Ligue 1 - Die französische erste Liga

Zum achten Mal Zu-Null

Führt mit Aufsteiger Stade Brest die Ligue 1 an: Coach Alex Dupont
Aufsteiger Stade Brest schwamm weiter auf der Erfolgswelle, während in Marseille und Monaco auf Grund heftiger Regenfälle gleich zwei Partien ins Wasser fielen. Brest übernahm wegen der Spielausfälle vorübergehend Rang eins und blieb dabei zum achten Mal in Folge ohne Gegentreffer. Olympique Lyon fand nach dem 2:1-Sieg gegen den FC Sochaux den Anschluss an die Spitzengruppe.

Da das Spitzenspiel zwischen Tabellenführer Stade Rennes und dem ersten Verfolger Olympique Marseille nicht angepfiffen werden konnte, eroberte Stade Brest mit einem 2:0-Erfolg gegen Rekordmeister AS St. Etienne die Spitzenposition in der Ligue 1. Die Treffer im ausverkauften Stade Francis-Le Blé erzielten Mario Licka (76.) und Romin Poyet (84.) im zweiten Durchgang. Während St. Etienne zum vierten Mal ohne dreifachen Punktgewinn blieb und auf Rang vier zurückfiel, konnte sich der Aufsteiger über Platz eins freuen. Zu verdanken hatte das Team von Alex Dupont diesen Umstand der sattelfesten Abwehr. Insgesamt kassierte Brest nur vier Gegentreffer in elf Spielen und blieb bereits das achte Mal in Folge ohne Gegentor.

In einer intensiven Partie unterlag SM Caen AS Nancy mit 2:3. Beide Seiten schenkten sich nichts, was der Unparteiische mit vielen Gelben Karten quittierte. Youssef El-Arabi brachte die Hausherren mit seinem siebten Saisontor nach zwölf Minuten in Front. Aber noch vor der Pause drehten ein verwandelter Elfmeter (35., Youssouf Hadji) und ein Eigentor von Grégory Tafforeau (38.) die Partie binnen drei Minuten zu einer 2:1-Gästeführung. Kandia Traoré gelang zwar kurz nach Wiederanpfiff der Ausgleich, aber nach Bakaye Traore´s 3:2 kamen die Gastgeber nicht mehr zurück.

An den Achtungserfolg in der vergangenen Woche gegen Olympique Lyon (1:1) konnte Schlusslicht AC Arles im Gastspiel beim FC Lorient nicht anknüpfen. Am Ende stand mit dem 0:2 die bereits neunte Pleite zu Buche. Während sich die Gastgeber mit dem dritten Heimsieg in Folge um vier Plätze verbesserten (nun Zwölfter), dümpelte der Aufsteiger weiter abgeschlagen am Tabellenende herum.

Mit einem 2:1-Arbeitssieg gegen den FC Sochaux fand Olympique Lyon den Anschluss an die erweiterte Spitzengruppe. Ohne wirklich zu überzeugen geriet der Dreier nur einmal kurz in Gefahr als dem Nigerianer Ideye Brown in der 66. Minute der 1:1-Ausgleich gelang. Youngster Alexandre Lacazette, dem Coach Claude Puel nach seinem Saisondebüt am letzten Spieltag erneut das Vertrauen aussprach, markierte jedoch nur 180 Sekunden nach dem Ausgleich den Siegtreffer.
Begegnungen
  2:0(1:0)  
  2:0(0:0)  
  2:3(1:2)  
  2:0(0:0)  
  2:1(1:0)  
  1:1(1:1)  
  1:1(0:0)  
  1:1(1:1)  
  2:2(0:1)  
  0:0(0:0)  

Saisonstatistik

Beide Teams trafen
191
Tore gesamt
888
Tore pro Spiel
2,34
  •  1,34 Heim
  •  1,00 Gast

Anzahl Tore pro Spiel

Über 1,5

73 %
Über 2,5

42 %
Über 3,5

21 %

Spieltagsstatistiken

Bilanz

Tore

24
gesamt

Torverteilung

Zuschauer
Gesamt
193.400

Durchschnitt
19.340
Tore pro Spieltag in der Saison 2010/2011

News zum Spieltag

Nein, den Ball habe ich nicht mitgenommen. Ich muss jetzt erst einmal schauen, ob mein Wikipedia-Eintrag auf dem neuesten Stand ist.

— Thomas Delaney nach seinem Dreierpack bei einem 5:2-Sieg in Freiburg