Die Roma stolperte über Sampdoria

Verjagte die Roma von der Tabellenspitze: Giampaolo Pazzini (17 Saisontreffer für Sampdoria)
Bergamo blieb noch eine Resthoffnung auf den Klassenerhalt, Sienas Chancen tendierten gen Null und Livorno hatte den Umzug in die Serie B nach dem 35. Spieltag sicher. Die erste Niederlage nach 24 Spielen kostete die Roma die Tabellenführung.

Gewonnen und doch verloren: Der erste Dreier von Livorno Calcio nach 15 sieglosen Spielen, ein 3:1 gegen Catania Calcio, hätte eigentlich ein freudiges Ereignis sein sollen. Da jedoch mit dem FC Bologna (2:1 gegen Parma) und Lazio Rom (2:1 beim FC Genua) die beiden Teams außer Reichweite rückten, von denen man zumindest eines hätte überholen müssen - neben den zwei anderen, höchst bedrohten Abstiegskandidaten - war das Team aus der Toskana nicht mehr zu retten. Und die Region Toskana dürfte noch einen weiteren Absteiger stellen. AC Siena unterlag bei Udinese Calcio mit 1:4 und fiel bei drei noch ausstehenden Spielen neun Zähler hinter den rettenden 17. Platz zurück. Auch für Atalanta Bergamo sollten die Trauben reichlich hoch hängen. Das Team von Trainer Bertolo Mutti fiel nach der 1:3-Auswärtsniederlage bei Inter Mailand fünf Punkte hinter Rang 17 zurück.

Inter hatte den Start verpennt. Atalantas Stürmer Tiribocchi stand in der fünften Minute vollkommen frei und ließ Cesar mit seinem Abschluss aus 13 Metern keine Chance. Nur zwei Minuten später verpasste er mit einem Kopfball nur knapp das mögliche 2:0. Stattdessen konsolidierte sich Inter und konnte noch vor der Pause die Wende einleiten. Milito profitierte von einem Fehler in der Gästeabwehr und überlupfte Bergamos Schlussmann Coppola zum 1:1-Ausgleich (24.). Muntari markierte aus kurzer Distanz das 2:1 (35.) und in der zweiten Hälfte schloss Chivu einen schönen Angriffszug der Gastgeber mit einem Krachertor aus gut 20 Metern zum 3:1-Endstand ab (78.). Der AS Rom steckte nach 24 Spielen die erste Niederlage ein und musste die Tabellenführung an Inter zurückgeben. Zunächst lief gegen Sampdoria Genua alles nach Plan. Totti hatte die Roma zeitig in Führung gebracht (14.) und weitere Tormöglichkeiten wurden herausgespielt. Nur Treffer gelangen nicht mehr. In dieser Hinsicht zeigte sich Sampdoria konsequenter. Ein Doppelpack Pazzinis (52. und 85.) ließ die Gäste nach dem Schlusspfiff jubeln. Sogar der Griff nach Platz drei, der direkten Champions-League-Qualifikation, konnte seitens Genuas in Betracht gezogen werden. Der Rückstand auf den AC Mailand (1:3 bei US Palermo) schrumpfte auf vier Zähler zusammen.

André Schulin

Serie A - 35. Spieltag

Samstag, 24.04.2010
1:124'
2:135'
3:178'
Giuseppe Meazza (Mailand) · Zuschauer: 63100 · Schiedsrichter: Daniele Orsato
1:09'
2:155'
3:169'
Renzo Barbera (Palermo) · Zuschauer: 25600 · Schiedsrichter: Andrea Romeo
Sonntag, 25.04.2010
1:053'
2:069'
3:086'
Olimpico (Turin) · Zuschauer: 22300 · Schiedsrichter: Andrea Gervasoni
1:050'
2:060'
3:066'
3:186'
Armando Picchi (Livorno) · Zuschauer: 9800 · Schiedsrichter: La Penna Federico
0:274'
Artemio Franchi (Florenz) · Zuschauer: 23400 · Schiedsrichter: Ivano Pezzuto
1:08'
1:125'
1:232'
Luigi Ferraris (Genua) · Zuschauer: 23400 · Schiedsrichter: Emidio Morganti
0:123'
1:138'
2:150'
Renato Dall'Ara (Bologna) · Zuschauer: 28700 · Schiedsrichter: Mauro Bergonzi
1:019'
1:140'
2:142'
4:181'
Friuli (Udine) · Zuschauer: 14100 · Schiedsrichter: Roberto Rosetti
1:014'
1:152'
1:285'
Olympiastadion (Rom) · Zuschauer: 58900 · Schiedsrichter: Antonio Damato
TabelleSpieltags-Statistik

Vor lauter Philosophieren über Schopenhauer kommen wir gar nicht mehr zum Trainieren.

— Richard Golz auf die Frage, was beim sogenannten Studentenclub SC Freiburg anders sei