Platztausch auf den unteren Rängen

Brachte die Roma näher an die Tabellenspitze heran: Mirko Vucinic
Nach nunmehr sechs Spielen ohne Niederlage verabschiedete sich der AC Siena vom letzten Platz. Neues Schlusslicht wurde AS Livorno nach der Niederlage im Kellerduell bei Bergamo. Im vorderen Tabellenbereich durfte sich die Roma als Gewinner feiern lassen.

Wieder am Boden. AS Livorno krachte nach der 0:3-Auswärtsniederlage bei Atalanta Bergamo - dem zehnten Spiel in Folge ohne Sieg - wieder dort auf, wo man bereits in der Hinserie gastierte: auf Platz 20. Erst nachdem man im Kellerduell deutlich zurück lag, wehrte sich Livorno und kam zu einigen Tormöglichkeiten. Am verdienten Erfolg Bergamos bestand jedoch kein Zweifel. Lazio Rom konnte sich mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Cagliari Calcio von der Abstiegszone distanzieren. Rocchi (4.) und Floccari (37.) versetzten die Abwehr der Gastgeber bereits im ersten Spielabschnitt mit den entscheidenden Treffern. Nach elf Spieltagen wurde der AC Siena die „Rote Laterne“ los. Ein Kopfballaufsetzer Larrondos (10.) blieb das einzige Tor im Vergleich mit dem FC Bologna. Auch in den zweiten 45 Minuten hatte Siena mehr Möglichkeiten, war aber letzten Endes mit dem Erreichten zufrieden.

Die beiden Mailänder Spitzenklubs mussten sich jeweils mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Inter hatte das nicht leichte Auswärtsspiel bei US Palermo zu bestreiten, derweil Milan das Remis zuhause gegen den SSC Neapel einfuhr. Nutznießer aus der Spitzengruppe war somit der drittplatzierte AS Rom, der nach einer Viertelstunde duch Luca Tonis Treffer gegen Udinese Calcio in Führung ging. Der entscheidende Mann des abwechslungsreichen Spiels war jedoch Tonis Teamkollege Vucinic, der drei Treffer des 4:2-Erfolges erzielte. Dank des knappen 1:0-Sieges gegen Juventus Turin überholte Sampdoria Genua den Kontrahenten und schob sich auf Rang fünf vor. Beide Teams hoben sich nicht durch eine effiziente Chancenverwertung hervor. Das einzige Tor resultierte aus einem 30-Meter-Weitschuss Cassanos, den Juve-Keeper Chimenti falsch berechnete (77.).

André Schulin

Serie A - 29. Spieltag

Samstag, 20.03.2010
1:05'
2:073'
3:086'
Artemio Franchi (Florenz) · Zuschauer: 25500 · Schiedsrichter: Carmine Russo
0:111'
1:123'
Renzo Barbera (Palermo) · Zuschauer: 35700 · Schiedsrichter: Antonio Damato
1:015'
2:023'
2:138'
2:261'
3:266'
4:282'
Olympiastadion (Rom) · Zuschauer: 35100 · Schiedsrichter: La Penna Federico
Sonntag, 21.03.2010
1:010'
Artemio Franchi (Siena) · Zuschauer: 14100 · Schiedsrichter: Gabriele Gava
1:174'
Marc Antonio Bentegodi (Verona) · Zuschauer: 10900 · Schiedsrichter: Antonio Giannoccaro
0:14'
0:237'
Sant'Elia (Cagliari) · Zuschauer: 13700 · Schiedsrichter: Domenico Celi
1:013'
Atleti Azzurri d'Italia (Bergamo) · Zuschauer: 11000 · Schiedsrichter: Daniele Orsato ( Recoaro Terme )
1:126'
Giuseppe Meazza (Mailand) · Zuschauer: 47800 · Schiedsrichter: Mauro Bergonzi
0:136'
1:185'
San Nicola (Bari) · Zuschauer: 14700 · Schiedsrichter: Marco Guida ( Torre Annunziata )
1:077'
Luigi Ferraris (Genua) · Zuschauer: 23700 · Schiedsrichter: Paolo Tagliavento ( Terni )

Warum sollte ich mit den Spielern reden? Ich bin doch kein Pfarrer.

— Werner Lorant