Serie A - Die italienische erste Liga

Milan trotzte der Fiorentina

Am Endpunkt seiner Profikarriere: Luis Figo
Zum Saisonabschluss drehte die Serie A auf Hochtouren: 42 Treffer konnten registriert werden, darunter einige von Bedeutung. Im Abstiegs-Fernduell zwischen Bologna und dem FC Turin ließ sich Bologna seinen 3-Punkte-Vorsprung nicht mehr abnehmen. Milan behielt im spannenden Kampf um Platz 3 die Nerven und triumphierte auswärts beim Konkurrenten AC Florenz.

Siege gegen den AC Mailand waren für den AC Florenz in jüngerer Vergangenheit eine Seltenheit. Von den letzten elf Meisterschaftsvergleichen konnte man nur einen für sich entscheiden, und auch diesmal, in einer wichtigen Partie, musste sich die Fiorentina beugen. Kaka (55.) und Pato (76.) trafen im letzten Spiel unter der Regie von Trainer Carlo Ancelotti, dessen Wechsel zum FC Chelsea bevorsteht. Milan hatte also die direkte Champions League-Teilnahme im direkten Duell mit dem Konkurrenten gesichert, derweil Florenz - als Verlierer - die Qualifikationsspiele nicht vermeiden konnte.

Mit dem deutlichen 3:1-Erfolg über Catania Calcio bestätigte der FC Bologna den in der Vorwoche erreichten 17. Tabellenrang und verbannte damit im Fernduell den FC Turin in die Zweitklassigkeit. Die Turiner konnten zwar beim AS Rom eine 1:0-Führung vorlegen (9., Vailatti), mussten jedoch noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen und wurden in der zweiten Halbzeit abgehängt. Ventolas Anschlusstreffer zum 2:3 (88.) kam viel zu spät. Aber selbst ein Sieg wäre umsonst gewesen, da es allein an Bologna lag, mit einem Dreier alles zu entscheiden. Und diese Chance ließ sich das Team von Trainer Giuseppe Papadopulo nicht entgehen.

Der einstige Weltfußballer (2001) Luis Figo beendete seine Karriere mit einem 44-minütigen Auftritt beim torreichen und unterhaltsamen 4:3-Sieg Inter Mailands gegen Atalanta Bergamo. 65.000 Fans waren zugegen um den Portugiesen zu verabschieden und wurden Augenzeuge eines Spektakels, bei dem Inter-Goalgetter Zlatan Ibrahimovic zweimal traf und sich die Torjägerkrone der Serie A schnappte (25 Tore). Acht Treffer, von acht verschiedenen Akteuren erzielt, heizten die Stimmung im Stadio Friuli von Udinese Calcio auf. Das 6:2 gegen Cagliari Calcio war der bei weitem höchste Saisonerfolg der Mannschaft, die im Uefa-Cup-Viertelfinale an Werder Bremen gescheitert war. Eine kurzfristige Revanche kann es nicht geben. Udinese legte zwar einen beeindruckenden Schlussspurt in der Meisterschaft hin (zuletzt 7 Siege, 1 Remis), verpasste als Tabellensiebter jedoch einen internationalen Startplatz.

André Schulin
Begegnungen
  4:3(2:2)  
  6:2(3:0)  
  3:1(2:0)  
  3:0(3:0)  
  2:0(1:0)  
  4:1(1:1)  
  0:2(0:0)  
  2:2(2:1)  
  1:1(1:0)  
  3:2(1:1)  

Saisonstatistik

Beide Teams trafen
189
Tore gesamt
987
Tore pro Spiel
2,60
  •  1,52 Heim
  •  1,08 Gast

Anzahl Tore pro Spiel

Über 1,5

73 %
Über 2,5

46 %
Über 3,5

26 %

Spieltagsstatistiken

Bilanz

Tore

42
gesamt

Torverteilung

Zuschauer
Gesamt
279.300

Durchschnitt
27.930
Tore pro Spieltag in der Saison 2008/2009

News zum Spieltag

Hertha war keineswegs nur auf die Gefährdung des eigenen Tores bedacht.

— Bela Rethy