„Vorfreude ist da“ – Maximilian Arnold neuer Rekord-Spieler des VfL Wolfsburg

von Carsten Germann16:19 Uhr | 22.10.2021

Die Partie des VfL Wolfsburg gegen den SC Freiburg wird am Samstag in jedem Fall in die Geschichtsbücher eingehen. Maximilian Arnold (27) steht vor seinem 260. Bundesliga-Spiel. Damit zieht er am legendären Wolfsburger Meister-Torhüter Diego Benaglio (38) vorbei und wird neuer Rekordspieler der „Wölfe“ in der Bundesliga.



„Ich freue mich schon sehr darauf, aber ich betone auch ganz klar, dass es ein Mannschaftssport ist“, sagte Arnold am Donnerstag dazu in einem Interview mit Sky, „ich hoffe, da kommen noch ein paar Spiele dazu. Die Vorfreude ist da, wie vor jedem Spiel.“

Arnold weiter: „Das ist das, wofür ich auch Profi geworden bin, sich immer neu der Herausforderung zu stellen.“ Der Mittelfeldspieler egalisierte am vergangenen Samstag beim 0:2 bei Union Berlin den bisherigen Wolfsburger Bundesliga-Rekord des Schweizers Benaglio.

27

Maximilian Arnold
WolfsburgMittelfeldDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
27
Größe
1,84
Gewicht
74
Fuß
L
Saison 2021/2022

Bundesliga

Spiele
14
Tore
1
Vorlagen
-
Karten
2--


Der „200er-Klub“ der Wolfsburger kommt in der Bundesliga nur auf drei Spieler

Mehr als 200 Spiele in der Bundesliga für die 1997 aufgestiegenen Wolfsburger machte außer Maximilian Arnold und Diego Benaglio nur Marcel Schäfer (37). Der Meisterspieler von 2009 ist inzwischen Sportdirektor des VfL und bestritt für die Grün-Weißen 256 Bundesliga-Spiele.

VfL Wolfsburg
Bundesliga
Rang: 9Pkt: 13Tore: 9:12



Wettbewerb übergreifend steht der designierte Bundesliga-Rekordmann Arnold bei 322 Spielen für Wolfsburg. Nur ein Spieler war häufiger für den DFB-Pokalsieger von 2015 im Einsatz: Olaf Ansorge, 2012 mit nur 51 Jahren verstorben, spielte 350-mal für den VfL Wolfsburg. Allein 319 Spiele absolvierte er allerdings in der Oberliga Nord.

Debüt unter Magath



Maximilian Arnold, gebürtig in Riesa, steht bereits seit 2011 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag. Er begann in der U19 der Niedersachsen und gab am 26. November 2011, also fast vor exakt zehn Jahren, sein Bundesliga-Debüt für den VfL. Der zurückgeholte Meistercoach Felix Magath („Qualität kommt von Qual“) setzte Arnold beim 0:2 beim FC Augsburg erstmals ein. 2018/2019 und 2019/2020 kam Maximilian Arnold jeweils auf 33 Saisonspiele in der Bundesliga.





Die meisten Bundesliga-Treffer erzielte er für die „Wölfe“ in der Saison 2013/2014 – sieben, bei 28 Auftritten. Insgesamt gelangen ihm in 259 Bundesliga-Spielen 30 Tore und 33 weitere Treffer legte er auf. Für Deutschland machte Maximilian Arnold nur ein einziges A-Länderspiel und das war – falls es mal bei Jauch gefragt wird – am 13. Mai 2014 in Hamburg gegen Polen (0:0). Den Sprung in den WM-Kader von Bundestrainer Joachim Löw schaffte er allerdings nicht.

Eigentlich war es ja schon mein zweites, aber das erste war ein Eigentor.

— Kevin Hofland nach seinem ersten Bundesliga-Tor