Serie A - Die italienische erste Liga

Bologna und Parma mussten nachsitzen

Torschützenkönig der Serie A: Cristiano Lucarelli (AS Livorno Calcio)
Nach einem dramatischen letzten Spieltag durften 18 Teams in die Sommerpause. Auf Bologna und Parma warteten dagegen noch zwei Entscheidungsspiele gegen den Abstieg. Nur drei Siege sorgten vor allem im Tabellenkeller für Bewegung.

Zur Meisterfeier von Juventus Turin kam US Cagliari im Delle Alpi vorbei und lieferte beim 4:2 auch brav die Punkte ab. Nach der Pausenführung von Del Piero erhöhten Trezeguet und Appiah nach einer knappen Stunde vorentscheidend auf 3:0. Für die Gäste gestaltet Oldie Gianfranco Zola mit seinem Doppelpack das Ergebnis gerade noch erträglich.

Ein 1:1 reichte Udinese Calcio, um den vierten CL-Platz ins Ziel zu retten. Dabei sah es nach dem Führungstor von Di Michele lange Zeit nach einem knappen Sieg aus, ehe der AC Mailand fünf Minuten vor dem Ende durch Serginho zum Ausgleich kam. Die Rossoneri waren nach der bitteren Niederlage im Finale der Königsklasse ohne ihren Superstar Shevchenko angereist.

Im Tabellenkeller gelang dem AC Siena durch ein 2:1 gegen das bereits abgestiegene Schlusslicht Atalanta Bergamo am letzten Spieltag der Sprung ans rettende Ufer. Den umjubelten Siegtreffer markierte Argilli zehn Minuten vor dem Ende. Ähnlich groß war die Freude bei Chievo Verona, die mit dem torlosen Remis beim AS Rom den Kopf in letzter Sekunde aus der Schlinge zogen.

Mit fremder Hilfe und einem überzeugenden 3:0 gegen Brescia Calcio schaffte der AC Florenz den Klassenerhalt. Die Gäste fügten sich nach den Treffern von Miccoli (43., Elfmeter), Jörgensen (59.) und Rigano (66.) in ihr Schicksal, was auf dem vorletzten Platz gleichbedeutend mit dem Abstieg war. Die Fiorentina sicherte sich den Verbleib in der Serie A nur durch den besseren direkten Vergleich gegenüber den Konkurrenten.

Einer davon war der FC Bologna, das nach dem torlosen Remis gegen Sampdoria Genua zwei Entscheidungsspiele um den dritten Abstiegsplatz bestreiten musste. Gegner dabei wird der FC Parma sein, die in einem torreichen Spiel beim US Lecce lediglich ein 3:3 erreichten. Wer sonst außer Toptorjäger Gilardino sorgte bereits nach 56 Minuten für den Endstand.
Kai Endres
Begegnungen
  0:0(0:0)  
  1:1(0:0)  
  3:3(2:2)  
  0:0(0:0)  
  0:0(0:0)  
  3:3(1:1)  
  1:1(0:0)  
  2:1(1:0)  
  3:0(1:0)  
  4:2(1:0)  

Saisonstatistik

Beide Teams trafen
198
Tore gesamt
960
Tore pro Spiel
2,53
  •  1,44 Heim
  •  1,08 Gast

Anzahl Tore pro Spiel

Über 1,5

68 %
Über 2,5

46 %
Über 3,5

25 %

Spieltagsstatistiken

Bilanz

Tore

28
gesamt

Torverteilung

Zuschauer
Gesamt
348.600

Durchschnitt
34.860
Tore pro Spieltag in der Saison 2004/2005

News zum Spieltag

Jetzt spielen hier nur noch Gangster: Jermaine Jones, Jefferson Farfan, Boateng und Santana.

— Schalke-Profi Felipe Santana nach einem 2:0 gegen Bayer Leverkusen