nun neuen Tabellenzweiten. Mit nur zwei Zählern Rückstand hielten sich auch West Bromwich Albion und West Ham United weiter in der Spitzengruppe. West Brom besaß die Chance, auf Rang zwei zu springen, patzte aber bei Aston Villa. Die Gastgeber hatten nach dem 1:0 durch Long sogar lange auf einen Sieg gehofft, doch Bent schaffte zehn Minuten vor Abpfiff den Ausgleichstreffer. West Ham war im Montagsspiel zu Gast bei den Queens Park Rangers. Beide Teams zeigten eine verbissene Partie, was sich auch in einer Kartenflut (neun Gelbe, einmal Gelb-Rot) niederschlug. Sportlich hatten die „Hammers“ das Glück auf ihrer Seite: Jarvis (3.) und Vaz Te (35.) trafen in Halbzeit eins, QPR kam durch Taraabt noch einmal heran (57.). Der eingewechselte Diakité handelte sich innerhalb von zwanzig Minuten jedoch gleich zwei Gelbe Karten ein, in Unterzahl gelang den „Rangers“ dann kein zweiter Treffer.

QPR fiel auf den letzten Platz ab, aufatmen konnte dagegen der FC Liverpool. Die „Reds“ fuhren gegen Norwich City den ersten Saisonsieg ein und verließen damit die Abstiegsränge. Mann des Tages beim 5:2 war Luis Suarez, dessen Abschlüsse gleich drei Mal den Weg ins Tor fanden (2., 38., 57.). Bei Gegentreffern durch Morison (61.) und Holt (87.) steuerten Sahin (47.) und Gerrard (68.) weitere Treffer zu den ersten drei Punkten bei. Auf ein solches Erfolgserlebnis wartete auch der FC Reading noch immer, das 2:2 gegen Newcastle United war aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Nach torloser erster Halbzeit ging der Aufsteiger zweimal in Führung (Kebe, 58., Hunt, 62.), doch Ba konnte mit seinen Saisontoren fünf und sechs jeweils für die Gäste aus Newcastle ausgleichen (59., 83.). Damit führte der Ex-Hoffenheimer die Torjägerliste an, dicht gefolgt von Steven Fletcher. Der Stürmer des AFC Sunderland markierte gegen Wigan Athletic seinen fünften Treffer (51.), als einziges Tor der Partie war es zudem spielentscheidend. Matchwinner im Mittelfeldduell zwischen Stoke City und Swansea City war Peter Crouch, der beim 2:0 seiner Elf über die „Swans“ beide Tore erzielte (12., 36.).

Premier League - 6. Spieltag

Samstag, 29.09.2012
1:142'
1:253'
Emirates Stadium (London) · Zuschauer: 60100 · Schiedsrichter: Martin Atkinson
1:125'
Goodison Park (Liverpool) · Zuschauer: 40000 · Schiedsrichter: Lee Probert
1:143'
1:287'
Craven Cottage (London) · Zuschauer: 25700 · Schiedsrichter: Mark Halsey
0:12'
0:238'
0:347'
0:457'
1:568'
2:587'
Carrow Road (Norwich) · Zuschauer: 26800 · Schiedsrichter: Michael Jones
1:159'
2:162'
2:283'
Madejski Stadium (Reading) · Zuschauer: 24100 · Schiedsrichter: Andre Marriner
Britannia Stadium (Stoke City) · Zuschauer: 27300 · Schiedsrichter: Jonathan Moss
1:051'
Stadium of Light (Sunderland) · Zuschauer: 37700 · Schiedsrichter: Howard Webb
0:232'
1:251'
Old Trafford (Manchester) · Zuschauer: 75600 · Schiedsrichter: Christopher Foy
Sonntag, 30.09.2012
0:151'
Villa Park (Birmingham) · Zuschauer: 34500 · Schiedsrichter: Anthony Taylor ( Wythenshawe )
Montag, 01.10.2012
0:235'
1:257'
Loftus Road (London) · Zuschauer: 17400 · Schiedsrichter: Mark Clattenburg
TabelleSpieltags-Statistik

Es steht im Augenblick 1:1. Aber es hätte auch umgekehrt lauten können.

— Heribert Faßbender