Ligue 1 - Die französische erste Liga

Kein Sieger im Topspiel

Sicherte PSG kurz vor Schluss noch das Unentschieden: Guillaume Hoarau
Das mit Spannung erwartete Highlight zwischen dem Ligakrösus Paris St. Germain und Underdog HSC Montpellier fand keinen Sieger. Damit blieb das Tabellenbild der Ligue 1 an der Spitze unverändert: PSG führt mit einem Zähler Vorsprung die Tabelle vor Montpellier an. Derweil lief Olympique Lyon Gefahr aus den Top Five zu rutschen. St. Etienne, das noch ein Nachholspiel zu absolvieren hat, schloss mit dem 4:0 gegen Stade Rennes nach Punkten zu Lyon auf.

Der vom FC Chelsea in der Winterpause losgeeiste Brasilianer Alex schoss Paris St. Germain in der 41. Minute mit einem Freistoß in Front. Keeper Geoffrey Jourdren machte dabei eine unglückliche Figur, wenngleich der Ball eine gehörige Kurve machte, schlug er zentral im Gehäuse ein. Montpellier hatte jedoch noch vor der Pause eine Antwort parat. Aus vollem Lauf nickte Younes Belhanda eine Flanke mit dem Halbzeitpfiff in die Maschen. Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Parteien über weite Strecken, ehe John Utaka mit einem weiteren Kopfballtreffer die Gäste in Führung nickte. Etwas glücklich, aber nicht unverdient, gelang dem eingewechselten Guillaume Hoarau zwei Minuten vor dem Ende noch der Ausgleich.

Nach dem 0:1 bei Girondins Bordeaux fiel Olympique Lyon auf Rang fünf zurück. Die Hausherren bestätigten ihre gute Rückrundenform erneut (vier Siege, ein Remis) und verkürzten den Rückstand auf die internationalen Startplätze auf nur noch drei Zähler. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Yoan Gouffran in der 41. Minute. Lediglich am zweiten Spieltag war Lyon schlechter platziert (Rang sechs).

Im Duell der erweiterten Verfolgergruppe setzte sich St. Etienne klar mit 4:0 gegen Stade Rennes durch. Beide Mannschaften wiesen jetzt, wie Lyon und Marseille, 39 Zähler auf, wobei OM und St. Etienne noch ein Nachholspiel auszutragen hatten. Dank einer guten zweiten Hälfte ging der höchste Heimsieg der laufenden Saison auch in dieser Höhe in Ordnung. In seinem ersten Ligaauftritt nach dem verloren Afrika-Cup-Finale traf Max Gradel zum 4:0-Endstand.

Einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenverbleib konnte Aufsteiger Dijon im Heimspiel gegen O.G.C. Nizza verbuchen. Nach dem respektablen 0:0 am vergangenen Spieltag gegen PSG war das Team von Rene Marsiglia nicht wieder zu erkennen. Am Ende trat Nizza die Heimreise mit einer 0:3-Niederlage an. Dem im Winter von den Bolton Wanderers verpflichtete Gael Kakuta gelang in seinem dritten Einsatz das wichtige 1:0 (44.). In Halbzeit zwei brachten Brice Jovial (53.) und Koro Kone (88.) den siebten Saisonsieg unter Dach und Fach.
Begegnungen
  0:0(0:0)  
  2:2(1:0)  
  3:0(1:0)  
  0:1(0:0)  
  0:3(0:2)  
  0:0(0:0)  
  1:1(1:0)  
  1:0(1:0)  
  4:0(1:0)  
  2:2(1:1)  

Saisonstatistik

Beide Teams trafen
200
Tore gesamt
955
Tore pro Spiel
2,52
  •  1,47 Heim
  •  1,04 Gast

Anzahl Tore pro Spiel

Über 1,5

74 %
Über 2,5

44 %
Über 3,5

24 %

Spieltagsstatistiken

Bilanz

Tore

22
gesamt

Torverteilung

Zuschauer
Gesamt
206.400

Durchschnitt
20.640
Tore pro Spieltag in der Saison 2011/2012

News zum Spieltag

Ich suche regelmäßig neue Spieler, nur rede ich nie darüber. Zur Zeit suche ich einen Stürmer und einen Mittelfeldspieler.

— Colin Todd