Genua neue Fußballhauptstadt?

Das Last-minute-Tor des Verteidigers ermöglichte Sampdorias Auswärtssieg: Daniele Gastaldello
Zum Saisonstart der Serie A durfte sich weder Mailand noch Rom als Hochburg des italienischen Fußballs fühlen: Die beiden Erstligaklubs aus Genua holten gemeinsam sechs Punkte in die Hafenstadt und stellten die konkurrierenden Metropolen damit in den Schatten.

Die Brasilianer Pato, als zweifacher Torschütze, und Ronaldinho, als Spielmacher und Vorbereiter, zählten zu den Besten in Reihen des AC Mailand beim 2:1-Auswärtssieg gegen AC Siena, nachdem mit dem Brasilianer Kaka (zu Real Madrid) ein Schlüsselspieler verloren gegangen war. Das Ergebnis spiegelt Milans Überlegenheit nur ungenügend wider. Den Lokalrivalen Inter Mailand hatte man damit zunächst einmal hinter sich gelassen. Jose Mourinhos Team genoss zwar Heimrecht, konnte dies gegen Aufsteiger AS Bari aber enttäuschenderweise lediglich zu einem 1:1-Remis nutzen. Hinter den Erwartungen blieb auch Juventus Turin trotz eines Sieges zurück: Gegen Chievo Verona erspielte das neue Team des Ex-Bremers Diego vor rund 20.000 Zuschauern nur einen zarten 1:0-Erfolg, den Nationalstürmer Iaquinta bereits in der 17. Minute markierte.

Eine vergleichbare Besucherkulisse mobilisierte Lazio Rom. Im Olympiastadion zeigten ebenfalls etwa 20.000 Fans Interesse daran, wie ihr Klub in die Saison startete - auch sie sahen einen einzigen Treffer (22., Rocchi), der die Partie entschied. Zugunsten der Gastgeber, gegen Atalanta Bergamo. Der andere römische Erstligist, AS Rom, traf zweimal. Sogar auswärts. Trotzdem stand die Roma schlechter als Lazio da, denn der gastgebende FC Genua 1893 hatte in der torreichen zweiten Spielhälfte, in der alle Treffer fielen, das bessere Ende für sich. Biava traf in der 83. Minute zum entscheidenden 3:2. Mehr fußballinteressierte Zuschauer (25.000) hatte Genua auch ins Stadion gelockt. Der zweite genuesische Erstligist musste bei Catania Calzio antreten, was in den letzten drei Jahren verlorene Reisen waren. Diesmal aber lohnte sich Sampdoria Genuas Ausflug, da Gastaldello in letzter Minute den 2:1-Siegtreffer herstellte.

André Schulin

Serie A - 1. Spieltag

Samstag, 22.08.2009
1:024'
1:164'
Renato Dall'Ara (Bologna) · Zuschauer: 28700 · Schiedsrichter: Andrea Gervasoni
0:129'
1:134'
1:248'
Artemio Franchi (Siena) · Zuschauer: 16800 · Schiedsrichter: Paolo Tagliavento ( Terni )
Sonntag, 23.08.2009
1:056'
1:174'
Giuseppe Meazza (Mailand) · Zuschauer: 53400 · Schiedsrichter: Carmine Russo
0:19'
1:138'
Angelo Massimino (Catania) · Zuschauer: 14000 · Schiedsrichter: Luca Banti ( Livorno )
1:049'
1:265'
2:269'
3:283'
Luigi Ferraris (Genua) · Zuschauer: 25000 · Schiedsrichter: Emidio Morganti
1:011'
Olimpico (Turin) · Zuschauer: 20000 · Schiedsrichter: Gabriele Gava
1:022'
Olympiastadion (Rom) · Zuschauer: 20000 · Schiedsrichter: La Penna Federico
1:044'
1:173'
2:175'
Renzo Barbera (Palermo) · Zuschauer: 31200 · Schiedsrichter: Roberto Rosetti ( Turin )
0:142'
1:145'
1:249'
2:289'
Friuli (Udine) · Zuschauer: 14000 · Schiedsrichter: Paolo Valeri ( Rom )

Was Toni sagt, geht da rein und da raus. Das kannst du sofort in die Mülltonne kloppen. Es lohnt sich gar nicht, das zu lesen.

— Rudi Assauer kommentiert Ailtons geäußerte Wechselabsichten