11Freunde: Jovic Spieler der Saison

von Jean-Pascal Ostermeier15:37 Uhr | 18.06.2019
Ein Preis zum Abschied: Eintracht Frankfurts scheidender Jungstar Luka Jovic ist von einer Jury des Fußball-Magazins 11Freunde um Bundestrainer Joachim Löw und Oliver Kahn zum besten Spieler der abgelaufenen Bundesliga-Saison gekürt worden. Der serbische Nationalspieler (21) verlässt die Hessen und schließt sich für 70 Millionen Euro Ablöse dem spanischen Rekordmeister Real Madrid an.

In der Trainerkategorie setzte sich sich das Team von Fortuna Düsseldorf um Chefcoach Friedhelm Funkel durch. "Typ der Saison" ist Max Kruse, der Werder Bremen verlässt, als "Newcomer" wurde Jadon Sancho von Borussia Dortmund gekürt. Bester Manager ist Frankfurts Fredi Bobic, bester Schiedsrichter der Berliner Manuel Gräfe. Als beste Fanaktion wurde der "Caravan of Love" des ehemaligen Bundesligisten TeBe Berlin geehrt. Dieser Preis wird von der Redaktion des "Magazins für Fußballkultur" vergeben.



Die Jury war erneut prominent besetzt. Neben Löw und Kahn waren zahlreiche aktuelle und frühere Profis sowie unter anderem auch Fachjournalisten vertreten.

(sid)

Ich würde mich selbst als sehr bodenbeständigen Spieler bezeichnen. Ja, bodenbeständig, so würde ich mich charakterisieren. (Erneute Nachfrage, was er denn damit meine) Das bedeutet, dass ich nach dem Wechsel nach Bordeaux wieder zum HSV zurückgekehrt bin. Das ist eben dieses Bodenbeständige an mir.

— Manfred Kaltz' Antwort auf die Nachfrage des Moderatoren, ob er nicht bodenständig meine