Knapper Heimsieg des Tabellenführers gegen das Schlusslicht

Palermos erfolgreicher Elfmeterschütze: Edison Cavani
Mit viel Mühe und Glück setzte sich Spitzenreiter Inter Mailand gegen Schlusslicht Siena durch. Milan landete einen Auswärtscoup bei Juve, derweil Palermo und die Roma ihre Aufwärtstrends mit Heimsiegen unterfütterten.

Nach sechs Spielen ohne Sieg stürzte das Team von Sampdoria Genua - Anfang Oktober noch Spitzenreiter der Serie A - auf Rang 12 ab. Denis erzielte in der 71. Minute das 1:0-Siegtor für den SSC Neapel, der nach schlechtem Start seine bislang beste Saisonplatzierung erreichte. Dass die Mannschaft von Coach Walter Mazzarri an Juventus Turin vorbei rauschte, lag allerdings größtenteils in Juves Heimniederlage im Spitzenspiel gegen den AC Mailand begründet. Ronaldinho, in der letzten Saison nicht auf Spitzenniveau spielend, war mit zwei Treffern entscheidend an Milans 3:0-Sieg beteiligt. Den Rückstand zu Tabellenführer Inter Mailand konnte man jedoch nicht verkürzen. Jose Mourinhos Elf tat sich im Heimspiel gegen Schlusslicht AC Siena indes unerwartet schwer. In der 65. Minute konnte der forsch mitspielende Außenseiter dank Maccarones zweitem Treffer sogar eine 3:2-Führung vorlegen - eine Sensation konnte angesichts des Spielverlaufs nicht mehr ausgeschlossen werden. Äußerst späte Treffer von Sneijder (88.) und Samuel (90.) verhinderten die drohende Blamage.

Der von Cavani glücklich durch die Mitte verwandelte Foulelfmeter (70.) entschied das Spiel gegen Atalanta Bergamo und rettete die gute Serie von US Palermo: 13 Punkte sammelte die Mannschaft von Trainer Delio Rossi in den letzten fünf Spielen und hievte sich aus dem zwischenzeitlichen Tief. Auch AS Rom setzte seinen Erfolgszug fort. Der 1:0-Sieg gegen Chievo Verona war hoch verdient und bereits das neunte Punktspiel der Roma in Folge ohne Niederlage. De Rossi köpfte das Tor Tages des Tages in der 1. Spielminute, zuvor hatte Luca Toni nur knapp die Führung der Gastgeber verpasst. Der Ex-Münchener holte für die seit der 11. Minute in Unterzahl spielende Roma (Rote Karte für Doni) in der 55. Minute einen Strafstoß heraus, den Pizarro jedoch nicht an Gästekeeper Sorrentino vorbei brachte.

André Schulin

Serie A - 19. Spieltag

Samstag, 09.01.2010
Olympiastadion (Rom) · Zuschauer: 31200 · Schiedsrichter: Paolo Silvio Mazzoleni
0:118'
1:124'
2:237'
2:365'
4:390'
Giuseppe Meazza (Mailand) · Zuschauer: 53000 · Schiedsrichter: Ivano Pezzuto
Sonntag, 10.01.2010
0:166'
Renato Dall'Ara (Bologna) · Zuschauer: 14400 · Schiedsrichter: Riccardo Pinzani
0:125'
1:138'
2:173'
Artemio Franchi (Florenz) · Zuschauer: 23200 · Schiedsrichter: Andrea Gervasoni
1:036'
2:071'
Luigi Ferraris (Genua) · Zuschauer: 21900 · Schiedsrichter: Roberto Rosetti
1:023'
2:062'
2:168'
Armando Picchi (Livorno) · Zuschauer: 10400 · Schiedsrichter: Andrea De Marco
1:071'
San Paolo (Neapel) · Zuschauer: 40700 · Schiedsrichter: Nicola Rizzoli
1:070'
Renzo Barbera (Palermo) · Zuschauer: 22200 · Schiedsrichter: Gabriele Gava
0:116'
1:127'
Friuli (Udine) · Zuschauer: 14600 · Schiedsrichter: Mauro Bergonzi
0:129'
Olimpico (Turin) · Zuschauer: 27000 · Schiedsrichter: Antonio Damato
TabelleSpieltags-Statistik

Wir müssen von der ersten Sekunde an voll wach sein und das dann bis zur Neunzigsten durchhalten.

— Giovane Elber