Premier League - Die englische erste Liga

Dank Sturridge an der Spitze

Notorischer 1:0-Schütze: Daniel Sturridge
Liverpools Höhenflug fand eine kontinuierliche Fortsetzung, Everton hielt seinen Remis-Kurs und Swansea reichte die „Rote Laterne“ an West Bromwich weiter.

Liverpool FC ging mit einer erstaunlichen Konstanz in die Saison. Auch das dritte Spiel schlossen die „Reds“ mit einem 1:0-Sieg ab. Der jüngste minimalistische Erfolg wurde zweifellos dadurch aufgewertet, dass er gegen Manchester United, den amtierenden Meister, eingefahren wurde. Wie gehabt war es Sturridge, der als Einziger den Ball über die Linie brachte. Bereits in der 4. Spielminute wuchtete der Stürmer das Spielgerät nach einem Eckstoß vehement per Kopf ins Netz. Der umstrittene Suarez kam erneut nicht zum Einsatz. Manager Brendan Rodgers, der nach dem Sprung an die Tabellenspitze nach Meisterschafts-Ambitionen befragt wurde, wehrte ab: „Es sind noch 35 Spiele zu bestreiten. Unser allererstes Bestreben ist es, in die Top Four vorzustoßen und uns dort so lange wie möglich zu halten“. Chelsea (7 Punkte), mit dem vorgeholten 2:1-Erfolg über Aston Villa, blieb den „Reds“ noch am dichtesten auf den Fersen. Dahinter platzierte sich dann ein von Arsenal FC (1:0 gegen Tottenham) angeführtes Quartett, das jeweils sechs Punkte auswies.

Ungeschlagen, aber auch noch sieglos: Everton FC holte sich mit dem 0:0 bei Cardiff City das dritte Unentschieden ab und blieb somit in der Tabelle hinter dem Aufsteiger. Swansea City durchbrach im Gastspiel bei West Bromwich seine Sieglosigkeit. Davies (22.) und Hernandez (83.) trafen für die „Swans“, deren Manager Michael Laudrup insgeheim auf einen Dreier gesetzt hatte: „Nach dem schweren Auftaktprogramm, zuhause gegen den Meister und dann auswärts bei Tottenham, war es ungemein wichtig, hier etwas zu holen“. Crystal Palace stand unter dem gleichen Druck, nach zwei Auftaktniederlagen den Anschluss nicht zu verpassen. Im Heimspiel gegen Sunderland AFC zeigte sich die Elf von Ian Holloway den Anforderungen gewachsen: Mit 3:1 überflügelten die „Eagles“ die „Black Cats“, Sunderland blieb auf seinem bis dahin einzigen Punktgewinn aus der Vorwoche (1:1 in Southampton) sitzen.

André Schulin
Begegnungen
  2:1(1:1)  
  2:0(0:0)  
  0:0(0:0)  
  1:0(0:0)  
  1:0(0:0)  
  0:1(0:0)  
  3:1(1:0)  
  1:0(1:0)  
  0:2(0:1)  
  1:0(1:0)  

Saisonstatistik

Beide Teams trafen
175
Tore gesamt
1047
Tore pro Spiel
2,77
  •  1,57 Heim
  •  1,19 Gast

Anzahl Tore pro Spiel

Über 1,5

73 %
Über 2,5

52 %
Über 3,5

33 %

Spieltagsstatistiken

Bilanz

Tore

16
gesamt

Torverteilung

Zuschauer
Gesamt
374.300

Durchschnitt
37.430
Tore pro Spieltag in der Saison 2013/2014

News zum Spieltag

Meine Nase wird der von Steffi Graf immer ähnlicher.

— Miroslav Stevic, nachdem er mit Nasenbeinbruch gespielt hatte und wieder einen Schlag auf die Nase bekam.