Baumgart hofft auf "vernünftige" Begrüßung für Modeste

von Jean-Pascal Ostermeier | sid15:41 Uhr | 29.09.2022
Baumgart hofft auf "vernünftige" Begrüßung für Modeste

Trainer Steffen Baumgart vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln blickt dem Wiedersehen mit Torjäger Anthony Modeste mit gemischten Gefühlen entgegen. Er freue sich im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Borussia Dortmund auf seine ehemaligen Spieler Modeste und Salih Özcan, sagte der Coach am Donnerstag: "Das sind zwei Menschen, die mir sehr nahe stehen." 

Er hoffe auf eine "vernünftige" Begrüßung, so Baumgart, "sie haben viel für den FC getan." Andererseits vermisst er Modeste auch: "In der einen oder anderen Situation fehlt uns Tony." Aber: "Dass wir letzte Saison Erfolg hatten, hatte auch mit dem Kollektiv zu tun und nicht mit einem Einzelnen." Modeste hatte den FC mit 20 Toren in den Europapokal geführt, wechselte kurz vor Saisonbeginn aber nach Dortmund, um dort den erkrankten Sebastien Haller zu ersetzen. Bislang gelang ihm beim BVB aber nur ein Tor.

(sid)



In Lateinamerika sind die Grenzen zwischen Fußball und Politik sehr eng. Es gibt eine lange Liste an Regierungen, die zurücktraten oder gestürzt wurden, weil zuvor ihr Nationalteam verloren hat.

— Luis Suárez (,,Das Böse an sich")