Bayer 04 Leverkusen an U17-Weltmeister dran

von clemens.linhart12:49 Uhr | 03.05.2021
Bayer 04 Leverkusen steht vor der Verpflichtung eines jungen Talents. Laut dem „kicker“ soll die Werksself am Brasilianer Kaio Jorge interessiert sein und dies bereits in Brasilien Kund getan haben.

Kaio Jorge soll bereits auf mehreren Zetteln stehen

Der 19-jährige ist Mittelstürmer und steht in seiner Heimat beim FC Santos unter Vertrag. Aufgrund muskulärer Probleme kam der Teenager in dieser Saison aber im Grunddurchgang in der Liga erst zu fünf Einsätzen. Kaio Jorge Pinto Ramos, wie er im vollständigen Namen heißt spielt seit seiner Jugend beim Verein aus Sao Paulo und schaffte im Winter 2019 den Sprung zu den Profis.

9

Kaio Jorge
Santos FC SPAngriffBrasilien
Zum Profil

Person
Alter
19
Größe
1,80
Gewicht
64
Daten

Brasileiro Serie A

Spiele
22
Tore
4
Vorlagen
1
Karten
3--


Seit 2018 ist der Brasilianer auch Junioren-Nationalspieler und kam bei zehn Einsätzen bei der U17 zu sechs Treffern. 2019 wurde der Stürmer bei der U17-Weltmeisterschaft mit seinem Land Weltmeister und hatte mit fünf Treffern erheblichen Anteil am Gewinn des Turniers.  Mittlerweile ist er im Kader der U20 der Selecao, auf seinen ersten Einsatz wartet er aber immer noch.

Neben Leverkusen buhlen aber auch andere Klubs um den 2002 geborenen Angreifer. Laut dem Bericht soll Juventus Turin Jorge, dessen Vertrag im Dezember 2021 ausläuft, im Winter ablösefrei holen wollen. Er selbst soll aber schon im Sommer seine Heimat verlassen wollen.



Zwecks besserer Entwicklungschancen will er zu einem kleineren Klub. Weiters soll auch der Serie A-Meister Inter Mailand und Champions League-Halbfinalist Paris Saint-Germain Interesse am 19-Jährigen zeigen. Im Vorjahr soll auch schon RB Leipzig auf die guten Leistungen aufmerksam geworden sein.

Wer das Rennen um das Talent machen wird bleibt spannend. Bayer Leverkusen hat mit Sicherheit gute Chancen, da man mit einem möglichen Conference League-Platz zudem auch international vertreten sein wird.






Wir dürfen nicht moralisch denken - wenn man das tut, spielt man irgendwann in der 3. oder 4. Liga.

— Fredi Bobic über den Transfersommer 2017, in dem die Klubs der fünf Top-Ligen 4,43 Milliarden Euro ausgaben