„L’Equipe“: BVB über Transfer von belgischem Top-Talent einig

von Fussballeck14:38 Uhr | 25.01.2023
Duranville gab mit 16 sein Profidebüt beim RSC Anderlecht. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Borussia Dortmund steht kurz vor der Verpflichtung des belgischen Top-Talents Julien Duranville. Laut „L’Equipe“ sind sich die Schwarz-Gelben mit dem RSC Anderlecht über einen Wechsel einig. Der Offensivspieler soll am Donnerstag seinen Medizincheck absolvieren und einen Vertrag bis 2027 unterschreiben.

Julien Duranville
DortmundAngriffBelgien
Zum Profil

Person
Alter
16
Größe
1,70
Daten

Bundesliga

Spiele
-
Tore
-
Vorlagen
-
Karten
---

Duranville mit 16 Jahren Profi

Duranville wird den BVB voraussichtlich eine Ablösesumme von 8,5 Millionen Euro kosten. Durch Bonuszahlungen könnte die Summe auf bis zu 11,5 Millionen Euro ansteigen. Das Top-Talent wäre damit der achte U18-Spieler, für den die Borussen mehr als fünf Millionen Euro bezahlen.

Der 16-jährige Flügelspieler gab in der vergangenen Saison sein Profidebüt für den RSC Anderlecht. Seitdem erzielte der U19-Nationalspieler Belgiens in elf Kurzeinsätzen ein Tor. Seit Oktober bremst ihn ein Muskelteilabrisses aus.

Glänzt mit Technik und Spielwitz

Der Rechtsfuß gilt als eine der größten Nachwuchshoffnungen im belgischen Fußball. 2013 zog es ihn im Alter von acht Jahren in die Jugendabteilung von Anderlecht. RSC-Geschäftsführer Peter Verbeke gab ihm Ende 2021 in einem vereinseigenen „YouTube“-Video den Spitznamen „Blitz“. Nicht ohne Grund: Duranville überzeugt mit seinem enormen Tempo und seiner Explosivität.

Auch konnte er in seinen bisherigen Auftritten mit Spielwitz glänzen. Borussia Dortmund soll im Werben um das Talent große Klubs ausgestochen haben. Bereits im Sommer zeigten der FC Bayern München, Real Madrid oder der FC Barcelona Interesse an dem Teenager. Nun deutet aber vieles daraufhin, dass der Belgier zum BVB wechseln wird. Die Schwarz-Gelben sollen schon im vergangenen Transferfenster versucht haben, Duranville zu verpflichten.

Schon bald Nationalspieler?

Neben europäischen Top-Klubs soll auch der belgische Nationaltrainer Roberto Martínez den Youngster auf dem Zettel gehabt haben. Wie „Het Nieuwsblad“ berichtete, stand der 16-Jährige im vorläufigen 50-Mann-Kader Belgiens für die WM in Katar.

Der RSC Anderlecht ist bekannt für seine gute Jugendarbeit und hat bereits Spieler wie Youri Tielemans oder Romelu Lukaku hervorgebracht. Julien Duranville soll den nächsten Schritt in seiner Entwicklung in der Bundesliga gehen und dem RSC finanzielle Möglichkeiten eröffnen. Der belgische Erstligist sucht auf dem Transfermarkt nach einem Stürmer, sowie Innen- und Außenverteidiger.




Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.

— Jean-Paul Sartre